Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Continental Divide Trail - USA


Abschnitt:

Visum / An- und Abreise

Mexikanische Grenze
Bild: Grenze USA - Mexico

Wir beschreiben auf dieser Seite die Einreiseformalitäten in die USA bzw. die Anfahrt und Abfahrt zu den Anfangs- und Endpunkten des Continental Divide Trails (CDT). Eine Übersicht zu allen Seiten der Wanderung über den CDT ist oben am Beginn der Seite dargestellt.

Visum

Da man auf der Wanderung über den Continental Divide Trail länger als drei Monate in den USA bleibt, wird ein B2-Visum benötigt, mit dem nach der Einreise ein Aufenthalt von maximal 6 Monaten im Land möglich ist. Die Beantragung erfolgt online, für die Erteilung des Visums ist aber ein persönlicher Interviewtermin in einem der Generalkonsulate in Berlin, Frankfurt/Main oder München nötig.

Das Visum ist für 10 Jahre gültig. Über die Einreise bzw. die genehmigte Aufenthaltsdauer entscheidet erst der zuständige Grenzbeamte am Zoll. Wir hatten kein Rückflugticket, trotzdem war die Einreise kein Problem. Sicherheitshalber sollte ihr dann aber aktuelle Kontoauszüge dabei haben, um nachweisen zu können, dass man finanziell in der Lage ist, das Land auch wieder zu verlassen.

An- und Abreise

Für den Flug aus bzw. nach Europa sind im Süden der USA die Städte Phoenix/Arizona oder El Paso/Texas bzw. im Norden Seattle/Washington oder Calgary/Kanada günstige Destinationen.

Von Phoenix oder El Paso fährt ihr nach Lordsburg, dem nächsten Ort am südlichsten Punkt des CDT, mit dem bequemen Amtrak-Zug oder dem preiswerten, aber häufig verspäteten und unkomfortableren Greyhound-Fernbus.

Von Lordsburg gibt es eine Shuttleverbindung für Wanderer zur mexikanischen Grenze nach Crazy Cook. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung online!

Von den nördlichen Endpunkten des CDT, Waterton/Kanada oder der Grenzstation Chief Mountain, geht es per Anhalter nach East Glacier Park Village und von dort aus per Amtrak-Zug nach Seattle. Alternativ kann man auch nach Calgary per Anhalter fahren (dauert ggf. einen ganzen Tag) und von dort nach Hause fliegen. Bei der Einreise nach Kanada auf dem Landweg wird weder ein Visum noch eine elektrronische Einreiseerlaubnis (eTA) benötigt.

Endet die Wanderung in Waterton, passiert man die Grenze USA-Kanada ohne Grenzstation, also eigentlich "illegal". Daher muss man sich in der Ranger Station Goat Haunt am Südende des Waterton Lake wegen der Grenzübertrittsgenehmigung (border crossing approvals) oder, falls Goat Haunt geschlossen ist, direkt nach Ankunft in Waterton bei der Ranger Station melden.

Shuttle
Bild: Shuttle zum Ausgangspunkt des CDT bei Crazy Cook
Grenzstation Chief Mountain
Bild: Grenzstation USA - Kanada in Chief Mountain (Nächste Seite Nächste Seite)