Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 9: Halden - Røros


Abschnitt:

Elverum - Koppang

Fv606 im Glommatal zwischen Rena und Stor Elvdal
Bild: Fv606 im Glommatal zwischen Rena und Stor Elvdal
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 89 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour von Elverum nach Koppang. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges 9 durch Norwegen von Halden nach Røros. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Logo für Radweg von Kopenhagen nach HelsingörRadweg 9 durch Norwegen von Elverum nach Koppang

Der auf dieser Seite beschriebene Abschnitt des Radweges 9 von Elverum nach Koppang geht weiter strikt nach Norden durch das Tal der Glomma.

In Elverum wechselt der Radweg 9 auf die Ostseite der Glomma. Während der stark befahrene Reichsvegen 2 auf der westlichen Talseite verläuft, radeln wir auf der fast verkehrlosen Nebenstraße Fv535.

Karte zur Radtour von Elverum nach Koppang
Bild: Karte zur Radtour von Elverum nach Koppang

Knapp drei Kilometer nördlich von Elverum tauchen wir in einen Kiefernwald ein. Er wird uns bis Koppang erhalten bleiben. Auf den nächsten 30 Kilometern bis Rena durchfahren wir keine Orte. Nur sehr vereinzelt passieren wir einsam im Wald liegende Bauernhöfe.

Die das Tal begrenzenden Berge steigen bis auf 600 Meter an. Wir starten in Elverum auf 200 Metern Höhe und radeln gemächlich bis kurz vor Koppang 60 Höhenmeter aufwärts. Das gesamte Tal und die umgebenden Berge sind mit Kiefernwald bedeckt. In Kombination mit der verkehrlosen Nebenstraße ist dies ein sehr schöner Tourenabschnitt.

Das kleine Städtchen Rena wird 32 Kilometer nach Elverum erreicht. Rena liegt allerdings auf der westlichen Talseite. Wer in Rena einkaufen oder übernachten möchte, muss kurz den Radweg verlassen und zum Fluss runter rollen. Neben der Autobrücke über die Glomma gibt es weiter nördlich eine Fußgängerbrücke in der Nähe des Campingplatzes. Der große Rena Camping mit sehr guten Sanitäranlagen liegt ruhig unmittelbar an einem See nicht weit von der Glomma und vom Ortszentrum entfernt. Zimmer gibt es im Best Western Trudvang Rena Hotel.

Rena Camping
Bild: Rena Camping
Fv535, Norwegen
Bild: Blick auf den Fluss Glomma nördlich von Elverum
Fv606, Glommatal, Norwegen
Bild: Fv606 im Glommatal zwischen Rena und Stor Elvdal
Velotraum
Bild: Ein Velotraum auf dem Weg nach Koppang

Wir radeln weiter nach Norden und bleiben auf der Ostseite des enger werdenden Tales auf dem Villmarksveien bzw. der Nebenstraße Fv606. Wieder geht es nur durch Wald. Es gibt lediglich zwei Orte auf den nächsten 50 Kilometern bis Koppang. Sie bestehen jedoch nur aus einigen Häusern, Lebensmittel gibt es dort nicht zu kaufen. Bei Opphus, 23 Kilometer hinter Rena, führt eine schmale Brücke über die Glomma und es gibt einen Haltepunkt der eingleisigen Bahnstrecke durch das Glommatal.

Kirche in Evenstad, Norwegen
Bild: Kirche in Evenstad
In Evenstad (Kilometer 70 nach Elverum) öffnet sich das eng gewordene Tal etwas und wir kurbeln einige Kilometer durch Felder. Der Ort hat eine nette Holzkirche mit einer prima Rastmöglichkeit in Form von Tischen und Bänken (Bild rechts).

Auf den letzten drei Kilometern bis Koppang geht es 90 Höhenmeter hoch auf 360 Meter über dem Meeresspiegel. Koppang liegt 100 Meter über der Talsohle. Wer auf dem Koppang Camping an der Glomma übernachten möchte, muss die 100 Höhenmeter steil über die Straße 30 runter und am nächsten Morgen wieder nach Koppang rauf. Im Zentrum von Koppang liegt das Koppangtunet Hotel.

Höhenprofil der Radtour von Elverum nach Koppang

In der Abbildung am Ende der Seite ist das Höhenprofil zur Radtour von Elverum nach Koppang dargestellt. Aus dem Höhenprofil ist gut sichtbar, dass die Route flussaufwärts führt. Die Steigung ist mit 60 Metern Höhe auf 80 Kilometer sehr moderat. Auf der gesamten Strecke erwarten uns nur wenige Aufs und Abs. Nur die letzten drei Kilometer vor Koppang sind eine kleine steile Herausforderung.

Höhenprofil zur Radtour von Elverum nach Koppang
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Elverum nach Koppang (—»)