Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 9: Halden - Røros


Abschnitt:

Halden - Hemnes

Fv226 in der Nähe des Hemnesjøen
Bild: Fv226 in der Nähe des Hemnesjøen
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 94 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour von Halden nach Hemnes. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges durch den Süden Norwegens von Halden nach Røros. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Logo für Radweg von Kopenhagen nach HelsingörRadweg von Halden nach Hemnes

Während der Etappe von Halden nach Hemnes folgen wir dem Logo der Nationalen Fahrradroute 9. Diese Route begleitet den 80 Kilometer langen Haldenkanal, der von Skulerud im Norden nach Halden geht und dem Holztransport diente. Er wurde bereits zwischen 1852 und 1860 erbaut. Der Halden-Kanal verbindet eine Kette von in Nord-Süd-Richtung langgestreckter Seen. Aus der rechts abgebildeten Karte mit unserer Route ist die Seenkette sehr gut ersichtlich. Wir folgen dem Halden-Kanal bis zum Rødenessjøen, acht Kilometer vor seinem Ende bzw. Beginn in Skulerud, stoßen jedoch nur in Strømsfoss auf Elemente des Kanals.

Übernachtungsmöglichkeiten in unserem Ausgangsort Halden sind im Rahmen der Radtour von Kopenhagen nach Halden beschrieben.

In Halden müssen wir zunächst über die verkehrsreiche Straße 21 (Tistedalsveien) ohne Rad- und Seitenstreifen über drei Kilometer 100 Höhenmeter steil bergauf zum Ort Tistedalen kurbeln. Tistedalen liegt am Abfluss des Femsjøen. Wir verlassen in Tistedalen die 21 und biegen in den weiter steil bergauf führenden Kirkeveien ein und in der Nähe der Tistedal-Schule in die Straße Fv902 (Torpedalsveien). Diese verkehrlose, schmale Straße führt uns in ständigem Auf und Ab nordwestlich durch Wiesen und Wald um den Femsjøen herum.

Nördlich des Femsjøen wechselt die Route in Richtung Osten auf die Schotterpiste Fv865. Immer wieder liegen Höfe und Häuser einsam links und rechts der Straße inmitten dunkelgrüner Wiesen. Die Steigungen nehmen in dem zunehmend waldreichen Gebiet zu, teilweise werden 10 bis 15% über Distanzen von bis zu 50 Metern erreicht. Das geht mit der Zeit ganz schön in die Muskeln. Bis auf 180 Meter über Meeresniveau steigt die Piste an, bis wir schließlich hinunter zur Straße 21 rollen. Die 21 hatten wir in Tistedalen verlassen und erreichen sie nun wieder 24 Kilometer nach Halden.

Der Verkehr ist auf der 21 nicht mehr so stark wie bei Halden. Bereits nach 1,7 Kilometern verlassen wir wieder diese Hauptstraße und biegen links in die Fv861 ein. Wir radeln nun sehr schön auf der verkehrlosen Nebenstraße Fv861 entlang der Westseite des Aremarkjøen nach Strømsfoss am Nordende des Sees. In dem Ort Strømsfoss bietet sich an einer Schleuse des Haldenkanals eine sehr komfortable Möglichkeit für eine Pause mit Tischen, Bänken und Toilettenhaus. Auf der Wiese am Kanal darf man vielleicht auch zelten. Tafeln informieren hier ausführlich über den Haldenkanal. Man hat einige alte Dampfer restauriert, mit denen die Touristen beschaulich über den Kanal schippern können.

Wir bleiben auf der Straße 124 und erreichen nach einigen Kilometern den Øymarksjøen. Die lang gestreckten Seen verlaufen alle in Nord-Süd-Richtung entlang unserer Route. Trotz der vielen Seen geht es beständig auf und ab. Unmittelbar ans Ufer der Seen gelangt man selten, da die Straße häufig Abstand hält und Wald und Felder sich am Ufer erstrecken. An schönen Stellen stehen oft Hütten, so dass es nicht ganz einfach ist, hier einen Platz für sein Zelt zu finden.

Naturzeltstelle am Nordende des Øymarksjøen
Bild: Naturzeltstelle am Nordende des Øymarksjøen

Gleich nördlich des Øymarksjøen erreichen wir nach 62 Kilometern ab Halden den größeren Ort Ørje. Unsere Route berührt jedoch kaum den Ort, wer einkaufen möchte muss kurz über die Brücke ins Zentrum fahren (Übernachten im Hotel Solstrand).

Die Nationale Fahrradroute 9 biegt bei Ørje für einen Kilometer in die Europastraße 18 nach Osten ein und folgt dann der 21 in einigem Abstand dem Ostufer des Rødnessjøen (Sukken Camping).

Wir sind nicht entlang der Ostseite desRødnessjøen auf der Route 9, sondern am Westufer des Rødnessjøen auf der völlig verkehrlosen Nebenstraße Fv818 durch Felder und entlang vieler Bauernhöfe nach Norden gekurbelt. Am nördlichen Ende des Rødnessjøen biegt der offizielle Radweg 9 wieder in unsere Route ein. Wir folgen der Straße 123 zum Hemnesjøen, an dessen Südende wir auf der Nebenstraße Fv226 entlang des Ostufers durch Felder nach Hemnes gelangen. In Hemnes gibt es einen Supermarkt und sogar eine kleine Parkanlage mit Tischen und Bänken, jedoch keine Übernachtungsmöglichkeit.

Karte zum Radweg von Halden nach Hemnes
Bild: Karte zum Radweg von Halden nach Hemnes. Die von uns nicht befahrene Strecke der Nationalen Route 9 auf der Ostseite des Rødnessjøen ist in der Karte punktiert eingezeichnet.

Fv865, Norwegen
Bild: Piste Fv865 mit steilem Anstieg.

Femsjøen, Norwegen
Bild: Femsjøen
Øymarksjøen, Norwegen
Bild: Øymarksjøen
Hemnesjøen, Norwegen
Bild: Fv226 am Hemnesjøen

Höhenprofil der Radtour von nach Rørvik

In der Abbildung am Ende der Seite ist das Höhenprofil zur Radtour von Halden nach Hemnes dargestellt. Auf den 94 Kilometern sind 613 Höhenmeter steigend und 462 Höhenmeter fallend zu radeln. Das sind bezogen auf die Strecke recht wenige Steigungen. Aus der Karte oben ist gut ersichtlich, dass es sehr häufig parallel zu Seen geht. Trotzdem gibt es einige sehr gut spürbare Anstiege. Gleich hinter Halden steigt der Radweg 120 Höhenmeter zum See Femsjøen an. Ab dem Nordufer des Femsjøen folgt der anstrengendste Abschnitt über die Schotterpiste Fv865 zur Straße 21. Die vielen kurzen Steigungen auf der Fv865 zwischen 10 und 15% gehen mit der Zeit ganz gut an die Kondition. Entlang des Øymarksjøen erwarten den Radler weitere kurze, aber spürbare Anstiege (siehe Höhenprofil).

Höhenprofil zur Radtour von Halden nach Hemnes
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Halden nach Hemnes (—»)