Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 1-5, Küstenweg, Bodø - Tromsø


Abschnitt:

Andenes - Finnsæter

Insel Senja, Norwegen
Bild: Blick von der Fähre Andenes - Gryllefjord auf die steilen Berge der Insel Senja.

Einführung

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 17 Kilometer (ohne Fährverbindung) langen Abschnitt eines Radweges durch Norwegen von Andenes auf der Vesterålen-Insel Andøya nach Finnsæter auf der Insel Senja. Er ist Teil einer Radtour von Bodø nach Tromsø. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Andenes nach Finnsæter

Eurovelo 1Norwegischer Radweg 1Unsere Wegeführung ist identisch mit der norwegischen Nationalen Fahrradroute 1 (Kystruta) und dem Eurovelo 1 (Atlantic Route). Eine Karte zur Route ist am Ende der Seite abgebildet.

In Andenes am nördlichsten Zipfel der Vesterålen-Insel Andøya endet die Straße. Weiter geht es nur mit der Fähre. Im Sommer verkehrt zwei- bis dreimal täglich eine Fähre nach Gryllefjord (siehe Streckenübersicht). Die Fahrzeit beträgt ungefähr 100 Minuten. Gryllefjord liegt östlich von Andøya auf der unmittelbar am Festland liegenden Insel Svenja. Von Andenes nach Gryllefjord geht es etwa 35 Kilometer über das offene Meer. Hier gibt es keine schützenden Inseln, so dass heftiger Wind oder gar Sturm die kleine Fähre kräftig ins Schwanken und Rollen bringen können.

Bei gutem Wetter bietet die Überfahrt einen tollen Blick auf die Küstenlinie der Insel Senja. Die Berge an der Küste erreichen eine Höhe von zwischen 500 und 700 Metern und weiter im Innern der Insel reichen sie bis an 1000 Meter heran.

Mit Erreichen der Küste biegt die Fähre in den Gryllefjord ein. Hinter einer Biegung des Fjords liegt geschützt der gleichnamige Ort Gryllefjord. Gleich am Fähranleger gibt es einen Supermarkt.

Senjafergene, Gryllefjord, Norwegen
Bild: Senjafergene

In Gryllefjord beginnt bzw. endet der RV86. Wir setzen unsere Radtour auf der RV86 fort und umrunden zunächst den Gryllefjord. Nach etwa 2 Kilometern teilt sich die RV86. Nach Süden zweigt eine kurze Stichstraße zu dem Ort Torsken ab. Nach Torsken geht es sehr steil etwa 200 Höhenmeter aufwärts und auf der anderen Seite wieder hinunter zum Torskenfjord. Wer die Fähre verpasst und in Gryllefjord keine Unterkunft findet, kann den Höhenrücken nach Torsken auf sich nehmen und dort im Senja Fjordcamp (siehe Streckenübersicht) übernachten. Es gibt aber keine Stellplätze für Zelte, sondern nur Rorbu direkt am Meer.

Wir erreichen nach kurzer Fahrt entlang des Gryllefjords die Gryllefjordbrücke, überqueren mit ihrer Hilfe den Fjord und fahren auf der anderen Seite in den 850 Meter langen Ballesvikskartunnel. Am Ausgang des Tunnels erreichen wir die Bucht Ballesvika.

Wegweiser Radweg 1, Norwegen

Unser Radweg bleibt dem Reichsvegen 86 treu, es gibt ja auch keine andere Straße hier. Wir radeln weiter auf der Ostseite der Bucht Ballesvika und haben bei schönem Wetter einen guten Blick auf den Tortenberget (570 Meter) und den Teisten (492 Meter) auf der anderen Seite der Bucht.

In einer geschützten Bucht liegt das Örtchen Hamn. Auf dem Meer sehen wir nun ein Gewirr aus kleinen und kleinsten Inseln. Unsere Radtour über die RV86 geht in leichtem Auf und Ab weiter nach Finnsæter. Finnsæter besteht nur aus einigen Häusern. Früher gab es hier einen Vergnügungspark, der jedoch abgebrannt ist. Wir haben der Einfachheit halber die Streckenaufteilung nicht geändert. Zum Übernachten mit Zelt empfehlen wir eine Naturzeltstelle an der Bucht Morrvika, nicht weit hinter Finnsæter (siehe nächste Seite und Streckenübersicht).

Die Insel Senja

Die Landschaft auf Norwegens zweitgrößter Insel (1600 Quadratkilometer) Senja ist einfach atemberaubend schön. Schroffe Berge und Gebirgszüge mit bis zu 1000 Meter Höhe und grüne Täler wechseln sich ab. Mit seiner Schönheit kann es Senja mit den Lofoten aufnehmen. Nur ist die dünn besiedelte Insel bisher kaum vom Tourismus entdeckt worden. Auf der RV86 ist faktisch kein Verkehr - ein Paradies zum Radfahren, wenn das Wetter mitmacht.

Über Unterkünfte und Fähren entlang der Route informiert die Streckenübersicht.

Gryllefjord, Norwegen
Bild: Eingang in den Gryllefjord
Gryllefjord, Norwegen
Bild: Der Ort Gryllefjord am gleichnamigen Fjord
Ballesvika, Norwegen
Bild: Ballesvika
Ballesvika, Norwegen
Bild: Die Bucht Ballesvika mit dem Tortenberget (570 Meter) vorne und dem Teisten (492 Meter) hinten rechts
Bild: Blick entlang der Küstenlinie von Finnsæter Richtung Westen
Bild: Blick entlang der Küstenlinie von Finnsæter Richtung Westen

Höhenprofil der Radtour

Seit Ende 2013 ist der Pass Ballesvikskaret durch den Ballesvikskartunnel ersetzt. Kurz hinter Gryllefjord gibt es dann eine Brücke über den Gryllefjord mit einem anschließenden Tunnel hinüber zur Bucht Ballesvika. Leider geht dann auch der tolle Blick auf Gryllefjord und Ballesvika verloren, für den es sich durchaus lohnt, die Steigung auf sich zu nehmen. Die Entfernung von Gryllefjord nach Finnsæter reduziert sich damit von 22 auf 17 Kilometer.

Höhenprofil Andenes - Senjatrollet
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Andenes nach Finnsæter
Karte zur Radtour von Andenes nach Finnsæter, Sennjatrollet
Bild: Karte zur Radtour von Andenes nach Finnsæter (Nächste Seite Nächste Seite)