Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 1-4, Küstenweg Trondheim - Bodø


Abschnitt:

Kjelleidet - Sandnessjøen

Lyngværfjord
Bild: Blick von Vennesund über den Lyngværfjord

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 161 Kilometer (mit Fährstrecken) langen Abschnitt eines Radweges durch Norwegen von Kjelleidet über die RV17 nach Sandnessjøen. Er ist Teil einer Radtour von Trondheim nach Bodø. Eine Übersicht zu allen Seiten dieser Radtour ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Kjelleidet nach Sandnessjøen

Norwegischer Radweg 1Eurovelo 1Dieser Abschnitt ist identisch mit der norwegischen Nationalen Fahrradroute 1 (Kystruta) und dem Eurovelo 1.

Unser Ausgangspunkt der Radtour, Kjelleidet Camping, liegt sehr schön direkt am Fjordufer am Abzweig der Straße 802 von der RV17. Während der Radtour nach Sandnessjøen kann man sich kaum verfahren, denn es gibt fast keine Abzweige von der RV17. Drei Fährverbindungen unterbrechen das Radeln.

Fähren
Bild: Karte zur Radtour von Kjelleidet nach Sandnessjøen

Kurz hinter Kjelleidet fordert ein recht steiler Anstieg auf 120 Meter über Meereshöhe ein wenig Kondition. Die RV17 führt hier unterhalb des 1058 Meter hohen Heilhornet entlang, das wie das Horn eines Nashorns steil in den Himmel ragt. An einem Parkplatz, von dem auch zahlreiche Wanderrouten (u.a. zum Heilhornet) abzweigen, kann man eine wohlverdiente Rast einlegen. Wir werden für den Aufstieg durch einen sehr schönen Blick auf den in der Tiefe liegenden Kjellafjord belohnt. Die Straße führt durch eine waldreiche Gegend mit mehreren Seen. Nach einer genußvollen langen Abfahrt erreicht die RV17 den Lysfjord. Er wird von der RV17 ganz umrundet. Drei Tunnel mit Längen zwischen 200 und 600 Metern ermöglichen einen weitgehend ebenen Straßenverlauf um den Lysfjord.

Recht schnell ist der Ort Holm erreicht. Direkt am Fähranleger von Holm gibt es ein nettes Cafe. Die Fähre nach Vennesund (Linie 18-115 des Betreibers Torghatten Trafikkselskap AS) verkehrt ungefähr alle ein bis zwei Stunden.

Nach zwanzig Minuten Fahrzeit erreichen die Fähren den Ort Vennesund auf der Insel Sømna. Direkt an der Anlegestelle liegt "Vennesund Brygge og Camping" mit Hüttenvermietung.

Die RV17 verläuft nun auf der flachen Insel Sømna weiter nach Norden. In den Orten Vik und Berg gibt es Supermärkte und in Vik können im Sømna Kroggjestegard Zimmer gemietet werden.

Nun zieht sich die Straße weiterhin flach entlang des Skillebotnfjords. Auf der anderen Seite des Fjords sieht man bereits den etwas größeren Ort Brønnøysund liegen. Die RV17 muss jedoch zunächst in einem großen Halbkreis das Ende des Skillebotnfjords umrunden bis der Abzweig nach Brønnøysund erreicht ist. Nach Brønnøysund muss nur abbiegen, wer dort einkaufen oder nach Torghatten fahren möchte.

Torghatten liegt 15 Kilometer südlich von Brønnøysund und ist ein 260 Meter hoher Felsen mit einem riesigen, von der Brandung eingefrästen Loch. Der Besuch des Torghatten bedeutet einen Umweg von mehr als 30 Kilometern, da die selbe Strecke hin und zurück gefahren werden muss.

In Brønnøysund gibt es Supermärkte und folgende Übernachtungsmöglichkeiten:

  • Torghatten Camping And Beach Restaurant mit Zimmern, Wohnungen, Hütten und Campingplatz direkt in der Nähe des Torghatten. Nur interessant für Besucher des Torghatten-Felsens, da 17 Kilometer von der RV17 entfernt.
  • Thon Hotel Brønnøysund direkt in Brønnøysund.
  • Corner Motel in Brønnøysund.
  • Mosheim Camping. Sehr schöner, liebevoll ausgestatteter Platz mit Hütten. Liegt an der RV17 wenige hundert Meter nördlich vom Abzweig nach Brønnøysund.
Lysfjord
Bild: Lysfjord
Tjøtta
Bild: Blick von der Insel Tjøtta zum Festland
Nordsundet
Bild: Bergkette der Sieben Schestern

Zehn Kilometer nördlich von Mosheim Camping erreichen wir die zweite Fähre auf dieser Etappe. Die stündlich bis zweistündlich verkehrende Linie 18-153 führt von Horn nach Anndalsvåg. Bei einer Fahrzeit von nur 10 Minuten lohnt es kaum in die Cafeteria zu gehen.

Von Horn aus kann man auch zur Insel Vega nach Igerøy übersetzen (Linie 18-152). Dort gibt es einen Campingplatz (Vega Camping), der gut geeignet ist für einen Zwischenstopp auf der Insel. Von Vega aus kann man mit einer weiteren Fähre (Linie 18-158 von Igerøy auf Vega) nach Norden fahren und erreicht den Ort Tjøtta, den wir auch über die RV17 ansteuern.

Von Anndalsvåg sind es nur 17 Kilometer auf der RV17 bis zur nächsten Fähre in Forvik. Natürlich sind die Fahrzeiten der Fähren Horn-Anndalsvåg und Forvik-Tjøtta so auf den Autoverkehr abgestimmt, dass die Autos bequem die 17 Kilometer zwischen den beiden Anlegestellen bewältigen können. Die Straße entlang der Küste ist zwar eben wie ein Brett, trotzdem ist die Strecke bis zum Ablegen der Anschluss- Fähre mit dem Fahrrad nicht zu schaffen. Nach den ersten fünf Kilometern liegt links der Straße ein Wohnmobilstellplatz, der auch über eine kleine Wiese verfügt, auf der man sicher notfalls zelten darf.

Die 17 Kilometer zwischen Anndalsvåg und Forvik sind intensiv landwirtschaftlich genutzt, ein Bauernhof folgt dem nächsten. In Forvik gibt es sogar einen Supermarkt. Direkt am Fähranleger von Forvik befindet sich in einem Bootshaus eine Kaffeerösterei mit einem sehr gemütlichem Café, in dem man sich die Wartezeit gut vertreiben kann. Zwischen Forvik und Tjøtta verkehrt die Linie 18-162 des Betreibers Torghatten Trafikkselskap AS. Für die zwischen zwei Inseln hindurch führende Route benötigt das Schiff etwa 50 Minuten.

Supermarkt in Tjøtta
Bild: Supermarkt in Tjøtta
An der Anlegestelle in Tjøtta gibt es einen Supermarkt.

Nun führt uns die RV17 über mehrere kleine, ganz flache Inseln. Die Inselchen sind so schmal, dass man gleichzeitig links und rechts von der Straße das Meer sieht. Hier gibt es zahlreiche schöne Naturzeltmöglichkeiten, leider ist jedoch kein Süßwasser in der Nähe.

Nach dem letzten Inselchen macht die Straße einen Bogen nach Westen, passiert das Dorf Sørvik und erreicht wenig später den kleinen Flughafen von Sandnessjøen. Unmittelbar am Flughafen liegt sehr schön direkt am Meer und mit wunderbarem Blick auf die schneebedeckte markante Bergkette der "Sieben Schwestern" Sandnessjøen Camping mit Hüttenvermietung und guten Sanitäranlagen. Es gibt sogar eine kleine Küche. Der Flughafen stört nicht weiter, da es nur wenig Flugverkehr gibt.

Vom Flughafen bis nach Sandnessjøen sind noch 12 Kilometer zu radeln. Die Straße verlässt nun die Küste und steigt auf 80 Meter Höhe an. In der Stadt Sandnessjøen gibt es alle Einkaufsmöglichkeiten und folgende Übernachtungsmöglichkeiten:

Ilker Ö. schreibt uns: "Bei Sandnessjøen kann man bei gutem Wetter noch auf die „Sieben Schwestern“ rauf. Für alle Gipfel muss man sehr fit sein und es dauert etwa gute 15 Stunden. Aber es gibt auch zu jedem Gipfel einzelne, gut markierte Wege. Beispielsweise nur auf den höchsten der Gipfel rauf und runter dauert ca. 6 Stunden und man hat einfach eine wunderbare Aussicht."

Höhenprofil der Radtour von Kjelleidet nach Sandnessjøen

Das Höhenprofil (Bild unten) bewegt sich in einem moderaten Bereich zwischen Meereshöhe und durchschnittlich 20 Metern. Lediglich direkt hinter dem Startpunkt der Radtour in Kjelleidet gibt es einen käftigen Anstieg von Meereshöhe auf 120 Meter. Von dem kleinen Höhenzug vor Sandnessjøen abgesehen bleibt die Strecke dann im Prinzip auf Meereshöhe.
Höhenprofil Namsos-Kjelleidet
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Namsos nach Kjelleidet (—»)