Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Tour durch Island: Straße 35 von Selfoss nach Ártún (nördliche Ringstraße)

Abschnitt:

Einführung

Kerlingarfjöll
Bild: Lohnender Abstecher von der 35 nach Hveradalir beim Kerlingarfjöll

Tour durch Island auf der Straße 35

Die Straße 35 beginnt in Selfoss an der südlichen Ringstraße und führt uns von dort ziemlich strickt in Richtung Norden. Zwischen den Orten Blönduós und Varmahlið mündet sie wieder beim Bauernhof Ártún in den nördlichen Abschnitt der Ringstraße.

Mit der 35 werden einige hochinteressante Sehenswürdigkeiten Islands verbunden, die mit einer Ausnahme alle unmittelbar an der Strecke liegen. Nicht weit nördlich von Selfoss erhebt sich der Krater Kerið mit seinem 55 Meter unterhalb des Kraterrandes liegenden kreisrunde Kratersees.

Zu den ganz großen Attraktionen gehören das Solfatarengebiet in Haukadalur mit dem regelmäßig 20 bis 30 Meter hoch spuckenden Geysir Strokkur und nicht weit entfernt der rauschende Gullfoss. Hier fällt der 70 Meter tief eingegrabene Gletscherfluss Hvita in zwei beeindruckenden Stufen 32 Meter in die Tiefe. Beide Hotspots gehören für jeden Touristen zu einem absoluten Muss einer Islandreise und sind entsprechend sehr gut besucht.

Strokkur
Bild: Strokkur

Nicht weit nördlich vom Gullfoss endet der Teerbelag auf der Straße 35 und die Hochlandpiste beginnt. Die 35 besitzt keine Furten und ist daher sogar mit normalen PKW befahrbar. Die vielen Touristenfahrzeuge ramponieren den Schotterbelag doch erheblich. Daher sind nicht geländegängige Fahrzeuge wegen der vielen Schlaglöcher und des Wellblechmusters oft zu Kriechgeschwindigkeiten von 20 bis 30 Kilometer pro Stunde gezwungen. Nichtsdestotrotz ist die 35 die einfachste Hochlandpiste und hat vermutlich deswegen das "F" in ihrer Bezeichnung als Charakterisierung einer echten Hochlandpiste aberkannt bekommen.

Für die Strecke vom Gullfoss bis zur nördlichen Ringstraße sollten Fahrer ohne Geländewagen einen kompletten Fahrtag zuzüglich der Zeit für Besichtigungen einplanen. Mit dem Fahrrad empfehlen wir zwei ganze Tage vorzusehen und unbedingt vor Antritt der Wetterbericht zu prüfen.. Heftige Winde und Regen können für Radfahrer im ungeschütztem Hochland das Vorankommen unmöglich machen oder zu anstrengenden Kriechgeschwindigkeiten im Fußgängertempo zwingen.

Zwischen Gullfoss und Hveravellir geht es durch kahles Hochland mit kaum Vegetation. Für jeden. der keine andere Möglichkeit hat das Hochland zu sehen, ist diese Strecke absolut beeindruckend. Der Blick geht über weite Ebenen bis zum riesigen Gletscher Langjökull im Westen.

Zwischen Gullfoss und dem großen Hvitárvatn, der vom Langjökull gespeist wird, präsentiert sich die Landschaft sehr bergig und abwechslungsreich. Touren-Radfahrer haben mit einigen steilen Anstiegen bis auf 670 Meter über dem Meeresspiegel zu kämpfen.

Wir empfehlen, einen Abstecher über die F347 zum Geothermalgebiet Hveradalir beim Kerlingarfjöll zu unternehmen (siehe separate Beschreibung). Auch diese Piste ist bis zur Hütte und zum Campingplatz PKW-tauglich, da sie keine Furten besitzt. Das Kerlingarfjöll und Hveradalir gehören unseres Erachtens zu den absoluten Top-Sehenswürdigkeiten des Landes und sollten auf keinen Fall ausgelassen werden. Auch für Touren-Radfahrer ist die Strecke bei passendem Wetter einfach machbar.

Hveravellir ist die nördlichste Sehenswürdigkeit an der Piste 35. Das Solfatarengebiet liegt zwei Kilometer abseits der 35. Inzwischen tummeln sich dort Heerscharen in den heißen Quellen. Wer zuvor das Kerlingarfjöll gesehen hat, wird in Hveravellir eher über die wenigen blubbernden Töpfe und fauchenden Wasserdämpfe enttäuscht sein. Am Kerlingarfjöll ist das ungleich beeindruckender und in eine phantastische Landschaft eingebettet.

Weiter nördlich von Hveravellir ist die Strecke eher langweilig, eine endlose ziemlich ebene Schotterfläche.

Zwischen Geysir bei Haukadalur und der nördlichen Ringstraße bieten sich nur wenige Übernachtungsmöglichkeiten. Touren-Radfahrer haben den Vorteil, dass sie auch außerhalb der Hütten und Campingplätze übernachten dürfen. Alle übrigen sind an die wenigen Hütten gebunden, die teilweise auch Campingmöglichkeiten anbieten. Wir informieren hierüber in der Streckenübersicht.

Übersichtstabelle zur Tour

Merkmal der Route Beschreibung
Name der Route 35
Länder Island
von - nach Selfoss - Ártún (nördliche Ringstraße)
Straßen-Nummern 35
Länge der Tour 243 Kilometer
Höhenmeter steigend 1870
Höhenmeter fallend 1870
Durchschnittliche Steigung 2,3 %
Durchschnittliches Gefälle 2,3 %
Verkehr starker touristischer Verkehr zwischen Selfoss und Gullfoss, reger Verkehr zwischen Gullfoss und Hveravellir
Wegebelag Asphalt zwischen Selfoss und Gullfoss, Piste ohne Furten zwischen Gullfoss und nördlicher Ringstraße
max. Abstand zwischen Campingplätzen 100 Kilometer
Karte zur Tour über die Straße 35 von Selfoss nach Artun
Bild: Karte zur Tour über die Straße 35 von Selfoss nach Ártún an der nördlichen Ringstraße
Hveravellir
Bild: Hveravellir
Piste 35 zwischen Abzweig zum Kerlingarfjöll und Hveravellir
Bild: Piste 35 zwischen Abzweig zum Kerlingarfjöll und Hveravellir

Infos zu Island

Allgemeine und praktische Informationen zum Reisen durch Island findet ihr in unseren Übersichtsinformationen zum Land.

Weitere Informationen zur Tour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Tour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.
  • Detailbeschreibung der Route mit dem Verlauf der Route, vielen Bildern, Karten, Höhenprofilen und vielem Mehr.

Alle Seiten zur Tour sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Höhenprofil zur Tour über die Straße 35 von Selfoss nach Artun an der nördlichen Ringstraße
Bild: Höhenprofil zur Tour über die Straße 35 von Selfoss nach Ártún an der nördlichen Ringstraße (Nächste Seite Nächste Seite)