Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 3A, Lom - Åndalsnes über Geirangerfjord


Abschnitt:

Lom - Geiranger

Ottadalen, Norwegen
Bild: Blick ins Ottadalen nach Osten in Richtung Lom
Karte zur Radtour von Lom nach Geiranger
Bild: Karte zur Radtour von Lom nach Geiranger

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 96 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour durch Norwegen von Lom im Ottadalen zum Geirangerfjord als Teil einer Tour von Lom nach Åndalsnes. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben auf der Seite dargestellt..

Radtour von Lom zum Geirangerfjord

Das kleine Städtchen Lom ist auf der letzten Seite unserer Radtour über Sognefjellsvegen beschrieben.

Unser Radweg von Lom nach Geiranger führt über die Straßen 15 und 63. Wir verlassen Lom auf der 15 in westlicher Richtung und folgen dem Fluss Otta aufwärts durch das Ottadalen. Bei Lom ist die Otta zum Ottavatnet aufgestaut. Unsere Radtour geht durch eine waldreiche Gegend auf der gut ausgebauten Fernstraße 15. Während der Hauptsaison herrscht hier inzwischen reger touristischer Verkehr. Auch die Dichte der Campingplätze hat im vorderen Bereich des Ottadalen durch den ständig zunehmenden Tourismus zugenommen (siehe Streckenübersicht). Auf dem ersten Streckenabschnitt zwischen Lom und dem Abzweig der 63 gibt es viele Möglichkeiten, Straßen und Wege ohne Verkehr parallel zur Hauptstraße 15 zu nutzen. Wir weisen in der nachfolgenden Beschreibung und in der Streckenübersicht darauf hin. Unser GPS-Track ist konsequent über diese Alternativrouten geführt. Sie können jedoch teilweise länger oder wegen schlechteren Belags anstrengender zu fahren sein.

Bei Skjåk zweigt unsere Route von der Fernstraße 15 ab und führt entlang des nördlichen Ufers der Otta auf der schmalen und sehr ruhigen geteerten Nebenstraße 2646. Sie erlaubt ein beschaulicheres Radeln als auf der 15. Die Ruhe müsst ihr mit zusätzlichen 1,8 Kilometern bezahlen.

Wo die 2646 wieder auf die Hauptstraße trifft, könnt ihr auf die Südseite der Otta wechseln und ein kurzes Stück über die 2648 entlang des südlichen Ufers der Otta durch Wald und Wiesen mit vielen Bauernhöfen radeln. Diese Nebenstraße ist 1,5 Kilometer länger als die 15. Wer einkaufen möchte, bleibt auf der 15 und kann in Bismo einkehren. Es gibt einen kleinen Supermarkt, Campingplatz und ein Restaurant. Die Nebenstraße umfährt Bismo.

Nach 6 Kilometern erreicht die 2648 wieder die Hauptstraße 15. Auch hier ergibt sich sogleich wieder eine Gelegenheit, eine Nebenstraße zu nutzen. Ihr solltet sie auch unbedingt wahrnehmen und an der Einmündung der 2648 die 15 kreuzen und in die 2650 einfahren. Dieses schmale Teersträßchen verläuft sehr idyllisch und völlig ohne Verkehr entlang des nördlichen Ufers der Otta und verbindet die Bauernhöfe mit dem Straßennetz. Es geht nun spürbar bergan. Über viele Kilometer ändert sich das Landschaftsbild nicht. Schließlich mündet die 2650 nach 10 Kilometern beim Dønfoss Camping in die 15. Übrigens spart ihr keine Kilometer, wenn ihr nicht über die Nebenstraße kurbelt.

Nun bleibt ihr für die nächsten 30 Kilometer auf der Fernstraße.

Irgendwann taucht links der Straße das urige Hotel Pollfoss auf, das bereits 1889 errichtet wurde. Unser Reichsvegen 15 geht nun kräftig aufwärts und verläuft weiter durch endlosen Kiefernwald.

Wir fahren am schönen Nysætervatnet vorbei. Auf dem Gelände zwischen Straße und Ufer liegen private Hütten. Seit Lom sind wir nun 390 Höhenmeter angestiegen.

Der nächste See ist der Heimdalsvatnet. Es folgt der Grotlivatnet.

Vor Grotli könnt ihr in einen ruhigen einspurigen Teerweg einbiegen. Er verläuft in einigem Abstand parallel zur 15 durch die Grotli Alm zum Grotli Hotel. Beim Hotel mündet das Teersträßchen wieder in die 15. Eventuell könnt ihr auf einem ungeteerten Weg weiterhin parallel zur 15 bleiben. Es kann jedoch sein, dass inzwischen dieser Weg nicht mehr benutzbar ist. Wir haben den Track über den Feldweg geführt, dann könnt ihr vor Ort entscheiden, wo ihr besser fahrt. Mit etwas Glück könnt ihr für 15 Kilometer auf dem Feldweg bleiben. Unterwegs gibt es immer wieder kurze Verbindungswege zur Hauptstraße.

Der Wald wird nun immer lichter. An dem großen Breiddalsvatnet ist endgültig die Baumgrenze erreicht. Es schließen sich die beiden Seen Sødre und Nørdre Lægervatnet an. Links vom Fluss taucht nun eine riesige Felswand auf. Die Fernstraße 15 durchquert den Gebirgszug durch den 4537 Meter langen Oppljostunnel, der für Radfahrer gesperrt ist. Wir haben nun eine Höhe von 927 Metern erreicht.

Kurz vor dem Tunnel biegt nach rechts die Straße 63 ab. Dieser folgen wir. Direkt am Abzweig liegt der Langvatnet, es schließt sich der Djupvatnet auf 1016 Metern Höhe an. Beide Seen haben wir auch Anfang Juli noch von Schnee und Eis bedeckt angetroffen. Auf der Südwestseite des Sees schiebt sich der Skjerdingdals-Gletscher über die Felsen.

Am Ende des Djupvatnet zweigt rechts ein schmales 4,6 Kilometer langes Sträßchen zum 1476 Meter hohen Aussichtsberg Dalsnibba ab. Von oben gibt es einen phantastischen Ausblick zum tief unten liegenden Geirangerfjord. Den knapp fünf Kilometer langen Abstecher mit zusätzlichen 460 Höhenmetern sollten sich jedoch nur die sehr gut Trainierten gönnen.

Kurz nach dem Dupvatnet wird auf 1038 Metern Höhe der Scheitelpunkt des Geirangervegen erreicht. Es geht nun nur noch bergab. In zahllosen Serpentinen führt die 63 steil hinunter nach dem auf Meereshöhe liegenden Ort Geiranger (Beschreibung des Ortes siehe Folgeseite) auf Meereshöhe.

Infos zu Lebensmittelgeschäften und Campingplätzen könnt ihr der Streckenübersicht entnehmen.

RV15, Norwegen
Bild: RV15 vor dem Breidalsvatn in Richtung Westen
Lægervatna, RV15, Norwegen
Bild: Abzweig RV63 nach Geiranger von der RV15 vor dem Oppljostunnel
Djupvatnet, RV63, Norwegen
Bild: Djupvatnet im Juli 2000. RV63 entlang der Uferlinie und Serpentinenstraße zum 1400 Meter hohen Berg Dalsnibba.
Geirangerfjord, RV63, Norwegen
Bild: Abfahrt zum Geirangerfjord
RV63, Norwegen
Bild: Abfahrt zum Geirangerfjord
Höhenprofil Lom-Geiranger
Bild: Höhenprofil zum Radweg von Lom nach Geiranger
Abzweig der 63 nach Geiranger vor dem Opplsjostunnel
Bild: Abzweig der 63 nach Geiranger vor dem Opplsjostunnel
Bild: Djupvatnet auf 1016 Metern Höhe im Juli
Bild: Djupvatnet auf 1016 Metern Höhe im Juli
Geirangerfjord, Norwegen
Bild: Abfahrt zum Geirangerfjord (Nächste Seite Nächste Seite)