Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radtour auf dem EV1 durch Spanien von Faro nach Hendaye

Abschnitt:

Zamora - Medina de Rioseco

Villalpando
Bild: Villalpando
Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Zamora nach Medina de Rio Seco
Bild: Karte zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Zamora nach Medina de Rioseco

Wir beschreiben auf dieser Seite eine 84 Kilometer lange Radtour durch Spanien von Zamora nach Medina de Rioseco. Sie ist Teil des europäischen Fernradweges Eurovelo 1 von Portugal zum Nordkap. Eine Übersicht zu allen Seiten des EV1 von Faro in Portugal nach Hendaye in Frankreich ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Auf dem EV1 von Zamora nach Medina de Rioseco

Eurovelo 1Auf dieser Etappe ist der Eurovelo 1 nicht ausgeschildert und mit Ausnahme eines Abschnittes von sieben Kilometern durchgehend geteert.

Wir radeln die gesamte Strecke von Zamora nach Medina de Rioseco durch Felder.

Auf der breiten CI-612 kurbeln wir von Zamoza nach Villalpando. Trotz des wenigen Verkehrs bietet die CI-612 noch einen ein Meter breiten Seitenstreifen. Anfangs führt uns die Straße durch das Tal des Rio Valderaduey. Allerdings ist vom Fluss nur eine ausgetrocknete Rinne sichtbar. Die Strecke ist fast eben, mit maximal einem Prozent geht es bergan.

Ab Castronuevo, ca. 30 Kilometer von Zamora entfernt, führt uns die CI-612 aus dem breiten Tal des Rio Valderaduey heraus und bleibt oberhalb des Flusstales. Daher gibt es nun einige kleine Anstiege von maximal 3%.

Villalpando solltet ihr nicht abkürzend am Ortsrand streifen, sondern durch eines der mittelalterlichen Stadttore ins Zentrum fahren. Dort erwartet euch ein schöner, großer Platz mit einigen Cafés in kühlen Arkadengängen.

Ab Villalpando schwenkt der Eurovelo 1 nach Osten und nutzt die schmale ZA-L-2325. Der fehlende Seitenstreifen stört nicht, da es auch keinen Verkehr gibt.

Zwischen Quintanilla und Cabreros wechselt der Eurovelo 1 für sieben Kilometer auf einen ungeteerten, teils steinigen, holprigen, manchmal auch sandigen Feldweg. Die Landschaft ist hier etwas welliger, daher geht es ein wenig rauf und runter. Es ist eine schöne, einsame Gegend.

Cabreros erweist sich als ein uriges Dorf mit schmalen Gassen. Auf den Kirchtürmen nisten viele Störche und Unmengen Schwalben schwirren in der Luft.

Zwischen Cabreros und Morales de Campos folgt der Eurovelo 1 einer acht Kilometer langen schnurgeraden Teerstraße, dann sind es nur noch 12 Kilometer bis Medina de Rioseco.

Medina de Rioseco ist an der Durchgangsstraße ein etwas quirliger Ort mit einigen Hotels und großem Restaurantangebot. Urig ist die Callalelázaro Alonso mit ihren kühlen Arkadengängen und vielen Restaurants.

Über Campingplätze entlang dieser Etappe informiert die Streckenübersicht.

30 km nördlich von Zamora an der CI-612
Bild: 30 km nördlich von Zamora an der CI-612
Cañizo an der CI-612
Bild: Cañizo an der CI-612
Eurovelo 1 auf der ZA-L-2325 östlich von Villalpando
Bild: Eurovelo 1 auf der ZA-L-2325 östlich von Villalpando
Eurovelo 1 östlich von Quintanilla del Monte
Bild: Eurovelo 1 östlich von Quintanilla del Monte
Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Zamora nach Medina de Rio Seco
Bild: Höhenprofil zur Radtour auf dem Eurovelo 1 von Zamora nach Medina de Rioseco (Nächste Seite Nächste Seite)