Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 4, Rallarvegen


Abschnitt:

Hallingskeid - Myrdal

Rallarvegen, Norwegen
Bild: Extrem steile Passage des Rallarvegen hinunter zum Seltluftvatnet
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 15 Kilometer langen Abschnitt vom Bahnhof Hallingskeid bis zum Hotel Vatnahalsen als Teil einer Radtour über den Rallarvegen von Geilo nach Flåm. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben auf der Seite dargestellt.

Radtour von Hallingskeid nach Vatnahalsen

Der Rallarvegen führt weit unterhalb des unbesetzten Bahnhofs Hallingskeid entlang. Es geht beschaulich leicht abwärts unmittelbar am Ufer mehrerer Seen entlang.

Die Landschaft wird zunehmend grüner, der nackte Fels tritt in den Hintergrund. Weit oberhalb des Radweges ist die Bahnlinie in den steil abfallenden Hang gebaut. Kilometerlange Aluminiumröhren ummanteln den Gleiskörpfer und sollen ihn vor Schneeverwehungen und Lawinenabgängen im Winter schützen. Hin und wieder passieren wir private Hütten. Der Radweg bekommt wieder die Breite eines normalen Feldweges.

Am Ende des Klevavatnet liegt ein markanter Felsenkegel. Er versperrt gemeinsam mit dem Klevavatnet den Ausgang des Tales. Der Rallavegen quert in einem engen Tunnel die Bahnstrecke, um dann extrem steil hinunter zum Seltluftvatnet quasi herunter zu fallen. Während die Bahnlinie über eine Steinbrücke den reißenden Abfluss des Klevavatnet quert und dann durch Tunnel und über Balkone hoch oben über dem Talgrund durch den fast senkrecht abfallenden Fels um den zuvor erwähnten Kegel geführt wird, folgt der Rallarvegen einem reißenden Fluss durch eine enge Schlucht tief hinunter zum See.

Der stellenweise mit großen losen Steinen übersähte Weg dürfte überwiegend 18% Gefälle besitzen. Nur eine dünne Kette ist entlang des Abgrundes zum tief unten brodelnden Wasser gespannt. Mehr als Schritttempo sollte hier keinesfalls gefahren werden. Hinweisschilder weisen auf die Gefährlichkeit dieses Abschnittes hin. Immer wieder drücken die großen Kieselsteine das Vorderrad überraschend aus der Fahrtrichtung. Mehr als einmal müssen wir das Wegkippen der schwer bepackten Räder durch Abstützen mit den Füßen verhindern. Wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man unbedingt hier den Wagemut des Nachwuchses bremsen und ggf. die heikelsten Passagen schieben.

Dieser Streckenabschnitt ist sowohl landschaftlich als auch fahrtechnisch einfach grandios. Später wechselt der Radweg die Flussseite und geht dann über eine hözerne Brücke entlang eines senkrecht abfallenden Felsens.

Nicht nur die Strecke erfordert erhöhte Aufmersamkeit, es auch mit Gegenverkehr zu rechnen: Uns kommt plötzlich auf dem grob geschotterten, steilen Weg in atemberaubendem Tempo ein Quad mit Anhänger entgegen. Mit ihrer Hilfe werden die Wege instand gehalten und Baumaterialien für die höher gelegenen Hütten transportiert. Allerdings leidet die Fahrbahnoberfläche des Rallarvegen sehr darunter, die Reifen radieren regelrecht die dicken Kieselsteine zur Seite.

Am Seltuftvatnet erreichen wir die Baumgrenze. Es folgt der Reinungavatnet. Vor dem Hotel Vatnahalsen überrascht der Radweg mit einigen kurzen, steinigen und sehr starken Steiungen von etwa 16 bis 18%. Unterhalb des Weges erkennt man zwischen den Bäumen den Schienenstrang der Flåmbahn.

Hotel Vatnahalsen

Das Hotel Vatnahalsen (N 60,74352° O 7,13083°) liegt unmittelbar am Rallarvegen und ist daher kaum zu verfehlen. Eine große Wiese mit Tischen und Bänken vor dem Haus lädt zu einer Pause ein. Auf der Terasse kann man sich bedienen lassen. Es gibt sogar einen Outdoor-Swimmingpool und eine Sauna.

Bereits im Jahr 1896 wurde das Hotel eröffnet. Leider ist das historische Gebäude in den Kriegsjahren abgebrannt. 1954 wurde ein moderner Zweckbau eröffnet, der zwischenzeitlich mit einigen Anbauten ergänzt worden ist.

Unterhalb des Hotels gibt es einen Haltepunkt der Flåmbahn. Wer mit der Bahn nach Flåm weiterfahren möchte, muss also nicht die 70 Höhenmeter nach Myrdal hinauf fahren.

Myrdal

Vom Hotel Vatnahalsen sind es nur noch wenige hundert Meter bis zum Abzweig des Weges nach Flåm (siehe nächste Seite). Rechts geht es steil hinunter nach Flåm und links ebenso steil aufwärts zum Bahnhof Myrdal. In Myrdal kann in der Fjellstove übernachtet werden.

Wer nicht nach Flåm radelt, sondern über Myrdal nach Voss fährt, muss hier nach links abbiegen. Um mit dem Rad nach Voss zu gelangen, muss in Myrdal zunächst in den Zug gewechselt werden. Die Bergenbahn fährt hinter Myrdal in den Gravhalsen-Tunnel, zu dem es keine Umgehungsmöglichkeit gibt. In der Station Upsete kann man wieder aussteigen und die letzten 43 Kilometer bis Voss bergab radeln.

Myrdal ist Endpunkt der Flåmbahn. Sie geht auf einer Distanz von 20 Kilometern 866 Höhenmeter hinab bis zum Ort Flåm am Aurlandsfjord und ist eine der spektakulärsten und steilsten Bahnstrecken in Europa.

Route zur Radtour von Hallingskeid nach Myrdal
Bild: Karte zur Radtour von Hallingskeid nach Myrdal
Sandåvatnet, Norwegen
Bild: Bergenbahn und Rallarvegen am Klevavatn
Rallarvegen, Norwegen
Bild: Rallarvegen am Klevavatn
Rallarvegen, Norwegen
Bild: Schlechte Wegqualität des Rallarvegen am Seltluftvatnet
Seltluftvatnet, Norwegen
Bild: Seltluftvatnet
Hotel Vatnahalsen. Norwegen
Bild: Hotel Vatnahalsen am Rallarvegen

Höhenprofil der Radtour von Hallingskeid nach Vatnahalsen

Das Höhenprofil für den Streckenabschnitt von Hallingskeid bis zum Hotel Vatnahalsen ist auf der vorhergehenden Seite gemeinsam mit dem Abschnitt von Finse nach Hallingskeid dargestellt. (—»)