Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Rund-Wanderung durch das Leirungsdalen in Jotunheimen (Norwegen)


Abschnitt:

Von Gjendesheim zum Svartdalen

Svartdalen in Jotunheimen
Bild: Blick vom Leirungsdalen ins Svartdalen

Wanderung durch Norwegen von der Hütte Gjendesheim ins Svartdalen

Wir beschreiben auf dieser Seite eine Wanderung von der DNT-Hütte Gjendesheim ins Svartdalen. Sie ist Teil einer Rundwanderung durch das Gebirge Jotunheimen in Norwegen, die vom Gjendesee ins Leirungsdalen führt.

Eine Übersicht zu allen Seiten der Rundwanderung ist oben am Beginn der Seite dargestellt.

Start in Gjendesheim

Unsere Rund-Wanderung durch das Leirungsdalen im Gebirge Jotunheimen in Norwegen beginnt an der DNT-HütteGjendesheimam Ausfluss des Gjendesees. In der Nähe gibt es einen großen Parkplatz, auf dem das eigene Fahrzeug gegen Gebühr für die gesamte Dauer der Wanderung abgestellt werden kann. Alternativ kann man seinen Wagen auf dem zwei Kilometer entfernten Campingplatz Maurvangen abstellen. Dort sind die Parkgebühren niedriger. Vom Campingplatz gibt es einen Fußweg nach Gjendesheim.

In Gjendesheim startet dieFähre über den Gjendeseezu den DNT-Hütten Memurubu und Gjendebu. In der Hochsaison herrscht bei schönem Wetter sehr viel Betrieb. Viele wollen von hier eine Tagestour über den Besseggen starten. In einer Richtung geht man über den Berggrad Besseggen und in der anderen Richtung fährt man mit dem Boot zurück. Wer den Besseggen in seine Wanderung einbaut, sollte sein Gepäck mit dem Boot transportieren lassen. Der Besseggen-Weg verbindet die DNT-Hütten Gjendesheim und Memurubu. Von Memurubu kann man zur Hütte Glitterheim über Russvatnet oder nach Gjendebu laufen. Eine weitere Alternative ist, den Uferweg von Gjendesheim nach Memurubu (siehe Rund-Wanderung Russvatnet, Memurubu - Gjendesheim) zu laufen und von dort mit der Fähre nach Gjendebu zu fahren.

Karte Norwegen, Jotunheimen, Leirungsdalen
Bild: Karte zur Wanderung durch das Leirungsdalen

Wir fahren mit der Fähre von der DNT-Hütte Gjendesheim zur Hütte Gjendebu am westlichen Ende des Sees. Die Boote verkehren in der Hauptsaison zweimal täglich. Es ist daher ratsam, vor der Anreise den Fahrplan zu studieren, um längere Wartezeiten zu vermeiden. Die Fahrzeit beträgt etwa eine Stunde.

Wanderung von der Hütte Gjendebu ins Svartdalen

Von der Anlegestelle am westlichen Ende des Sees ist die Hütte Gjendebu rasch erreicht. Unser Weg führt von der Gjendebu in einem Bogen durch Birkenwald und über die überbrückten Flüsse Storåe und Vesleåe zum Aufstieg ins Svartdalen. Die 500 Höhenmeter ins Svartdalen hinauf sind steil und anstrengend. Auf dem letzten Stück des Anstiegs muss man ggf. ein wenig die Hände beim Klettern zu Hilfe nehmen. Bei sehr starkem Wind oder nassen Felsen kann die Passage etwas heikel sein. Nach dem schweißtreibenden Aufstieg wird man aber von einem herrlichen Blick auf den Gjendesee und zu den umliegenden Bergspitzen belohnt.

Das enge Svartdalen ist von steilen Hängen begrenzt, die das Sonnenlicht fernhalten. Im westlichen Bereich des Tals sieht man mehrere Gletscher. Bis zum Aufstieg ins Leirungsdalen gibt es im Talboden Zeltmöglichkeiten. (—»)