Touren-Wegweiser für Radfahren, Wandern und Autoreisen

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island: Von Borgarnes über die Halbinsel Snæfellsnes nach Stykkishólmur

Abschnitt:

Einführung

Karte zur Tour von Borgarnes über die Halbinsel Snæfellsnes nach Stykkishólmur
Bild: Karte zur Tour von Borgarnes über die Halbinsel Snæfellsnes nach Stykkishólmur

Diese Tourenbeschreibung richtet sich an Auto-Reisende und Rad-Tourenfahrer.

Von Borgarnes über die Halbinsel Snæfellsnes nach Stykkishólmur

Wir beschreiben auf den folgenden Seiten eine Befahrung der isländischen Halbinsel Snæfellsnes. Die duchgehend geteerte Strecke beginnt in Borgarnes an der Ringstraße und endet in Stykkishólmur an der Fähre zu den Westfjorden.

Zur Anfahrt von Reykjavik nach Borgarnes siehe unsere Tourbeschreibung Reykjavik - Borgarnes.

Auf der Südseite von Snæfellsnes sind den steil aufragenden Bergen weite, von Gras bewachsene Ebenen vorgelagert. Aus den Bergen kommende Bäche sorgen für viel Feuchtigkeit in den Wiesen.

Ein Highlight bietet im Südosten der kreisrunde Vulkankrater Eldborg, der von der Farm Snorrastaðir aus leicht erwandert werden kann.

Arnarstapi im Südwesten von Snæfellsnes ist der erste Ort seit Borgarnes. Hier reichen die Ausläufer der Berge fast bis ans Meer und bilden eine Steilküste, der Arnarstapi seinen kleinen Fischerhafen und einen schönen Wanderweg an der Küste verdankt. Arnarstapi hat nur wenige Häuser und kaum Infrastruktur, eine erste Einkaufsmöglichkeit habt ihr erst in Hellisandur, 153 Kilometer von Borgarnes entfernt, an der Nordwestspitze von Snæfellsnes.

Kurz vor Erreichen von Arnarstapi und während der Fahrt um die Westspitze von Snæfellsnes genießt ihr den Ausblick auf den Gletscher Snæfellsjökull. An der Westspitze von Snæfellsnes unternehmt ihr einen kurzen Abstecher von der Straße zur beeindruckenden Steilküste mit dem Vogelfelsen Lóndrangar. Den vielen Vögeln könnt ihr von der hohen Felskante in die Nester schauen.

Wesentlich abwechslungsreicher als der Süden präsentiert sich die Nordseite von Snæfellsnes. Die Berge reichen bis ans Meer und bilden Buchten und Inseln. Die Topografie der Küstenlinie begünstigt die Anlage von Häfen, daher ist der Norden von Snæfellsnes wesentlich dichter besiedelt als die Südküste. Viele Orte im Norden bieten Supermärkte, Hotels und Campingplätze.

Touren-Radfahrer werden bemerken, dass auf den ersten Kilometern nach Borgarnes einige Flusstäler mit steilen Auf- und Abfahrten zu bewältigen sind. Dann wird es in der weiten Graslandschaft bis kurz vor Arnarstapi sehr eben. Allerdings ist die Strecke windgefährdet. Heftige Gegen- und Seitenwinde können Radfahrern auf diesem topografisch einfachen Abschnitt sehr zu schaffen machen. Aber auch entlang der Nordküste gibt es einige Passagen mit erhöhter Wahrscheinlichkeit für sehr starke Winde (siehe Karte oben).

Spürbar bergig wird es für Radfahrer ab Hellissandur im Nordwesten. Die Nordseite von Snæfellsnes bietet mit ihren kleinen Fjorden und Halbinseln und den steil aufragenden Bergen einen tollen Kontrast zur flachen Südküste von Snæfellsnes.

Einige Straßen verbinden über die Berge die Nord- mit der Südküste von Snæfellsnes. Wer lediglich die Halbinsel befahren möchte, kann über die Straße 56 wieder zurück zur Kreuzung Vegamót auf die Südseite fahren und von dort zur Ringstraße nach Borgarnes.

Am Ende unserer Streckenbeschreibung liegt der nette Ort Stykkishólmur auf der Spitze einer Halbinsel. Von Stykkishólmur verkehrt eine Fähre zu den Westfjorden zur Anlegestelle Brjánslækur - eine bequeme Möglichkeit die Westfjorde zu erreichen.

Infos zu Island

Allgemeine und praktische Informationen zum Reisen durch Island findet ihr in unseren Übersichtsinformationen zum Land.

Übersichtstabelle zur Tour

Merkmal der Route Beschreibung
Name der Route 54
Länder Island
von - nach Borgarnes - Stykkishólmur
Straßen-Nummern 54, 574, 58
Länge der Tour 227 Kilometer
Verkehr leichter Verkehr
Wegebelag Teer
max. Abstand zwischen Campingplätzen 50 Kilometer
Steil erheben sich die Berge über die Grasebene an der Südküste von Snæfellsnes
Bild: Steil erheben sich die Berge über die Grasebene an der Südküste von Snæfellsnes
Snæfellsjökull
Bild: Snæfellsjökull
Grundarfjördur
Bild: Grundarfjördur (Nächste Seite Nächste Seite)