Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 1-2, Küstenweg, Bergen - Ålesund


Abschnitt:

Bergen - Leirvik (Sognefjord)

Blick auf Bergen vom Aussichtsberg Fløyen
Bild: Blick auf Bergen vom 400 Meter hohen Aussichtsberg Fløyen

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 170 Kilometer langen Abschnitt von Bergen nach Leirvik als Teil einer Radtour von Bergen nach Ålesund entlang der Südwestküste Norwegens. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Bergen nach Leirvik am Sognefjord

Leider hat sich uns noch keine Möglichkeit geboten, die ersten 170 Kilometer auf dem Weg von Bergen nach Ålesund zu radeln. Da ansonsten die Kystruta durch Norwegen im Touren-Wegweiser vollständig bis zum Nordkap und weiter bis Kirkenes beschrieben ist, wollen wir diesen letzten offenen Abschnitt nicht undokumentiert lassen und auf dieser Seite die wichtigsten Eckdaten zur Strecke bereitstellen.

Ein Höhenprofil und Bilder zur Strecke können wir natürlich mangels Aufzeichnungen vor Ort nicht bieten.

Symbol Nationale norwegische Radroute 1Eurovelo 1Dieser Abschnitt unser Radtour ist identisch mit der nationalen norwegischen Radroute 1 (Kystruta) und dem Eurovelo 1.

Bergen ist mit knapp 380.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Norwegens. Sie ist unmittelbar der regenreichen Westküste Norwegens vorgelagert. Mit 2500 Millimeter Niederschlag an durchschnittlich 258 Tagen im Jahr wird der Regen vermutlich auch euch in Bergen erwischen. Und wenn nicht, dann unweigerlich etwas später während der Radtour.

Einen Tag solltet ihr durchaus für die sehenswerte Stadt spendieren. Lohnend sind ein Rundgang durch die Altstadt am Hafen und ein Spaziergang auf den beliebten Aussichtsberg Fløyen. Die 400 Höhenmeter können auch anstelle des Fußweges mit der 850 Meter langen Fløibahn, einer elektrische Standseilbahn, zurückgelegt werden.

Leider gibt es in Bergen keinen zentrumsnahen Campingplatz. Der nächste Platz liegt am Stadtrand, 14 Kilometer vom Zentrum entfernt und kann mangels einer richtigen Zeltwiese kaum als Campingplatz bezeichnet werden. Zelten ist auf einem schmalen Wiesenstreifen hinter dem Motelgebäude möglich (Link zum Platz siehe Streckenübersicht).

Bergen ist Ausgangshafen der nach Kirkenes an der russischen Grenze fahrenden Kreuzfahrtschiffe der bekannten norwegischen Hurtigrute. Interessanter ist jedoch für uns Radler die Schnellbootverbindung von Bergen nach Selje. Die Schnellboote nehmen auch Fahrräder mit und sind bei schlechtem Wetter oder sonstigen Problemen eine gute Möglichkeit, sich rasch und bequem entlang der Küste zu bewegen (Link zum Fahrplan siehe Streckenübersicht).

Auf den ersten 170 Kilometern unserer Radtour bis zum Sognefjord gibt es nur noch zwei weitere Campingplätze und diese sind leider etliche Kilometer von unserer Route entfernt (siehe Streckenübersicht).

In der Hauptsache bewegen wir uns in der dicht besiedelten Gegend nördlich von Bergen auf schmalen Nebenstraßen und können die stärker befahrenen Hauptstraßen meiden. Die Hauptverkehrsachse von Bergen nach Norden ist der RV57, den wir zum Glück überwiegend meiden können.

Auf der Nordhordlandsbrua gelangen wir zum Inselchen Flatøy. Die Brücke ist Teil des stärker frequentierten RV57 und bietet zum Glück eine separate Radspur. Leider müssen wir ab der Brücke für acht Kilometer auf dem RV57 bleiben und nach Verlassen der Nordhordlandsbrua gibt es kaum noch einen Seitenstreifen!

Bei Idalstøy können wir endlich die nervige Straße RV57 verlassen und in die 565 abbiegen. Der Verkehr läßt nun nach, leider gibt es nur anfangs einen Seitenstreifen. Die Planer des Eurovelo verlassen daher bei nächster Gelegenheit auch die 565 und wechseln in den ruhigen Fv407. Welch eine Erholung!

Nach einigen Kilometern berührt der Radweg noch einmal kurz die 565 und biegt sogleich in den Radøvegen nach Manger ab. Wir durchfahren den Weiler Bøvågen und erreichen nach einigen weiteren Kilometern wieder den Fv565. Der Verkehr ist jetzt nicht mehr so dicht.

Karte zur Radtour von Bergen nach Leirvik am Sognefjord
Bild: Karte zur Radtour von Bergen nach Leirvik am Sognefjord
Am alten Hafen von Bergen
Bild: Am alten Hafen von Bergen
Schnellboot von Bergen nach Selje
Bild: Schnellboot von Bergen nach Selje

Die gesamte Strecke ab Bergen ist mit erstaunlich viel Wald durchsetzt. Immer wieder stößt die Straße auf Meeresarme, vom offenen Meer sind wir durch eine Barriere aus Inseln getrennt.

Schließlich erreichen wir 88 Kilometer nach Verlassen von Bergen den Fensfjord und damit auch wieder den RV57. Mit einer Fähre queren wir den breiten Fjord (Fahrplan siehe Link in der Streckenübersicht).

Die nächsten 37 Kilometer bleibt der Eurovelo 1 bis Nordgulen auf dem Fv57.

Nordgulen ist nur acht Kilometer vom Fähranleger Rutledal am Sognefjord entfernt. Unser Eurovelo benötigt jedoch noch 36 Kilometer bis Rutledal. Auf einem schönen, schmalen, beschaulichen Sträßchen führt er entlang der kurvigen Küste und später entlang des Brossvikvatnet nach Rutledal, eine Strecke die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

In Rutledal erreicht ihr den Sognefjord und setzt mit der Fähre sieben Kilometer nach Rysjedalsvika über (Fahrplan siehe Streckenübersicht). Nach weiteren sechs Kilometern ab Rysjedalsvika liegt rechts der Ort Leirvik.

Über Unterkünfte und Links zu den Fahrplänen der Fährverbindungen informiert die Streckenübersicht. (Nächste Seite Nächste Seite)