Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radtour Slowakei, Nord-Route von Bratislava nach Košice


Abschnitt:

Praŝnik - Trenĉín

Burg in Trenĉín
Bild: Burg in Trenĉín

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 51 Kilometer langen Abschnitt eines Radweges durch die Slowakei von Praŝnik am Rande der Kleinen Karpaten nach Trenĉín im Waagtal. Er ist Teil einer Radtour von Bratislava nach Kosice. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Praŝnik nach Nové Mesto

Von Westen über die Straße 499 kommend biegen wir unmittelbar am Ortseingang von Praŝnik auf eine nach Norden abzweigende Nebenstraße ab. Es geht aufwärts durch Felder und Wiesen. Immer wieder liegen einzelne Häuser am Straßenrand. Nach 3,2 Kilometern zweigt rechts ein Sträßchen ab, dem wir nach Osten weiter aufwärts folgen. Die Strecke ist nun mit einem C als Radweg gekennzeichnet. Hinter dem Dorf Podkylava ist bei einer Höhe von 270 Metern der höchste Punkte dieser Etappe erreicht.

Wir rollen nun überwiegend abwärts durch eine offene Landschaft mit vielen Wiesen., Hin und wieder müssen wir kurze Steigungen überwinden. Vor dem Ort Krajné halten wir uns rechts. Unser Radweg führt nun durch eine kontinuierlich enger werdendes Tal mit dem Bach Jablonka.

In Hrachoviŝte erreichen wir eine Bahnlinie, der wir nun talabwärts folgen. Die Straße ist jetzt ganz schmal. Zwanzig Kilometer hinter Praŝnik lassen wir die Berge hinter uns und erreichen den Ort Čachtice.

Nun radeln wir über die Straße 504 zum 5 Kilometer entfernten Städtchen Nové Mesto. Wir fahren durch die Parkanlage, in der schattige Bäume und viele Bänke zu einer Pause einladen. Am Ende des Parks erreichen wir das Ortszentrum mit Einkaufsmöglichkeiten.

Radtour durch die Slowakei von Nové Mesto nach Trenĉín

Der folgende Abschnitt der Radtour ist in der Karte auf der rechten Seite eingezeichnet. Am nördlichen Stadtrand von Nové Mesto erreichen wir eine in West-Ost-Richtung verlaufende sehr breite Hauptstraße mit viel Verkehr. Wir biegen auf diese Straße in Richtung Autobahn nach Osten ein. Zum Glück gibt es entlang dieser vierspurigen Strecke einen Radweg. Nach 700 Metern queren wir die Europastraße 75 und nutzen die Gelegenheit auf die andere Straßenseite zu wechseln. Der Radweg ist inzwischen sehr schmal geworden. Bei den kurz aufeinander folgenden Brücken über den Biskupsky Kanal und den Fluss Váh (Waag) hat man den Radfahrern nur einen sehr schmalen Streifen gelassen. 600 Meter nach Queren der E75 biegen wir ohne Hinweisschild nach links (Norden) auf einen Dammweg ab. Wer den Abzweig nicht findet oder verpasst, folgt weiter der Straße, quert die Autobahn und fährt die Straße bis zu ihrem Ende. Dort dann nach links in Richtung Beckov einbiegen.

Wir fahren nun das breite Waagtal aufwärts. Dieses Tal ist die Hauptverkehrsachse von Bratislava in den Norden der Slowakei. Die Europastraße 75, Autobahn und Eisenbahn führen durch das Tal.

Die Felder und Orte im Tal werden mit Dämmen vor Überschwemmungen durch den Fluss Váh geschützt. Auf den Dämmen sind häufig Radwege geführt, eine gute Möglichkeit abseits des Straßenverkehrs und naturnah zu radeln.

Unser Radweg auf dem Damm besteht nur aus zwei schmalen, in die Wiese eingefahrenen Spuren, die sich jedoch bei trockener Witterung ganz gut befahren lassen. Wir sind jedenfalls froh dem stetigen Verkehrsstrom zu entkommen. Links vom Damm liegt der Váh und rechts einige Seen.

Nach drei Kilometern auf dem Damm fahren wir für einige hundert Meter unmittelbar parallel zur Autobahn. Bei Erreichen einer Unterführung verlassen wir den Damm, unterqueren die Autobahn und fahren geradewegs zum Ort Beckov hinüber. Schon von Weitem sehen wir hoch oberhalb des Ortes die Ruine der im 12. Jahrhundert erbauten Burg Beckovsky hrad malerisch auf einem Felsen thronen (Bild rechts). In Beckov gibt es einen kleinen schattigen Park, der sich gut für eine Rast anbietet.

Nun folgen wir dem Sträßchen 507 mit wenig Verkehr nach Norden. Wenn die 507 einen recht scharfen Knick nach rechts macht, biegen wir auf den geradeaus führenden als Radweg ausgewiesenen Dammweg ab. Auch dieser Weg besteht nur aus einem in die Wiese gefahrenen Erdstreifen.

Wir folgen dem Dammweg bis nach Trenĉín, dem Ziel dieser Etappe (Karte rechts). Kurz vor Queren der E572 erreichen wir einen schmalen Kanal. Hier teilt sich der Damm. Hier unbedingt geradeaus halten und nicht dem Damm nach rechts folgen. Der kleine Kanal muss gefurtet werden. Es gibt Trittsteine aus Beton, die die Querung einfach gestalten.

Unser Dammweg geht weiter nach Norden und unterquert 700 Meter nach der Furt die E572. Nun sind es nur noch ungefähr 7 Kilometer bis Trenĉín. Der Radweg auf dem Damm geht direkt bis in den Ort, das letzte Stuck ist asphaltiert. Wer zum Campingplatz möchte, bleibt auf dem Damm bis zur dritten Brücke über den Váh. Die zweite Brücke ist eine Eisenbahnbrücke aus Stahl. Auf dem nahen Campingplatz sind die Züge gut zu hören. Über die dritte Brücke radeln wir zu dem auf einer Insel liegenden Campingplatz.

Das historische Stadtzentrum von Trenĉín ist vom Campingplatz aus gut zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. In dem etwas touristischen Trenĉín gibt es mehrere Hotels und Restaurants. Oberhalb der Altstadt von Trenĉín liegt auf einem Felsen die Trentschiner Burg (Bild am Beginn der Seite). Einen herrlichen Blick über die beleuchtete Burg und die Altstadt hat man abends von der Terasse des Restaurants Fatima.

Karten

Für diese Radtour empfehlen wir die slowakische Radkarte Cykloturistická Mapa Nr. 6.

Höhenprofil der Radtour von Praŝnik nach Trenĉín

Das Höhenprofil zeigt deutlich den in Praŝnik beginnenden Anstieg in die Berge. Diese knapp 70 Höhenmeter lassen sich aber gut fahren. Dann geht es überwiegend abwärts bis nach Nové Mesto und weiter durch das Waagtal nach Trenĉín. Auf den 51 Kilometern geht es 166 Höhenmeter aufwärts und 154 Höhenmeter abwärts.

Karte zur Radtour von Praŝnik nach Trenĉín
Bild: Karte zur Radtour von Praŝnik nach Trenĉín
Karte Nové Mesto - Hrad Beckov
Bild: Karte zum Abschnitt von Nové Mesto nach Beckov
Dobra Voda in den Kleinen Karpaten
Bild: Radweg kurz vor Trenĉín
Hrad Beckov
Bild: Hrad Beckov
Karte Anreise Trenĉín
Bild: Karte zum Abschnitt nördlich von Beckov nach Trenĉín
Höhenprofil Radtour von Praŝnik nach Trenĉín
Bild: Höhenprofil zum Abschnitt nördlich von Praŝnik nach Trenĉín (Nächste Seite Nächste Seite)