Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radweg Prag - Děčin; Von Prag an der Moldau nach Děčin an der Elbe


Abschnitt:

von Roudnice nad Labem nach Děčin

Elbe nordöstlich von Cirkvice, 37 km nördlich von Roudnice, Tschechien
Bild: Elbe nordöstlich von Cirkvice, 37 km nördlich von Roudnice

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 70 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour entlang der Elbe von Roudnice nad Labem nach Děčin. Dieser Abschnitt ist Teil der Radweges Nummer 7 und 2 durch Tschechien von Prag nach Děčin an der deutschen Grenze entlang der Moldau und Elbe. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Alle Kilometerangaben gelten ab Roudnice nad Labem. In Gegenrichtung ab Děčin sind die Kilometer in Klammern angegeben.

Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin

Logo Radweg 2In Roudnice geht es über die Brücke auf die rechte Seite der Elbe. Am anderen Ufer biegt der Radweg 2 sogleich in die erste Straße nach links ein und folgt ihr über Vědomice in nordwestlicher Richtung in einem Abstand von 200 bis 300 Metern parallel zur Elbe. Die Landschaft ist offen, wir radeln durch Felder und zwei kleinere Orte. Ab Lounky ist der Weg für Autos für drei Kilometer gesperrt, dann folgt wieder ein kurzer Straßenabschnitt und ab Křešice schließt sich ein Uferweg an, auf dem wir bis Litoměřice radeln.

Karte zur Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin
Bild: Karte zur Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin
Unser Radweg 2 bleibt unterhalb von Litoměřice in einer Grünanlage an der Elbe. Litoměřice lohnt jedoch einen Abstecher. Zu diesem Zweck unterquert man die Bahnlinie kurz vor Erreichen des Autocamps Slavoj, das in unmittelbarer Nähe zur Elbe in der Grünanlage liegt. Am Bahnhof vorbei radelt man immer aufwärts in die auf einem Hügel liegende Altstadt. Das Zentrum der denkmalgeschützten Altstadt besteht ausschließlich aus gut restaurierten historischen Häusern, die sich um den mit Kopfstein gepflasterten Friedensplatz anordnen. Zimmer bieten in Litoměřice an: Hotel Labe, Hotel Apollón, Hotel Koliba, Pension Prislin, Zurück zum Radweg 2 fährt man den selben Weg zum Bahnhof und zur Bahnunterquerung.

Gegenüber vom Autocamp Slavoj mündet der Eger in die Elbe. Wer auf dem kleinen Campingplatz übernachtet, kann von dort bequem zu Fuß die Altstadt erreichen.

Autocamp Slavoj in Litoměřice
Bild: Zeltwiese des Autocamp Slavoj in Litoměřice

Bis kurz vor Žalhostice (Kilometer 22 ab Roudnice) bleibt der überwiegend geteerte Radweg an der Elbe und entfernt sich dann für drei Kilometer vom Fluss, der hier eine große Schleife macht, an der es keinen Weg gibt. Wir kommen nun in die Ausläufer des Böhmischen Mittelgebirges, das enge Flusstal windet sich plötzlich zwischen steilen, dicht bewaldeten Hängen hindurch.

Unser Radweg 2 begleitet zumeist die Eisenbahnlinie in Ufernähe, nur selten müssen wir mal über eine Straße, meistens bleiben wir auf dem überwiegend geteerten Radweg abseits des Verkehrs. Bei Sebuzin (Kilometer 35 ab Prag und Děčin) geht der Radweg 2 einmal steil 30 Höhenmeter aufwärts in dem Bemühen, das fast verkehrlose Sträßchen zu umgehen. Man kann sich die Stramepelei also auch schenken.In Brná liegt bei Kilometer 38 (32 ab Děčin) Cyklokemp Loděnice mit Zimmer und das Hotel Penzion Srdičko.

Bei Kilometer 44 (26) erreichen wir die wenig schöne Stadt Usti nad Labem, deren Zentrum auf der anderen Elbseite liegt. Am südlichen Stadtrand weist uns die Radwegebeschilderung über zwei steile Treppen, über die das Rad hoch- und runtergewuchtet werden muss. Dies alles nur um wenige hundert Meter Straße mit wenig Verkehr zu umgehen. Da bleibt man besser auf dem Sträßchen und schenkt sich die Treppen. Auf der anderen Elbseite gibt es Übernachtungsmöglichkeiten im Pivovar Hotel Na Rychtě, im weithin sichtbaren Hochhaus des Interhotel Bohemia und im Hochhaus des Best Western Hotel Vladimir sowie in der Pension Duel.

Wir bleiben weiter auf der rechten Seite der Elbe und radeln überwiegend auf einem geteerten Radweg abseits der Straße. Bei Malé Březno (Kilometer 54,5 ab Prag) erwartet den müden Radler ein netter Rastplatz mit überdachten Tischen und Bänken.

Rastplatz am Radweg 2 bei Malé Březno
Bild: Rastplatz am Radweg 2 bei Malé Březno

Ab Malé Březno sind es nur noch 15 Kilometer bis Děčin. Der Radweg läuft überwiegend auf seiner eigenen geteerten Spur abseits der Straße. Bei Boletice weitet sich das Elbtal für einige wenige Kilometer um sich sodann bis Děčin wieder zu verengen.

Bei Kilometer 62 (8 ab Děčin) liegen etwas abseits des Radweges am Ortsrand von Nebočady das Hotel Formule mit Campingplatz und das Hotel Kovárna.

In Děčin bleiben wir in der Nähe der Elbe bis zur zweiten Brücke. Dort wechselt der Radweg auf die linke Seite der Elbe. In Gegenrichtung zur Brücke gelangt man in die Alstadt, wo auch die meisten Hotels liegen: Hotel Zámecká, Hotel Česká Koruna, Hotel Pošta.

Radweg 2 zwischen Roudnice und Litoměřice
Bild: Radweg 2 zwischen Roudnice und Litoměřice
Litoměřice, Tschechien
Bild: Litoměřice
Elbe nordwestlich von Litoměřice
Bild: Elbe nordwestlich von Litoměřice
Usti nad Labem, Tschechien
Bild: Usti nad Labem
Radweg 2 zwischen Malé Březno und Téchlovice
Bild: Radweg 2 zwischen Malé Březno und Téchlovice
Elbe bei Téchlovice
Bild: Elbe bei Téchlovice

Weiterer Verlauf des Elberadweges ab Děčin

In Děčin wechselt der Radweg auf die linke Seite der Elbe. In Dolni Žleb endet nach elf Kilometern die Straße und es geht auf einem autofreien Weg parallel zur Bahn und Elbe weiter zur Grenze. Erster Ort auf deutscher Seite ist Bad Schandau. Nun radelt man sehr schön durch das Elbsandsteingebirge nach Dresden.

Weitfahrt durch das Erzgebirge

Logo Radweg 2Eine überaus reizvolle Fortsetzung der Radtour ist mit der Weiterfahrt ab Děčin durch das Erzgebirge nach Cheb über den tschechischen Fernradweg 23 möglich. Dieser sehr bergige Radweg führt auf einsamen Wegen nahe der deutschen Grenze auf der tschechischen Seite durch das Erzgebirge.

Höhenprofil zur Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin

Das Höhenprofil am Ende dieser Seite zeigt den ebenen Verlauf dieser Radtour. Während des 70 Kilometer langen Abschnittes radeln wir von 178 Metern über dem Meeresspiegel auf 130 Meter leicht abwärts. Bei Sebuzin geht es relativ steil fast 30 Höhenmeter aufwärts. Dies ist dem bereits oben erwähnten Bemühen geschuldet, einen Straßenabschnitt zu umgehen. Da die Straße kaum befahren ist, lässt sich die Höhendifferenz durch Verbleib auf der Straße leicht umgehen.

Höhenprofil zur Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Roudnice nad Labem nach Děčin (Nächste Seite Nächste Seite)