Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

SH6 entlang des nordöstlichen Ufers des Lake Wanaka
Bild: SH6 entlang des nordöstlichen Ufers des Lake Wanaka

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 73 Kilometer lange Radtour von Wanaka zum Makarora Tourist Center. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges über die Südinsel Neuseelands von Queenstown entlang der Westküste nach Westport. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radweg von Wanaka nach Makarora

Diese Etappe teilt sich in drei Abschnitte. Ab Wanaka radeln wir sehr entspannt auf einem Radweg abseits der Straßen entlang des Clutha und des Hawea Rivers zum Hawea Lake. Dort biegt die Route in den SH6 ein. Es folgt ein schöner, aber welliger und daher kräftezehrender Abschnitt auf dem State Highway 6 entlang des Westufers des Lake Hawea und schließlich ein nur noch leicht welliger Abschnitt entlang des Ostufers des Lake Wanaka bis Makarora.

Ein Lebensmittelgeschäft gibt es erst wieder in Haast an der Westküste!

Karte zur Radtour von Wanaka nach Makarora
Bild: Karte zur Radtour von Wanaka nach Makarora

Wir starten in Wanaka am Strand des Lake Wanaka und kurbeln in nördlicher, dann in östlicher Richtung auf einem kombinierten Rad-Fußweg immer entlang des Seeufers aus dem Ort heraus. Der Radweg ist völlig eben und führt uns anfangs entlang des östlichen Ufers der Roys Bay, dann schwenkt der Weg nach Osten in die Dublin Bay. Hier wohnen die Besserverdienenden von Wanaka, was an großen Villen auf riesigen Grundstücken mit Seeblick erkennbar ist. Am östlichen Ende der Dublin Bay entwässert der Clutha River den riesigen Lake Wanaka.

Unser Radweg geht nun sehr schön am Ufer des Clutha Rivers entlang. Der Fluss hat sich hier ein tiefes Bett gegraben, steile Lehmwände begrenzen sein Ufer. Der Weg ist ziemlich schmal, hat nicht viel mehr als einen Meter Breite. Er ist als Mountainbikeweg ausgewiesen, lässt sich aber ganz gut mit beladenen Rädern fahren. Auf festem Untergrund rollen wir leicht wellig mit einem Höhenunterschied von nur wenigen Metern.

Radweg entlang der Dublin Bay
Bild: Radweg entlang der Dublin Bay

Wir folgen dem Clutha River, bis wir den SH6 an einer Straßenbrücke erreichen, fahren über die Brücke - links liegt die Albert Town Camping Area (siehe Streckenübersicht) am Ufer des Flusses - und biegen nach wenigen hundert Metern wieder vom Highway in eine grobe Schotterpiste ab. Für knapp zwei Kilometer kurbeln wir über die schlechte Straße, dann erreichen wir die einfache Albert Town Campsite am Ufer des Hawea Rivers.

Über den breiten Fluss gelangen wir mittels einer langen Hängebrücke für Fußgänger. Auf Seiten des Campingplatzes müssen wir über eine steile Treppe zur Brücke hinauf. Das heißt, Gepäck abladen und Räder über die in die Treppe eingelassenen Rampen hochschieben. Am anderen Ufer geht es auf einem fein geschotterten Weg weiter, der Belag lässt sich sehr gut befahren. Nach einem kurzen ebenen Abschnitt kurbeln wir von früheren Flussverläufen gebildete Terrassen in Serpentinen hinauf. Der Höhenunterschied beträgt jedoch nur 25 Meter und ist rasch geschafft. Nach kurzer Fahrt erreichen wir erneut den Hawea River und fahren auf ziemlich ebener Strecke entlang des Flussufers bis zum Lake Hawea.

Kurz vor der Staumauer müssen wir den Radweg verlassen, der seit einiger Zeit an einem kleinen Kanal entlang läuft, und zur Domain Road hinauf. Nach wenigen hundert Metern ist die Staumauer des Lake Hawea erreicht. Die weit verstreute Siedlung am Südende des Sees heißt sinniger Weise Lake Hawea. Am Seeufer liegt ein Picknickplatz.

Wir biegen in den SH6 ein und kurbeln nun ziemlich anstrengend in nördlicher Richtung entlang des Westufers des Lake Hawea. Die Straße geht andauernd 50 Höhenmeter mit 5 bis 6% rauf und runter. Entschädigt werden wir mit einem schönen Blick über den See und die ihn im Norden und Osten begrenzenden Berge. Bevor der Highway nach Westen schwenkt müssen wir am Seeufer 100 Höhenmeter rauf und runter. Dann folgen wir einer sich nach Westen in Richtung des Lake Wanaka erstreckenden Bucht des Sees auf weiterhin welliger Straße. Am Ende der Bucht bietet sich von einem Lookout ein sehr schöner Blick zurück über den See und die hohen, schroffen Berge an ihrem nördlichen Ufer.

 

Clutha River an der Dublin Bay
Bild: Clutha River an der Dublin Bay
Hängebrücke über den Hawea River
Bild: Hängebrücke über den Hawea River
Albert Town mit dem Radweg und der Hängebrücke über den Hawea River im Vordergrund
Bild: Albert Town mit dem Radweg und der Hängebrücke über den Hawea River im Vordergrund. Zwischen Albert Town und Wanaka schiebt sich rechts der 548 Meter hohe Mount Iron.
Radweg am Hawea River
Bild: Radweg am Hawea River
SH6 am Lake Hawea mit dem Sentinel Peak in Wolken
Bild: SH6 am Lake Hawea mit dem Sentinel Peak in Wolken
Lake Hawea
Bild: Lake Hawea mit den Bergen am östlichen Ufer
Höhendiagramm zur Radtour von Wanaka nach Makarora
Bild: Höhendiagramm zur Radtour von Wanaka nach Makarora

Auf 400 Meter über dem Meeresspiegel liegt die Passhöhe zwischen den beiden Seen Hawea und Wanaka. Hier kann einem der vorherrschende Westwind, der durch diese Engstelle wie durch einen Kanal gepresst wird, ggf. zu schaffen machen. Nach dem kleinen Pass rollen wir hinunter zum Ostufer des Lake Wanaka. Der SH6 folgt nun sehr schön und nur leicht wellig dem Ostufer nach Norden. Am nördlichen Ende des Lake Wanaka mündet der Makarora River in einem breiten Flussbett in den See. Die Straße ist nun im Makarora Valley leicht zu fahren.

Makarora besteht aus wenigen Häusern. In der kleinen Siedlung gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten. Nach fünf Kilometern passieren wir das Makarora Country Café mit einer Tankstelle, Zeltplatz und Stellplätzen für Wohnmobile und nach weiteren fünf Kilometern das Makarora Tourist Center mit Zeltplatz und Hütten.

Unterkünfte entlang der Route sind in der Streckenübersicht beschrieben. (—»)