Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 1-2, Küstenweg, Leirvik am Sognefjord - Ålesund


Abschnitt:

Larsnes - Runde

Runde, Norwegen
Bild: Der Ort Runde auf der Insel Runde
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 54 Kilometer langen Abschnitt von Larsnes nach Runde als Teil einer Radtour von Leirvik nach Ålesund entlang der Südwestküste Norwegens. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben auf der Seite dargestellt.

Radtour von Larsnes nach Runde

Karte zur Radtour von Larsnes nach Runde
Bild: Karte zur Radtour von Larsnes nach Runde

Gleich hinter Larsnes geht es kräftig bergauf. Es ist eine Halbinsel zu queren, die einen 191 Meter hohen Riegel in die Fahrtrichtung unserer Radtour hinein schiebt. Oben gibt es einen komfortablen Rastplatz mit Bänken, Tischen und WC und vor allem einem phantastischen Ausblick. Auf der anderen Seite des Berges erwartet uns eine tolle langgestreckte Abfahrt. Fast ohne Kurven kann man die Räder rollen lassen, bis wieder Meereshöhe erreicht ist und in an einem Supermarkt die Straße Fv10 scharf nach Norden abzweigt.

Eurovelo 1Symbol Nationale norwegische Radroute 1Wer wenig Zeit hat und nicht den Abstecher über Runde radeln möchte, bleibt auf der nach Westen führenden Straße RV61. Sie stellt die kürzeste Verbindung nach Ålesund dar. Diesen Weg nehmen auch der Eurovelo 1 und die nationale norwegische Radroute 1.

Im Gegensatz zur 61 ist die in Gurskebotn am Supermarkt abbiegende Fv10 fast ohne Verkehr. Ein schmales Sträßchen, das entlang des Sandsfjords und des Herøyfjords die Insel Gurskøy auf ihrer Westseite umrundet. Diese Strecke ist wesentlich schöner als die auf der Ostseite von Gurskøy verlaufende 61.

In Moltustranda gibt es ein Lebensmittelgeschäft. Wenig später stoßen wir auf die Straße 654 und biegen nach links auf sie ein. Wer es sich anders überlegt hat und doch nicht nach Runde möchte, fährt nach rechts, nach Osten über die 654, die nach etwa 9 Kilometern wieder auf die 61 nach Ålesund einmündet.

Die 654 nach Runde ist eine Sackgasse, es muss also auf der Rückfahrt wieder die gleiche Strecke gefahren werden. Mit Ausnahme der Hurtigruten gibt es keine Fährverbindung von Runde nach Ålesund.

Es beginnt nun das Inselhüpfen. Bis nach Runde sind 4 Inseln zu queren, Runde ist die fünfte Insel. Da alle Inseln mit Brücken verbunden sind, gibt es keine Wartezeiten auf Fähren. Bei starkem Wind oder Regen kann die Überfahrt über die Brücken etwas unangenehm sein. Gleich nach Einbiegen auf die 654 werden die beiden kleinen Inseln Nautøya und Blankholmen gequert. Von Blankholmen zur nächsten Insel Leinøya führt eine hohe Brücke mit einer steilen Auf- und Abfahrt.

Straße nach Runde, Norwegen
Bild: Brücke zur Insel Runde
Runde, Norwegen
Bild: Runde

Auf Leinøya sind einige kurze Steigungen zu fahren. In Frøstad auf Leinøya gibt es einen Abzweig zum Ort Torvik mit einer Anlegestelle der täglich verkehrenden Hurtigruten nach Ålesund (eine Alternative für die Weiterfahrt nach Besichtigung von Runde). In umgekehrter Richtung legt die Hurtigrute mitten in der Nacht in Torvik an!

Nach einigen Kilometern biegen wir auf die Fv18 in Richtung Runde ab und radeln kurz danach an dem in einer Bucht direkt am Meer liegenden schönen Campingplatz Herøy Kystcamp mit Hütten vorbei.

Über eine weitere hohe Brücke fahren wir auf die Insel Remøya und queren Remøya durch einen Tunnel von Süd nach Nord. Wenig später folgt eine letzte hohe und recht lange Brücke hinüber zur Insel Runde. Bei starken Wind und hohem Seegang wird diese Brücke für den Verkehr gesperrt.

Auf der Insel Runde erreichen wir zunächst den Ort Runde. Dort kann in Ferienhäusern und Ferienwohnungen übernachtet werden. Im kleinen Ortszentrum gibt es eine Touristeninformation. Vom Hafen in Runde starten auch die Bootstouren zur Besichtigung der Vogelfelsen.

Die Straße geht nun noch etwa zwei Kilometer weiter entlang der Nord-Ostseite der Insel bis zu unserem eigentlichen Ziel, dem Ort Goksøyr. Auf dem Weg dorthin fahren wir an zwei weiteren Übernachtungsmöglichkeiten vorbei (Umweltzentrum Runde und Christineborg Gjesthus).

In Goksøyr ist dann die Welt zu Ende, hier endet die Straße. Der Ort besteht aus einigen wenigen Häusern und dem Goksøyr-Camping mit Hütten, Ferienwohnungen, Zimmer und einem Kiosk. Die sehr gute Webseite des Campingplatzes informiert auch generell über die Insel und insbesondere die Vogelbrutzeiten. Die Campingplatzbesitzer beraten die Gäste auch sehr ausführlich zu Wandertouren und Ausflügen zu den Vogelfelsen.

Höhenprofil der Radtour

Das Höhenprofil in der Abbildung unten wird von einem 191 Meter hohen Pick kurz hinter Larsnes dominiert. Ansonsten sind auf der 54 Kilometer langen Strecke von Larsnes nach Runde keine nennenswerten Höhenunterschiede zu bewältigen. Lediglich auf der Insel Leinøya ragen mehrere kleine Hügel mit stärkeren Steigungen hervor.

Höhenprofil von Larsnes nach Runde
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Larsnes nach Runde (—»)