Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 20, Von Balestrand nach Leirvik entlang des Sognefjord


Abschnitt:

Balestrand

Ortsbeschreibung

Wir starten unsere Radtour entlang des Sognefjordes in Balestrand. Der Ort liegt an der Straße 55 auf der Nordseite des Sognefjordes, ungefähr auf halber Strecke zwischen Meer und Fjordende am Rande des mächtigen Gebirges Jotunheimen.

Karte von Balestrand
Bild: Karte von Balestrand

Balestrand ist ein sonniger Ort mit viel Grün: zahlreiche Obstbäume, Wiesen und sogar ein kleiner Park mit Blick über den weiten Fjord. Hinter dem Ort erheben sich die Berge bis auf 1.400 Meer hoch. Sie fallen jedoch hier nicht steil ins Wasser, sondern lassen einen breiten Streifen sanft abfallenden Geländes für den freundlichen Ort.

Wer auf der 55 bleibt, läuft Gefahr, an Balestrand vorbei zu fahren. Die Straße 55 ist durch einen Tunnel geführt und entlastet somit den Ort vollständig vom Durchgangsverkehr.

Anfang des 19. Jahrhundert war Balestrand ein beliebtes Ziel für wohlhabende Urlauber. Neben dem deutschen Kaiser Wilhelm II zog es vor allem reiche Briten hierher. Schon im Jahr 1858 wurde eine Dampfschiffverbindung nach Bergen eingerichtet, die sich bis heute in Form einer regelmäßigen Schnellbootverbindung erhalten hat. Das Schnellboot wird insbesondere von Berufspendlern genutzt, die wochentags in Bergen arbeiten.

Im Ortszentrum gibt es mehrere Supermärkte und Souvenirgeschäfte sowie eine Touristeninformation. Unmittelbar an das kleine Geschäftszentrum schließt sich ein Bootshafen an. Hier legt auch das Schnellboot von Bergen nach Flåm an.

Die Autofähren nach Hella zur Weiterfahrt am Nordufer und nach Vangsnes am Südufer des Sognefjordes legen jedoch nicht in Balestrand an. Von Balestrand aus muss man vielmehr noch 9 Kilometer nach Dragsvik fahren und den kleinen Esefjord umrunden. In Dragsvik gibt es zwei Fährverbindungen: Nach Hella am Nordufer und nach Vangsnes am Südufer des Sognefjordes.

Sehenswürdigkeiten in Balestrand

Im Ortszentrum dominiert das "Kviknes Hotel", ein großes, weiß gestrichenes Jugendstilgebäude. Es ist das älteste Hotel Norwegens und das größte Holzgebäude im sog. Bäderstil in Nordeuropa. Kaiser Wilhelm II. und andere illustre Gäste haben sich hier zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts gerne erholt. Das Gebäude liegt wunderschön direkt am Ufer des Sognefjordes mit einem herrlichen Blick nach Süden über das Wasser.

Man sollte nicht versäumen, einmal die holzgetäfelten Räume im Erdgeschoss zu besichtigen und im Garten mit den vielen Bänken den Blick über den Fjord zu genießen. Leider hat man unmittelbar (vom Fjord aus gesehen) hinter das Hotel einen hässlichen Anbau aus Beton gesetzt, der das filigrane Jugendstilgebäude um mehrere Etagen überragt.

In Balestrand befindet sich die größte Ansammlung von pitoresken „Drachenstilhäusern" in Skandinavien, die Stilelemente der Stabkirchen und alten Speicherhäuser aufgreifen. Die erste dieser Holzvillen wurde 1891 vom Kunstmaler Adelsteen Normann gebaut. Kurz darauf baute Hans Dahl seine Villa „Strandheim". Viele Künstler - hauptsächlich von den Kunstakademien in Berlin, Düsseldorf und Dresden - folgten und es entstand die Künstlerkolonie in Balestrand.

Jugendstilvilla in Balestrand
Bild: Jugendstilvilla in Balestrand

Entlang des Villavegen, der Uferstraße vom Zentrum in Richtung Westen, reihen sich die wunderschönen Jugendstilvillen aneinander. Sie sind durchwegs aus weiß oder rot gestrichenem Holz errichtet. Ein Spaziergang bis zum Ortsrand ist sehr lohnend.

Balestrand besitzt darüber hinaus ein Aquarium mit Fischen aus der Region.

Balestrand am Sognefjord
Bild: Balestrand am Sognefjord
Balestrand, Norwegen
Bild: Bootshafen von Balestrand mit dem Einkaufszentrum im Hintergrund
Balestrand, Norwegen
Bild: Kviknes Hotel in Balestrand

Ausflug

Bei schönem Wetter ist eine halbtägige Radtour in den malerischen Vetlefjorden lohnend.

Übernachtung

Hotels

Trotz seiner nur etwa 1.400 Einwohner verfügt der Ort über eine beeindruckende Anzahl von Hotels. Sie liegen alle direkt im Ortszentrum:

Camping

Sjøtun Camping
Bild: Sjøtun Camping
  • Sjøtun Camping. Der Campingplatz liegt westlich vom Einkaufszentrum zwischen den Wohnhäusern direkt an der Uferstraße (kaum Verkehr). Er verfügt über eine große Wiese ohne Schatten mit herrlichem Blick auf den Sognefjord. Sehr schöne Sanitäranlagen. Raum zum Kochen und Essen. Waschmaschinen.
  • Esefjorden Camping. Einfacher Platz am inneren Ende des Esefjordes auf halber Strecke zwischen Balestrand und Dragsvik.

Private Unterkünfte

Es werden auch von privater Seite zahlreiche Unterkünfte und Fereinhäuser angeboten, die auf der offiziellen Webseite von Balestrand genannt sind.(—»)