Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Neuseeland, Queenstown - Westport

Abschnitt:

Einführung

Rob Roy Glacier
Bild: Ausflug von Wanaka zum Rob Roy Glacier

Einführung

704 Kilometer radeln wir auf der Südinsel Neuseelands von Queenstown nach Westport entlang der regenreichen Westküste.

Zitat aus Wikipedia: "Bei vorherrschenden West- bis Südwestwinden bringen Tiefausläufer ergiebigen Niederschlag in der gesamten Region. Da die Alpenregion eine Wetterscheide darstellt, entleeren sich die an den Westhängen der Berge aufsteigenden Wolken westseitig. Die jährlichen Niederschlagswerte erreichen in den Bergen der Westküste 8000 mm. Direkt an der Küste reduzieren sich die Niederschlagsmengen auf rund 2000 mm pro Jahr. Das Klima begünstigt das Gedeihen des tropischen Regenwaldes der Region, wofür die Westküste über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist."

Wir empfehlen dringend wegen dieser vorherrschenden West- und Südwestwinde in der von uns beschriebenen Richtung zu fahren. Spätestens wenn sich auf den 700 Kilometern zu dem dem Wind noch Dauerregen gesellt, macht das Radeln absolut keinen Spaß mehr.

Natürlich kann man Glück haben und mit sehr geringen Niederschlägen oder sogar wenig Wind diese Radtour bewältigen. Aber verlassen sollte man sich keinesfalls auf solch einen Lotteriegewinn.

Die gesamte Westküste ist äußrst dünn besiedelt. Trotzdem herrscht während der Hauptsaison hektisches Treiben an den Touristen-Hotspots. Und davon gibt es einige. Besonders herausragend sind der Fox und Franz Josef Glacier sowie die wunderschöne Steilküste zwischen Greymouth und Ross. Am Beginn der Radtour bietet das Umfeld von Wanaka zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten in die Southern Alps. Am eindrucksvollsten ist in der Nähe von Wanaka der mit dem Rad nur aufwändig zu erreichende, aber äußerst sehenswerte Rob Roy Glacier.

Auf den meist kurzen Wegen zu den Viewpoints der Gletscher bündeln sich natürlich die Touristenmassen, auf den Highways verteilt sich etwas der Andrang. Während der Hauptsaison muss mit einigem Verkehr entlang der Westküste gerechnet werden. Die gute Nachricht für uns Radler ist der fast völlig fehlende Schwerlastverkehr. Aber die zahlreichen Urlauber in den Mietwohnmobilen können, gerade auf den kurvenreichen Abschnitten, den Radfahrern schon sehr gefährlich werden, da sie es häufig nicht gewohnt sind, sich mit so großen Gefährten zu bewegen. Wir haben selber Abstände von wenigen Zentimetern zu Wohnmobilen erlebt und während unserer Befahrung von Tourenfahrern gehört, die von Wohnmobilen berührt wurden. Diesbezüglich ist der sehr kurvenreiche Abschnitt zwischen Greymouth und Westport unter Radlern berüchtigt.. Eine Alternative bietet in diesem Bereich die Inlandsstrecke über den SH7.

Wir empfehlen, sich nicht zu sehr auf den Fox und Franz Josef Glacier zu fokussieren. Uns war der Trubel dort schon zu viel mit den ständig lärmenden Hubschrauberflügen und den Menschenmassen, die sich von den Parkplätzen zu den Aussichtspunkten bewegen. Es gibt viele schöne Bereiche entlang der Strecke, an denen der Massentourismus mangels Zeit oder Interesse vorbei rast.

Besonders hat es uns der Regenwald angetan. Mit Fahrradgeschwindigkeit durch den Urwald mit seinem fremden Gerüchen und Geräuschen zu radeln, das ist schon ein Erlebnis. Bei Fox Glacier gibt es beispielsweise gleich beim Ort einen tollen Rundweg durch den Wald, auf dem kaum Betrieb ist.

Auf den ersten 26 Kilometern dieser Radtour nutzen wir zwischen Queenstown und Arrowtown den Queenstown Trail. Dieser Radweg führt uns abseits der verkehrsreichen Straßen auf separaten, gekiesten Radwegen.

Vor Ross bietet sich eine tolle Möglichkeit, den State Highway 6 zu verlassen und über den West Coast Wilderness Trail nach Greymouth zu radeln. Auf gekiesten Wegen und Pfaden geht es an ehemaligen Goldgräberanlagen vorbei durch Wald in die Berge hinauf. Zwar kostet dieser Radweg zusätzliche 57 Kilometer und etliche Höhenmeter, aber er stellt ein besonderes Erlebnis dar.

Die durchschnittliche Steigung beträgt auf der gesamten Strecke zwar nur 2,5%, aber die steigungsreichen Etappen wechseln mit längeren ebenen Bereichen ab, so dass der Mittelwert das Bild verfälscht.

Im Höhendiagramm am Ende dieser Seite sticht der über 1000 Meter hohe Anstieg über die Crown Range Road zwischen Arrowtown bei Queenstown und Wanaka hervor. Tatsächlich ist dies mit längeren Steigungen von 10 bis zu 12% der mit Abstand anstrengendste Pass der gesamten Strecke. Der kurz vor der Westküste liegende Haast Pass stellt in unserer Fahrtrichtung keine Herausforderung dar. In Gegenrichtung ist hingegen der Anstieg sehr, sehr anspruchsvoll. Im weiteren Verlauf gibt es immer wieder steile Abschnitte gefolgt von längeren, relativ ebenen Bereichen. Sehr anstrengend wird es entlang der Steilküste zwischen Greymouth und Westport.

Und zu guter letzt dürfen wir die Sandflies nicht unerwähnt lassen. Auf der gesamten Strecke ab Wanaka muss mit erheblicher Belästigung durch diese Plagegeister gerechnet werden. Nur in Bewegung, bei Wind und Regen halten sie sich zurück. Besonders betroffen sind die einfachen DoC-Zeltplätze, da sie immer unmittelbar in der Natur liegen. Kommerzielle Campingplätze bieten oft den Luxus einer Küche oder eines Aufenthaltsraumes, in den man sich abends zurückziehen kann. Wir haben daher an der gesamten Westküste die DoC-Plätze gemieden.

Karten und Literatur

Wir empfehlen die Pathfinder Karten South Island, Central & Southern sowie Northern & Central von kiwimaps im Maßstab 1:500.000.

Bild: Karte zur Radtour durch Neuseeland von Queenstown nach Westport
West Coast Wilderness Trail entlang alter Kanäle der Goldgräber vor Lake Kaniere
Bild: West Coast Wilderness Trail entlang alter Kanäle der Goldgräber vor Lake Kaniere

Übersichtstabelle zur Radtour

Merkmal des Radweges Beschreibung
Name des Radweges und Radwegezeichen

Logo Queenstown TrailQueenstown Trail: Queenstown - Arrowtown, 26 km.


Logo Westcoast Wilderness TrailWest Coast Wilderness Trail: Ross - Greymouth, 120 km.

Länder Neuseeland
Start, Ende Queenstown - Westport
Länge des Radweges 704 Kilometer
Höhenmeter steigend 5100 Meter
Höhenmeter fallend 5370 Meter
Durchschnittliche Steigung 2,5 %
Durchschnittliches Gefälle 2,2 %
Wegeführung und Verkehr Highways mit saisonabhängigem touristischen Verkehr, Queenstown Trail und West Coast Wilderness Trail 150 Kilometer abseits der Straßen
Wegebelag überwiegend geteerte Highways, Queenstown und West Coast Wilderness Trail mit Schotterbelag
Campingplätze Abstand maximal 55 Kilometer

Tracks für GPS-Navigation

Für alle von uns beschriebenen Radtouren durch Neuseeland mit einer Gesamtlänge von über 7000 Kilometern bieten wir Tracks mit der exakten Route für GPS-fähige Geräte im GPX-Format an. Darüber hinaus haben wir eine Waypoint-Tabelle mit allen Unterkünften, Geschäften und i-Sites aus den Streckenübersichten erstellt.

In der Seite mit der Tourenübersicht Neuseeland kannst du die Tracks zum sofortigen Download bezahlen.

Weitere Informationen zur Radtour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Radtour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.
  • Detailbeschreibung der Route mit dem Verlauf der Route, vielen Bildern, Karten, Höhenprofilen, Übernachtungsmöglichkeiten und vielem Mehr.

Alle Seiten sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Höhenprofil zur Radtour von Queenstown nach Westport
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Queenstown nach Westport (—»)