Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Neuseeland, Auckland - Wellington

Abschnitt:

Rotorua - Taupo

Karte zur Radtour von Mangakino nach Rotorua
Bild: Karte zur Radtour von Mangakino nach Rotorua (zur Umgehung A3 siehe Abschnitt von Cambridge nach Mangakino)
Wir beschreiben auf dieser Seite eine 90 Kilometer lange Radtour von Rotorua nach Taupo. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Auckland in Richtung Süden nach Wellington. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Rotorua nach Taupo

Von Rotorua nach Taupo haben wir eine einfache Strecke mit wenigen Steigungen vor uns. Über die Broadlands Road fahren wir sogar völlig eben durch eher eintöniges Farmland. Wer es interessanter liebt, fährt ab Waiotapu durch das Waikite Valley und kann dort noch zwei Thermalquellen mitnehmen. Leider sind die gesamten Thermalanlagen entlang der Strecke kommerzialisiert und teuer.

Zwischen Rotorua und Lake Okaro folgen wir dem Radweg Te Ara Ahi- Thermal by Bike. Er berührt mehrere Thermalgebiete in Rotorua und südlich des Ortes. Allerdings können sie alle, mit Ausnahme des weniger spektakulären Gebietes unmittelbar am Lake Rotorua, nur gegen eine saftige Eintrittsgebühr besichtigt werden.

Te Ara Ahi beginnt nördlich des Stadtzentrums am Lake Rotorua und mäandriert am See entlang durch das frei zugängliche Thermalgebiet. Immerhin sieht man dort heißen Dampf aus der Erde treten.

Dann wendet sich der Radweg nach Osten und passiert das Whakarewarewa Thermal Village, ein Maori-Dorf im Thermalgebiet, und Te Puia. Von dort radeln wir noch im Stadtgebiet kurz am SH30 entlang. An der Einmündung des SH30 in den SH5 wendet sich der Te Ara Ahi von der Straße ab und windet sich auf einem ungeteerten Weg in einigem Abstand durch ein Tal parallel zum Highway nach Süden. Nach kurzer Fahrt auf dem einen Meter breiten Kies- und Waldweg wird ein Mountainbike-Gebiet erreicht.

Jetzt verläuft der Te Ara Ahi parallel zum SH5 auf einem separaten, einen Meter breiten Betonplattenweg. Einige Male entfernt sich der Radweg von der Straße und trifft nach einem kleinen Bogen immer wieder auf den SH5. Auf dem Highway herrscht sehr reger Verkehr, wir sind froh, davon unbehelligt in einem mehrere Meter großen Abstand zum Asphaltband kurbeln zu können.

Schließlich biegt der Radweg in die Waimangu Road zum Waimangu Volcanic Valley ein. Dieses Thermalgebiet will erwandert werden. Die Gehzeit beträgt, je nach Strecke, ein bis zwei Stunden und kann noch durch eine Bootsfahrt auf dem Lake Rotomahana verlängert werden. Für den Rückweg können Shuttle-Busse genutzt werden. Selbstverständlich kostet das Volcanic Valley aber auch einen saftigen Eintritt. Die Straße heißt im weiteren Verlauf Okaro Raod, sie wendet sich nun wieder in Richtung SH5. Nach zwei Kilometern passieren wir den kleinen Lake Okaro. Dort gibt es eine kostenlose Zeltstelle mit Trockentoilette und Wasser. Kurz hinter dem Lake Okaro verlässt der Te Ara Ahi die Straße und verläuft mit dem Schwierigkeitsgrad 4 steil und kurvig parallel zur Straße unterhalb des Rainbow Mountain. Wir bleiben stattdessen auf der Straße und erreichen nach kurzer Fahrt den SH5. Für neun Kilometer bleiben wir auf dem Highway, zwischendurch passieren wir den Weiler Waiotapu.

Der Te Ara Ahi biegt kurz vor Waiotapu rechts in die Waikete Valley Road ein. Wer noch mehr Thermalgebiete aufsuchen möchte, kann auch weiter dem Te Ara Ahi folgen. Diese Variante durch das Waikete Valley ist wesentlich hügeliger als die von uns gewählte Route, weist jedoch kaum Verkehr auf. Nach ca. sechs Kilometern werden die Waikite Valley Thermal Pools mit Campingplatz erreicht und nach 28 Kilometern ab Waiotapu über die Te Kopia Road kann zum Orakei Korako Geothermal Park & Cave abgebogen werden. Mit dem Auto gelangt man zum Geothermalpark nur von Süden über den SH5. Von der Te Kopia Road muss mit einem Boot über den Waikato River gesetzt werden. Nun sind es noch 56 Kilometer bis Taupo. Die Te Kopia Road wendet sich nun in einem Bogen nach Osten, bis sie die Tutukau Road erreicht. Hier links einbiegen bis man an der Brücke über den Waikato River wieder den SH5 erreicht. Jetzt fährt man nach rechts drei Kilometer über den SH5 und biegt dann links in die Ohakai Road ein. Auf dieser wird der Waikato River gequert und auf der anderen Seite des Flusses erreicht man die nachfolgend beschriebene Hauptroute nach Taupo. Die Route durch das Waikite Valley ist insgesamt 133 Kilometer lang, also 43 Kilometer weiter als unsere Hauptroute.

Unsere Hauptroute spart die Hügel des Waikite Valley aus und bleibt ab Waitapu zunächst für sechs Kilometer auf dem Highway Nummer 5. Etwa 500 Meter südlich von Waitapu biegt links eine Straße zu einem kostenpflichtigen Thermalgebiet mit dem Lady Knox Geysir (tägl. Ausbruch um 10:15) und Champagne Pool. Wir können auf dem SH5 überwiegend auf einem schmalen Seitenstreifen fahren, biegen nach sechs Kilometern links in die Settlers Road ein und folgen der Straße bis Taupo. Auf der Settlers Road herrscht weniger Verkehr als auf dem SH5 und sie hat den großen Vorteil, völlig eben zu sein. Wir kurbeln durch gleichförmiges Farmland mit Rinderherden. Sechs Kilometer nach Verlassen des SH5 fahren wir durch den Weiler Reporoa, dessen kleiner Foodmarkt zu einer willkommenen Pause einlädt. Entlang der Straße, die nun Broadlands Road heißt, gibt es keinerlei Windschutz, so dass es bei südlicher Windrichtung ordentlich was zu kurbeln gibt.

Während der letzten 17 Kilometer vor Taupo steigt die Straße merklich mit bis zu 6% 150 Höhenmeter an. Erst sieben Kilometer vor Taupo senkt sie sich ab und wir rollen abwärts ins Stadtgebiet.

Huka Falls
Bild: Huka Falls
Karte zur Radtour von Rotorua nach Taupo
Bild: Karte zur Radtour von Rotorua nach Taupo
Te Ara Ahi - Thermal by Bike am SH5 südlich von Rotorua
Bild: Te Ara Ahi - Thermal by Bike am SH5 südlich von Rotorua
Waikato River Trail am Lake Maraetai bei Mangakino
Bild: Broadlands Road südlich von Reporoa
Weideland an der Broadlands Road südlich von Reporoa
Bild: Weideland an der Broadlands Road südlich von Reporoa
Waikato River Trail am Lake Maraetai bei Mangakino
Bild: Waikato River Trail am Lake Maraetai bei Mangakino

Taupo liegt schön am Taupo Lake und ist ein auch bei Kiwis sehr beliebtes Urlaubsziel. Zu bewundern gibt es die berühmten Huka Falls. Entweder fährt man zu den nördlich liegenden Falls über die Huka Falls Road westlich des Waikato Rivers steil aufwärts und wieder steil hinab zu den ausgeschilderten Wasserfällen oder kurbelt auf der Ostseite des Flusses auf dem Spa Park to Huka Falls Track/Huka Falls Walk Way zu den Fällen. Den ausgeschilderten Radweg sollte man unbedingt meiden, da er ein Mountainbikeweg ist, der in vielen Kurven steil auf und ab durch die östlichen Hänge des Waikato-Flusstales zum Wasserfall geht.

Vor den Huka Falls passiert der türkisblaue und glasklare Waikato River eine kastenförmige Felsenrinne, an deren Ende 220.000 Liter Wasser pro Sekunde 16 Meter senkrecht hinunter stürzen - Anziehungspunkt für alle Neuseelandtouristen. Wagemutige und Zahlungskräftige können die Falls auch mit dem Jetboat durchfahren.

Auf dem Spa Park to Huka Falls Track passiert man die Otumuheke Stream Hot Pools, in denen man ein kostenloses Bad nehmen kann. Der wirklich heiße Thermalbach mündet hier in den kalten Waikato River, so dass man sich eine Badestelle mit der individuell richtigen Temperatur wählen kann.

Unterkünfte entlang der Route sind in der Streckenübersicht beschrieben.

Höhenprofil zur Radtour von Rotorua  nach Taupo
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Rotorua nach Taupo (—»)