Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Blick von Roys Peak auf den nördlichen Bereich des Lake Wanaka
Bild: Blick von Roys Peak auf den nördlichen Bereich des Lake Wanaka

Wir beschreiben auf dieser Seite einen Ausflug von Wanaka zum Roys Peak. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Queenstown entlang der Westküste Neuseelands nach Westport. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Ausflug von Wanaka zum Roys Peak

Dieser Ausflug führt uns auf Roys Peak, einen 1581 Meter hohen Berg, der uns einen wunderbaren Ausblick auf Wanaka, den Lake Wanaka und die umgebenden Berge ermöglicht. Wenn der Mount Aspiring nicht von Wolken verhangen ist, kann man sehr gut den schneebedeckten Gipfel des höchten Berges des Mount Aspiring Nationalparks sehen.

Dieser Ausflug ist sehr beliebt und entsprechend viele Wanderer tummeln sich auf dem Weg.

Vom Zentrum Wanakas fährt man 6,5 Kilometer in westlicher Richtung über die Mount Aspiring Road am Ufer des Lake Wanaka entlang. Der Besucherparkplatz am Beginn des Aufstieges liegt unmittelbar an der Straße, ist ausgeschildert und kaum zu übersehen.

Von unten ist es schwer auszumachen, welcher der Gipfel Roys Peak ist. Es gibt zwei Berge mit Mobilfunkantennen, der linke von den beiden ist Roys Peak. Da es nur einen Weg gibt und der zudem gekennzeichnet ist, macht die Orientierung keine Probleme.

Wir starten auf einer Höhe von 277 Metern über dem Meeresspiegel und müssen bis zum 1581 Meter hohen Gipfel 1304 Höhenmeter bewältigen. Für den 16 Kilometer langen Ausflug sollten mindestens sechs Stunden eingeplant werden. Selbstverständlich lohnt sich eine Begehung nur bei schönem Wetter, wenn eine entsprechende Sicht möglich ist.

Blick von Roys Peak auf den Wanderweg zum Gipfel
Bild: Blick von Roys Peak auf den Wanderweg zum Gipfel

Der Weg ist immer mindestens einen Meter breit und hinsichtlich seines Belages sehr gut zu gehen. Im unteren Bereich ist er sogar von Gras bewachsen, weiter oben ein wenig steinig. Es geht kontinuierlich bergan, jedoch wird es nie übermäßig steil. Trotzdem ist ein Anstieg von 1300 Höhenmetern natürlich kein Pappenstiel. Wer langsam geht und Zeit mitbringt, braucht keine übermäßige Kondition für die Tour.

Während des gesamten Aufstiegs blickt man auf den Lake Wanaka und stellt mit zunehmender Höhe fest, wie groß der See ist und wie weit er sich nach Norden erstreckt, was vom Seeufer nicht sichtbar ist.

Blick von Roys Peak auf den Matukituki River
Bild: Blick von Roys Peak auf den Matukituki River
Blick vom Aufstieg zu Roys Peak auf den schneebedeckten Rob Roy Peak (2644 Meter)
Bild: Blick vom Aufstieg zu Roys Peak auf den schneebedeckten Rob Roy Peak (2644 Meter)
Blick auf Wanaka von Roys Peak
Bild: Blick von Roys Peak auf Wanaka

Nicht weit vor dem Gipfel wird der Grat des Kamms erreicht, auf dem Roys Peak liegt. Nun wird auch der Blick nach Nordwesten frei und man sieht sehr schön die 2400 bis 3000 Meter hohen Berge des Mount Aspiring Nationalparks liegen.

Der Weg teilt sich nun. Ein schmaler Pfad arbeitet sich etwas ausgesetzt über den Grat zum Gipfel hoch. Bei stärkerem Wind oder für nicht schwindelfreie Wanderer ist er nicht so einfach zu begehen. Besser bleibt man auf dem breiten Weg, der auf der Nordseite des Kamms sehr einfach und nicht steil zum Gipfel führt.

Oben stehen zwei Mobilfunkantennen und eine winzige Schutzhütte. Der Ausblick auf Wanaka, den See und die umliegenden Berge entlockt jedem, der oben ankommt, ein staunendes "WOW", es ist einfach überwältigend schön. Er ermöglicht erst einen Eindruck von der Schönheit der Landschaft bei Wanaka und gestattet einen guten Überblick über die Ausdehnung der Seen und Berge.

Der Rückweg erfolgt über die selbe Route wie der Hinweg.

Viele Touristen nehmen den Abstieg in einem atemberaubenden Tempo vor, laufen mehr als sie gehen und kürzen manche der Serpentinen ab. Zur Schonung der Gelenke sollte man den Abstieg nicht wesentlich schneller gestalten als den Aufstieg und mit Rücksicht auf die empfindliche Vegetation auch die Serpentinen nicht abkürzen.

Sehr beliebt ist die Wanderung auf den Berg gegen Abend mit Übernachtung im Zelt und Schlafsack, um morgens früh den Sonneaufgang zu erleben.

Karte zum Ausflug von Wanaka zum Roys Peak und Rob Roy Glacier
Bild: Karte zum Ausflug von Wanaka zum Roys Peak und Rob Roy Glacier (—»)