Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Neuseeland, Twizel - Mount Cook Village - Twizel

Abschnitt:

Twizel - Mount Cook Village über SH80

Mount Cook
Bild: Aoraki/Mount Cook mit dem Lake Pukaki und der durch den Tasman River gebildeten weiten Ebene. Wer den Alps2Ocean Cycle Trail fährt, quert die Ebene mit dem Tasman River per Hubschrauber.
Wir beschreiben auf dieser Seite eine 69 Kilometer lange Radtour von Twizel zum Mount Cook Village und White Horse Hill Campground. Eine Übersicht zu allen Seiten der Tourbeschreibung ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radweg von Twizel zum Mount Cook Village und White Horse Hill Campground

Von Twizel besteht eine geteerte Straßenverbindung über den State Highway 80 zum Mount Cook Village. Es ist eine rein touristische Strecke mit viel Verkehr zur Hauptsaison. In der Regel wird man den selben Weg zurück kurbeln und den teuren Hubschrauberflug über den breiten Tasman River meiden. Er ist Teil des Alps2Ocean Cycle Trail, den wir auf der übernächsten Seite kurz beschreiben.

Karte zur Radtour von Twizel zum Mount Cook Village
Bild: Karte zur Radtour von Twizel zum Mount Cook Village

Vor Beginn der Tour sollte man sich in der i-Site in Twizel über die Wetterverhältnisse im Mount Cook-Gebiet informieren. Im Mount Cook Village herrschen häufig extrem starke Fallwinde. Sie sind eine Auswirkung der häufigen Westwinde, die auf der Ostseite der Alpen die steilen Berge hinunter rasen. Windgeschwindigkeiten von über 70 Kilometer pro Stunde bis weit über 100 Kilometer pro Stunde sind im Mount Cook Village keine Seltenheit. Da bleibt kein Radler auf seinem Stahlross. Auch während der Anfahrt entlang des Westufers des Lake Pukaki kann der Wind heftig entgegen blasen. Eine Alternative bei Schlechtwetter ist die Fahrt mit dem regelmäßig verkehrenden Bus von Twizel zum Mount Cook Village. Der Bus kann in der i-Site gebucht werden.

Auf den ersten Kilometern von Twizel zum Lake Pukaki bieten sich zwei alternative Routen. Wer wenig Zeit hat, radelt über den SH8, ansonsten ist die Strecke über den Alps2Ocean Cycle Trail zum Visitor Center am Lake Pukaki die deutlich entspanntere und schönere Variante. Bis zum Abzweig des SH80 vom SH8 sind neun Kilometer über den SH8 und zwölf Kilometer über den Alps2Ocean Cycle Trail zu kurbeln.

Die 11 Kilometer lange Route von Twizel über den Alps2Ocean Cycle Trail zum Lake Pukaki ist ausgeschildert und einfach zu finden. Es geht abseits der Straßen auf einem fein gekiesten, schmalen Weg. Anfangs kurbeln wir über eine weite, baumlose Ebene, dann durch einen lichten Kiefernwald zu einer Schotterpiste, die uns schließlich nach kurzer Fahrt zum SH8 und Lake Pukaki führt.

An der Einmündung der Piste in den SH8 befindet sich ein Visitor Center, dort gibt es Lachs von der Lachsfarm im Tekapo Canal zu kaufen. Wir verlassen hier den Alps2Ocean Cycle Trail und folgen dem SH8 in Richtung Westen zum südlichsten Zipfel des Lake Pukaki und biegen knapp zwei Kilometer nach dem Visitor Center in den State Highway 80 nach Norden ein.

Der SH80 geht entlang des gesamten westlichen Ufer des langgestreckten Lake Pukaki. Die Region um den Mount Cook gehört zu den Haupttouristenattraktionen Neuseelands, entsprechend stark befahren ist der Highway in der Urlaubssaison. Auf der Strecke sind einige gut spürbare Hügel von über 100 Höhenmetern zu bewältigen. Sie sind Ausläufer der Ben Ohau Range, die in Nord-Südrichtung links der Straße den Lake Pukaki begleitet.

Während der Fahrt wird der Blick auf das Bergpanorama hinter dem nördlichen Ende des Lake Pukaki zunehmend dramatischer. Der Mount Cook, auf Maori wird er Aoraki genannt, ist mit 3724 Metern der höchste Berg Neuseelands. Immer neue schneebedeckte Gipfel tauchen auf, je weiter wir nach Norden vorstoßen.

Am Ende des Lake Pukaki passieren wir den Glentanner Flughafen und den daneben liegenden "Glentanner Holiday Park" mit Zeltmöglichkeit (siehe Streckenübersicht). Vom Flughafen starten Scenic Flüge in die Mount Cook Region.

SH80 mit dem Lake Pukaki und der Mount Cook-Range
Bild: SH80 mit dem Lake Pukaki und der Mount Cook-Range
Blick auf Mount Cook Village vom White Horse Hill Campground
Bild: Blick auf Mount Cook Village vom White Horse Hill Campground
Höhenprofil zur Radtour von Twizel zum Mount Cook Village
Bild: White Horse Hill Campground
Höhenprofil zur Radtour von Twizel zum Mount Cook Village
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Twizel über SH80 zum Mount Cook Village

Auf der Höhe des Campingplatzes endet der Lake Pukaki. Der immer noch kilometerbreite Talboden ist nun durch eine riesige Schotterfläche bedeckt, die der Tasman River hier gebildet hat. Eine urwüchsige, episch-schöneLandschaft.

Nach 18 Kilometern passieren wir einen Abzweig zum nächsten Flughafen, dem Mount Cook Airport. Hier starten auch die Hubschrauber zur Querung des Tasman River, falls man der offiziellen Route des Alps2Ocean Cycle Trail entlang des Ostufers des Lake Pukaki folgt.

Ab dem Mount Cook Airport besteht die Möglichkeit, anstatt über den rege befahrenen SH80 auf dem Alps2Ocean Cycle Trail sieben Kilometer abseits der Straßen zum White Horse Hill Campground zu fahren. Diese Strecke ist natürlich anstrengender als die Straßenvariante. Über den Highway sind es noch sechs Kilometer bis zum Campground.

Drei Kilometer nach dem Mount Cook Airport biegt rechts die Tasman Valley Road ab. Die Stichstraße führt zum Tasman Gletscher. Nördlich des Abzweigs wird das breite Tal durch die Mount Cook Range geteilt, an deren nördlichen Ende Mount Cook liegt. Östlich der Range fließt der Tasman River vom Tasman Glacier und westlich kommt der Hooker River vom Hooker Glacier.

Zum Mount Cook Village und White Horse Hill Campground bleiben wir auf dem SH80 in Richtung des Hooker Valley. Der Alps2Ocean Cycle Trail führt hier ganz Nahe entlang des SH80. Nach nur 700 Metern auf dem SH80 erreichen wir den Abzweig zum Mount Cook Village. Zelten kann man im Mount Cook Village nicht. Aber es gibt eine Jugendherberge, mehrere Hotels und ein sehr sehenswertes Mount Cook National Park Visitor Centre (Unterkünfte siehe Streckenübersicht).

Rechts geht es über die Hooker Valley Road weiter zum nur noch zwei Kilometer entfernten White Horse Hill Campground, einem DoC-Platz gleich neben dem großen Besucherparkplatz. Der Campingplatz ist nicht sehr schön. Es gibt große geschotterte Stellflächen für Campervans und Wohnmobile. In der Mitte zwischen den Stellflächen liegt eine Wiese für Zelte. Besser zeltet man am Rand des Moränenhügels direkt unter den Bäumen, um Schutz vor den extrem starken Winden zu haben. Warme Duschen gibt es nur im zwei Kilometer entfernten Mount Cook Village. Der Zeltplatz ist immer stark nachgefragt, Stellplätze für Wohnmobile sollten vorab reserviert werden. Einen Zeltplatz ohne PKW zu bekommen, dürfte wesentlich einfacher sein.

Unterkünfte entlang der Route sind der Streckenübersicht zu entnehmen.

Mount Sefton (3151 Meter), links Mount Cook Village
Bild: Mount Sefton (3151 Meter), links Mount Cook Village (—»)