Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radtour auf dem EV1 durch Spanien von Faro nach Hendaye

Abschnitt:

Najera - Estella-Lizarra

Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Najera nach Estella-Lizarra
Bild: Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Najera nach Estella-Lizarra

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 77 Kilometer lange Radtour durch Spanien von Najera nach Estella-Lizarra. Sie ist Teil des europäischen Fernradweges Eurovelo 1 von Portugal zum Nordkap. Eine Übersicht zu allen Seiten des EV1 von Faro in Portugal nach Hendaye in Frankreich ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Auf dem EV1 von Najera nach Estella-Lizarra

Logo PilgerwegLogo Eurovelo 3Eurovelo 1Auf dieser Etappe ist der Eurovelo 1 nicht ausgeschildert. Ihr könnt jedoch den Schildern des Jakobsweges mit der stilisierten Muschel folgen.

Ab Najera folgt der Eurovelo 1 der N-120a in westlicher Richtung. Acht Kilometer östlich der Stadt stoßen wir auf die Autobahn A-12. Für einige Kilometer fahren wir unmittelbar neben der Autobahn. Die offizielle Route zieht stattdessen einen fünf Kilometer langen Bogen durch die Hügel über Sotés, während unsere gut befahrbare Schotterpiste entlang der Autobahn nur halb so lang ist und keine Steigungen aufweist.

Wo unsere Route die Autobahn verlässt, stoßen wir wieder auf die offizielle Strecke. Nach 2,5 Kilometern auf einer Teerstraße erreichen wir Navarrete, einen Pilgerort mit einem kleinen historischen Ortskern.

Es geht weiter über Teersträßchen und Schotterwege nach Logroño. Für einen Kilometer müssen wir nochmals neben der A12 kurbeln, dann biegt der Radweg in ein Naherholungsgebiet mit zahlreichen Fußwegen ab. Im Zickzack führt uns die Route durch das mit Schatten spendenden Bäumen bepflanzte Ausflugsgebiet von Logroño. Viele Fußgänger sind hier unterwegs und erlauben kein schnelles Vorankommen.

Fast bis ins Zentrum von Logroño fahren wir auf Radwegen abseits der Straßen. Schließlich enden die Radspuren plötzlich und wir finden uns auf verkehrsreichen, mehrspurigen Straßen wieder. Der offizielle Radweg verläuft knapp am historischen Zentrum vorbei. Wir haben unsere Route und den zugehörigen Track für Garmin-Navis natürlich durch die sehenswerte Altstadt geführt.

Logroño
Bild: Logroño

Ab Logroño folgt der Eurovelo 1 der N-111 auf einem breiten Seitenstreifen nach Viana. Der historische Ortskern von Viana liegt oben auf einem Berg mit einer steilen Auffahrt von über 10%. Aber die Anstrengung lohnt sich, die kleine Altstadt um die Kirche herum ist wirklich sehenswert und weitgehend autofrei.

Es folgt ein 11 Kilometer langes anstrengendes Auf und Ab durch Weinberge bis zu den auf zwei Hügeln unmittelbar einander gegenüber liegenden Orten Torres del Rio und Sansol.

Dann wird es etwas flacher, bleibt aber wellig bis zum sechs Kilometer entfernten Los Arcos.

Auf der gesamten Strecke zwischen Viana und Los Arcos gibt es fast keinen Verkehr. Kurz hinter Los Arcos erreicht der Eurovelo 1 wieder die Autobahn A-12. Wir folgen der A-12 in kurzem Abstand bis fünf Kilometer vor Estella-Lizarra. Bis kurz vor Azqueta geht es 12 Kilometer kontinuierlich bergan, dann überwiegend abwärts nach Estella.

Estella-Lizarra verfügt über eine kleine Altstadt ohne besondere Highlights.

Über Campingplätze entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

Logroño
Bild: Logroño
N-111 mit Blick auf Viana
Bild: N-111 mit Blick auf Viana
Viana
Bild: Viana
NA-1110 östlich von Viana
Bild: NA-1110 östlich von Viana
NA-1110 östlich von Torres del Rio
Bild: NA-1110 östlich von Torres del Rio
Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Najera nach Estella-Lizarra
Bild: Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Najera nach Estella-Lizarra (Nächste Seite Nächste Seite)