Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radweg Schweden, Stockholm - Trelleborg


Abschnitt:

Von Yxningen nach Västervik

Vier Kilometer südlich von Valdemarsvik, Schweden
Bild: Vier Kilometer südlich von Valdemarsvik
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 79 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour durch Schweden entlang der Ostseeküste von Yxningen nach Västervik. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Stockholm nach Trelleborg. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Yxningen nach Västervik

Logo CykelspåretVom Yxningens Camping am See Yxningen folgen wir weiter dem Cykelspåret auf einem kaum befahrenen, schmalen Sträßchen auf und ab durch Wald bis ins vier Kilometer entfernte Gusum. Hier gibt es sogar eienen Supermarkt, im dem man sich mit neuem Proviant eindecken kann. In der Nähe des Supermarktes zweigt der Cykelspåret von der Straße in den Wald hinein ab. Wir folgen nun einer ehemaligen Bahntrasse, die uns über einen ungeteerten Pfad wunderbar eben mitten durch den Wald führt. In die Felsen ist eine Rinne für die ehemalige Bahnverbindung gesprengt. Sie bietet uns nun einen sehr komfortablen Tourenabschnitt.

Bahnradweg von Gusum nach Valdemarsvik, Schweden
Bild: Bahnradweg von Gusum nach Valdemarsvik

Nach Querung einer Landstraße öffnet sich der Wald und wir kurbeln in einigem Abstand parallel zur Straße vermehrt durch Felder.

Bahnradweg von Gusum nach Valdemarsvik, Schweden
Bild: Bahnradweg von Gusum nach Valdemarsvik

Bei Kilometer 11 queren wir die Europastraße 22 und nach zwei weiteren Kilometern endet der Bahnradweg nach 10 Kilometern unmittelbar vor dem Städtchen Valdemarsvik an einer Landstraße.

Wer in Valdemarsvik nicht einkaufen oder gar übernachten möchte (Zimmer im Hotell Viken), fährt am Ort vorbei und folgt weiter den Schildern des Cykelspåret.

Logo KustlinjenNicht weit hinter Valdemarsvik stößt der Radweg Kustlinjen auf die Route des Cykelspåret. Beide Radwege laufen nun parallel bis Västervik.

Die kaum befahrene Straße geht nun in leichtem Auf und Ab mit wenigen Kurven durch Wald und Felder bis 10 Kilometer vor Loftahammar. Dann wird die Straße ab Kilometer 44 schmal und sehr kurvig und geht andauernd mit nicht selten 10% auf und ab.

In Loftahammar erreichen wir wieder das Meer, ein Yachthafen mit Bänken bietet sich für eine Pause an. Bei Loftahammar kann etwa zwei Kilometer südlich der Route auf dem Campingplatz Tättö Havsbad (mit Hüttenvermietung) auf einer Halbinsel am Meer gezeltet werden. Direkt im Ort gibt es Zimmer im STF Loftahammar Vandrarhem.

Unsere Route vollzieht nun einen großräumigen Zickzackkurs. Sind wir bisher in südwestlicher Richtung gefahren, biegt unsere Strecke ab Loftahammar scharf nach Westen ein. Denn südlich versperren uns zahlreiche Meeresarme den Weg. Wir müssen also zunächst 20 Kilometer nach Westen bis Gamleby und dann über eine schmale Halbinsel nach Südosten kurbeln.

Zunächst fahren wir 15 Kilometer ab Loftahammar über die Straße 213 bis zum Weiler Lofta. Die wenig befahrene, ziemlich gerade Straße, verläuft durch eine waldreiche Gegend. Bei Kilometer 61 erreichen wir eine Brücke über eine Meerenge. Dort liegt bei Strömsholmen sehr schön beiderseits der Straße ein großer Campingplatz mit Hüttenvermietung. Rechts der Straße verzweigt sich das Gelände des Platzes weiträumig entlang der wie ein See wirkenden Ostsee.

Weiter geht es über die 213 in leichtem Auf und Ab bis zum Ort Lofta bei Kilometer 70. In Lofta verlassen wir die 213 und radeln über ein Sträßchen nach Süden. Nach knapp vier Kilometern gibt es eine weitere Verzweigung. Der Kustlinjen macht einen kleinen Umweg über Gamleby, während der Cykelspåret einer etwas kürzeren Route folgt. Wir sind auf dem Kustlinjen gefahren. Es geht steil abwärts nach Gamleby. Der Kustlinjen geht erst garnicht in den Ort hinein, er biegt gleich bei den ersten Häusern von der Hauptstraße ab zum Ende des Meeresarms Gamleby und sodann recht steil aufwärts, um sich bei Kilometer 78 wieder mit dem Cykelspåret zu vereinigen. Wer in Gamleby nicht einkaufen oder übernachten muss, sollte sich den Umweg und den Anstieg sparen und auf dem Cykelspåret bleiben. Entgegen den Aussagen in den Reiseführern finden wir Gamleby überhaupt nicht lohnend. Zimmer gibt es im Vartorps Bed & Breakfast und im Pensionat Ullevi. Zelten oder in Hütten übernachten kann man im KustCamp Gamleby (Hammarsbadet).

Zwanzig anstrengende Kilometer geht es nun noch über eine Halbinsel in südöstlicher Richtung. Die ersten 12 Kilometer ist die fast verkehrlose Straße sehr schmal und unheimlich kurvenreich. Andauernd geht es mit Steigungen von 8 bis 13% rauf und runter - ein sehr anstrengender Abschnitt, aber landschaftlich wunderschön. Es geht ununterbrochen durch dichten Wald. Hin und wieder liegen Häuser oder kleine Bauernhöfe einsam im Wald. Die letzten 10 Kilometer vor Västervik wird die Straße breiter und ebener und die Halbinsel schmaler. Wir radeln schließlich unmittelbar entlang des Ufers und sehen auf der anderen Seite des schmalen Meeresarms Västervik liegen.

Karte zur Radtour von Yxningen nach Västervik, Schweden
Bild: Karte zur Radtour von Yxningen nach Västervik
Loftahammar, Schweden
Bild: Im Hafen von Loftahammar
Strömsholmen, Schweden
Bild: Strömsholmen
Bei Gamleby, Schweden
Bild: Fjord bei Gamleby
Zwischen Gamleby und Västervik, Schweden
Bild: Zwischen Gamleby und Västervik
Västervik, Schweden
Bild: Västervik

Eine Brücke verbindet die Halbinsel mit Västervik. Die 21000 Einwohner zählende Stadt ist sehr touristisch. Im alten Zentrum gibt es zahlreiche Häuser mit schönen Holzfassaden. Richtig Betrieb herrscht am Hafen. Dort gibt es viele Restaurants und während der Hochsaison findet man kaum eine freie Bank für eine Pause. Zelten kann derjenige, der gerne etwas Rummel mag, im riesigen Västervik Resort, Schwedens größtem Campingplatz Lysingsbadet mit fast 1000 Stellplätzen und 200 Hütten. Über das große Zimmerangebot in Västervik informiert die Webseite der Touristeninformation.

Höhenprofil der Radtour von Yxningen nach Västervik

In der Abbildung am Ende der Seite ist das Höhenprofil für die Radtour vom See Yxningen nach Västervik dargestellt. Vom See Yxningen geht es zunächst überwiegend abwärts und dann eben über den Bahnradweg bis Valdemarsvik. Auf Grund vieler kurzer, aber recht steiler Anstiege sind die letzten 10 Kilometer vor Loftahammar und die ersten 12 Kilometer nach Gamleby recht anstrengend. Wer die gesamten 100 Kilometer radeln möchte, sollte eine gute Kondition mitbringen.

Höhenprofil zur Radtour von Yxningen nach Västervik, Schweden
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Yxningen nach Västervik (—»)