Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 20, Von Balestrand nach Leirvik entlang des Sognefjord


Abschnitt:

Balestrand - Nordeide

Karte Sognefjord
Bild: Blick auf die Südseite des Sognefjords bei Nordeide
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 51 Kilometer langen Abschnitt von Balestrand nach Nordeide als ersten Teil einer Radtour entlang des Sognefjordes von Balestrand nach Leirvik. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben auf der Seite dargestellt.

Radtour von Balestrand nach Nordeide

Eine Karte zu dieser Radtour ist am Ende der Seite abgebildet.

Wir starten die Radtour im Zentrum von Balestrand am Einkaufszentrum oder am Kviknes Hotel und folgen dem Villavegen entlang des Fjordufers nach Westen. Am Villavegen liegen der Campingplatz Sjøtun Camping und zahlreiche Jugendstilvillen. Schließlich mündet der Villavegen am Ortsrand von Balestrand in die Straße RV55.

Auf der schmalen Straße mit recht wenig Verkehr radeln wir nun über etwa 51 Kilometer bis zur Fähranlegestelle Nordeide.

Wie eine Halbinsel schiebt sich der süd-östlich hinter Balestrand erhebende Gebirgszug mit seinen etwa 1.000 Meter hohen Bergen in den Sognefjord. Die Straße bleibt immer nahe dem Ufer. Wir radeln viel durch Wald, der immer wieder von Wiesen unterbrochen wird, auf denen einsame Bauernhöfe liegen. Es bieten sich schöne Ausblicke auf die Südseite des hier etwa zwei Kilometer breiten Sognefjordes.

Wer auf die Karte schaut, stellt mit Erstaunen fest, dass die Straße und die Uferlinie von Balestrand bis zum Erreichen des Høyanger-Tunnels einen fast perfekten Halbkreis beschreiben. Im zweiten Viertel des Halbkreises passieren wir den Ort Nessane. Dann ist es auch nicht mehr weit bis zur Einfahrt in den Høyanger-Tunnel (Bild unten).

Høyanger-Tunnel
Bild: Høyanger-Tunnel

Der 7.548 Meter lange Tunnel ist offiziell für Radfahrer und Fußgänger gesperrt. Wir hatten bei der Durchfahrt an einem Sonntagmorgen fast keinen Autoverkehr im Tunnel. Autoverkehr im Tunnel ist für Radfahrer alleine schon wegen der enormen Lautstärke der Motoren sehr unangenehm. Wer es schafft, im Tunnel eine Geschwindigkeit von 20 km/h zu halten, ist hier immerhin 22 Minuten in der Röhre unterwegs und bei 15 km/h dauert die Fahrt schon eine halbe Stunde! Wie fast alle Tunnel, so geht auch der Høyanger-Tunnel anfangs bergan und später bergab. Die ersten zwei Drittel der Tunnellänge fahren wir aufwärts. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 20 km/h ist da schon eine ganz gute Leistung. Trotz der Beleuchtung im Tunnel sollte sehr gutes Licht am Rad sein, das nicht von Gepäck bedeckt ist.

Wir sind auf der Ostseite des Høyanger-Tunnels bei schönem Wetter reingefahren und auf der Westseite des Tunnels in strömenden Regen hinaus gekommen. Da mussten wir noch in der Röhre die Regensachen überziehen, um nicht völlig durchnässt zu werden. Der letzte Kilometer vom Tunnelausgang bis zum Ort Høyanger geht kräftig bis auf Meeresniveau abwärts.

Høyanger ist ein Industrieort am Ende des schmalen Høyangsfjorden. Es gibt einen Hafen, der von einer Aluminiumfabrik dominiert wird. Immerhin wird mit dem Høyanger-Hotel sogar eine Übernachtungsmöglichkeit geboten. In mehreren Supermärkten kann eingekauft werden.

Während die Straße 55 am Rande von Høyanger entlang führt, liegen die Geschäfte und das Hotel im Ortszentrum. Hinter dem Abzweig ins Zentrum geht die Umgehungsstraße kräftig bergan, um dann im nächsten Tunnel zu verschwinden. Der nur etwa einen Kilometer lange Kvernhaugtunnel umgeht die am Fjord liegende Aluminiumfabrik. Es folgt der ebenso lange Hovdetunnel und dann ist es nicht mehr weit bis Nordeide. Wir verlassen in Nordeide die Straße RV55 und biegen scharf nach links zur Anlegestelle der Fähre ab.

Straße 55, Norwegen
Bild: Straße 55 westlich von Balestrand
Esefjord, Norwegen
Bild: Høyanger

Alternativ-Route zum Høyanger-Tunnel

Wer den Høyanger-Tunnel umgehen möchte, kann von Balestrand aus nach Dragsvik radeln (siehe Tagesausflug von Balestrand zum Vetlefjorden) und mit der Fähre nach Vangsnes übersetzen. Nun für 12 Kilometer der Straße RV13 nach Vik folgen und von dort mit der Fähre über den Sognefjord nach Ortnevik übersetzen. Leider verkehrt die Fähre von Viksøyri nach Ortnevik (Linie 14-185) des Unternehmens Fjord1 nur einmal täglich an jedem zweiten Wochentag. Wir empfehlen daher, sich unbedingt in der Touristeninformation von Balestrand zu erkundigen, wann das Schiff fährt. Mit dieser Tour wird der gesamte Straßenabschnitt auf der Nordseite des Sognefjordes umgangen. Nachteilig sind die evtl. langen Wartezeiten auf die Fähre.

Karte zur Radtour von Balestrand nach Ortnevik
Bild: Karte zur Alternativroute von Balestrand über Vik nach Ortnevik. Die Fährlinie 14-185 fährt mehrere Orte in den südlichen Fjorden an. Dies ist in der Karte nicht dargestellt.

Höhenprofil der Radtour von Balestrand nach Nordeide

Das Höhenprofil der Radtour von Balestrand nach Nordeide ist unten dargestellt. Etwa 12 Kilometer hinter Balestrand ist ein hundert Meter hoher Berg zu überwinden, der etwas Schweiß kostet. Eine zweite steile Auffahrt kommt unmittelbar nach dem Ort Høyanger vor dem Tunnel. In umgekehrter Richtung erwartet den Radler eine steile Anfahrt zum Høyanger-Tunnel hinauf. Insgesamt ist das Höhenprofil dieser Radtour aber moderat.

Esefjord, Norwegen
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Balestrand nach Nordeide
Karte zur Radtour von Balestrand nach Nordeide
Bild: Karte zur Radtour von Balestrand nach Nordeide (—»)