Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Touren-Wegweiser

Auf dieser Seite:

Radtour Slowakei, Nord-Route von Bratislava nach Košice


Abschnitt:

Stara Lubovňa - Bardejov

Bardejov
Bild: Marktplatz in Bardejov mit dem Alten Rathaus in der Mitte und der Ägidiuskirche im Hintergrund

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 55 Kilometer langen Abschnitt eines Radweges durch den Osten der Slowakei von Stara Lubovňa nach Bardejov. Er ist Teil einer Radtour von Bratislava nach Kosice. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour durch die Slowakei von Stara Lubovňa nach Bardejov

Eine Karte zu dieser Radtour ist am Ende der Seite abgebildet.

Von Stara Lubovňa geht unsere Radtour über die Straße 68 durch ein breites Tal mit dem Fluss Toprad nach Osten. Vor dem Ort Plavnica erwartet uns ein Anstieg um 70 Höhenmeter und mit 6% Steigung.

Am Rande von Plavnica sehen wir viele Menschen auf kleinen Feldern die Kartoffelernte einholen. Insbesondere im Osten der Slowakei sind kleine private Anbauflächen an den Ortsrändern weit verbreitet. Ganze Großfamilien inklusive Oma und Opa rücken mit Spitzhacke und Säcken bewaffnet am Wochenende auf die Felder aus. Mit Freizeitvergüngen hat das aber wenig zu tun, denn durch den privaten Gemüseanbau sparen die Slowaken Ausgaben für Lebensmittel. Das ist angesichts der geringen Einkommen und hohen Arbeitslosigkeit im Osten des Landes oftmals sehr nötig, um einigermaßen über die Runden zu kommen..

20 Kilometer hinter Stara Lubovňa biegt die Straße 68 bei Lubotin nach Süden ab. Wir radeln jedoch nach Nordosten auf der Straße 77 entlang des Flusses Poprad.

Ab Ruská Vola verläuft die Straße für vier Kilometer unmittelbar an der polnischen Grenze. In Grenznähe gibt es auffallend viele Geschäfte in Privathäusern, die nichts anderes als hochprozentigen Alkohol anbieten. Damit wird vermutlich ein polnisch-slowakisches Preisgefälle ausgenutzt.

Die wenig befahrene Straße 68 steigt nun mit bis zu 8% zum Dorf Obručné an. In der Karte sind 13% angegeben, aber die slowakische Radkarte (Cykloturistická Mapa) ist in dieser Hinsicht nicht sehr zuverlässig.

Obručné liegt im Gebirgszug Čergov, der ein Teil der sog. Östlichen Beskiden der Slowakei ist. Čergov ist geprägt von dichten Laubwäldern mit großen Buchen- und Ahornbäumen. Nach der Passhöhe bei Obručné folgt eine herrliche Abfahrt über 25 Kilometer bis nach Bardejov.

Nur wer die Holzkirche in Krivé besichtigen möchte, muss in Kružlov kurzzeitig die Straße 77 verlassen, nach rechts in den Ort einbiegen und an der nächsten Straßenverzweigung nach links abbiegen. 3,5 Kilometer ab Verlassen der 77 erreichen wir nach einem kleinen Anstieg Krivé.

Der Nordosten der Slovakei ist berühmt für seine mit wertvollen Wandmarleien und Ikonen ausgestatteten Holzkirchen. Einige Kirchen stehen nun in Freilichtmuseen, andere sind in ihrer alten Umgebung geblieben. Zur Besichtigung der Dorfkirchen kann man sich meist in einem benachbarten Haus den Schlüssel für die Kirche holen.

Die Holzkirche von Krivé liegt umgeben vom Friedhof direkt am Eingang in den Ort. Erbaut wurde sie im Jahr 1826, hat jedoch erst kürzlich eine komplett neue Außenverschalung bekommen. Aber die kostbaren Ikonen aus dem 18. und 19. Jahrhundert im Inneren der Kirche sind einen Besuch wert.

Nach dem Besuch der Kirche radeln wir auf dem selben Weg wieder zurück zur Straße 77. Wir rollen weiterhin nur abwärts auf der 77 durch ein Tal mit dem Bach Topla. Nach 13 Kilometern endet diese Etappe in der Stadt Bardejov.

Im Zentrum von Bardejov biegen wir vor einer Parkanlage mit Springbrunnen nach rechts ab und in die nächste Straße nach links. Dann sind wir auch schon mitten in der kleinen Altstadt. Sie wird durch einen großen rechteckigen Marktplatz geprägt. Er wird von sehr schön restaurierten Renaissance-Häusern gesäumt. In der Mitte des Platzes steht das Alte Rathaus, errichtet zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Am Nordende des Marktes überragt die sehenswerte St. Ägidiuskirche (zahlreiche sehr kunstvolle Holzaltäre) die Häuser der Stadt.

Bardejov ist auf Grund seines sehr schönen historischen Zentrums ein wenig touristisch geprägt. Dem entsprechend gibt es in der Stadt auch einige Übernachtungsmöglichkeiten.

Plavnika an der Straße 68
Bild: Plavnika an der Straße 68
Feldarbeit bei Plavnika
Bild: Feldarbeit bei Plavnika
Holzkirche in Krive
Bild: Holzkirche in Krive

Karten

Für diese Radtour empfehlen wir die slowakischen Radkarten Cykloturistická Mapa Nr. 3 und 4.

Höhenprofil der Radtour durch die Slowakei von Stara Lubovňa nach Bardejov

In der Grafik unten ist das Höhenprofil für die Radtour von Stara Lubovňa nach Bardejov dargestellt. Auf einer Distanz von 55 Kilometern sind insgesamt 334 Höhenmeter steigend und 594 Höhenmeter fallend zu radeln. Kurz hinter Stara Lubovňa stellt der erste größere Zacken im Höhenprofil einen 70 Meter hohen Anstieg vor dem Ort Plavnica dar. Der große Pick in der Grafik sind ca. 180 Höhenmeter von Lubotin zur Passhöhe bei Obručné. Ein absoluter Genuss sind die 25 Kilometer Talfahrt von Obručné nach Bardejov.

Höhenprofil Radtour von von Stara Lubovňa nach Bardejov
Bild: Höhenprofil Radtour von von Stara Lubovňa nach Bardejov
Karte zur Radtour von Stara Lubovňa nach Bardejov
Bild: Karte zur Radtour von Stara Lubovňa nach Bardejov. (Nächste Seite Nächste Seite)