Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radweg Schweden, Stockholm - Trelleborg


Abschnitt:

Von Trosa nach Nävekvarn

Sverigeleden, Schweden
Bild: Sverigeleden auf Schotterstraße, 23 km hinter Trosa
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 86 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour durch Schweden entlang der Ostseeküste von Trosa nach Nävekvarn. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Stockholm nach Trelleborg. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Trosa nach Nävekvarn

NäckrosledenAb Trosa folgen wir zunächst den Schildern des Näckrosleden in westlicher Richtung, die wir ja schon von der vorherigen Etappe kennen. Zwei Kilometer ab Zentrum Trosa biegen wir in ein Sträßchen nach links ab, der Sverigeleden geht geradeaus weiter über die breitere Straße. Später werden wir wieder auf die Schilder des Sverigeleden stoßen. Die Route des Näckrosleden ist hier jedoch ungleich schöner. Nach nur einem Kilometer auf dem Sträßchen biegt der Näckrosleden erneut in ein noch schmaleres Sträßchen ein, das uns durch ein großes Waldgebiet führt.

Bei Kilometer 5,8 ab Zentrum Trosa muss man unbedingt in einen unscheinbaren Waldweg abbiegen. Leider fehlt an diesem wichtigen Abzweig ein Hinweisschild des Näckrosleden. Wer fälschlich auf dem Teersträßchen bleibt, wird spätestens nach drei Kilometern zum umkehren gezwungen, denn die Straße ist eine Sackgasse.

Der ungeteerte Weg führt uns in nordwestlicher Richtung durch ein schönes Nadelwaldgebiet. Bei Kilometer 7 erreichen wir die Ostsee und haben Blick auf einen Yachthafen. Wir radeln nun über eine Kuhweide und müssen einige Gatter öffnen und schließen.

Näckrosleden, Schweden
Bild: Näckrosleden in einem Wald 6 km hinter Trosa

Logo SverigeledenBei Kilometer 9,6 erreicht unser Radweg die Straße 219. Hier stoßen wir auch wieder auf den Sverigeleden, der nun streckengleich mit dem Näckrosleden und mit dem Radweg Kustlinjen ist. Logo KystlinjenMeistens sieht man am Wegesrand das Schild eines der parallel laufenden Radwege und muss einfach wissen, dass die anderen Radwege derselben Route folgen.

Nach nur einem Kilometer verlassen die beiden Radwege die 219 und wir biegen in ein schmales Teersträßchen ein, dem wir sehr schön durch ein weiteres großes Waldgebiet folgen. Mehrmals berührt die Straße kurz das Meer. Bei Kilometer 20,6 biegen wir ganz scharf rechts ab. Wer noch etwa hundert Meter geradeaus fährt, findet einen wunderbaren Badestrand mit Umkleidehäuschen und Bänken (N 58° 48' 25,6" O 17° 27' 16,1"). Dort sollte man unbedingt eine Pause einlegen und dann wieder zurück zum Abzweig radeln.

Es geht weiter im Zickzack durch den Wald auf der verkehrlosen Straße. Irgendwann wechselt der Teerbelag in feinen Schotter. Es ist eine tolle Strecke, aber sie wird noch besser. Bei Kilometer 25 erreichen wir einen Bauernhof in einer total einsamen Lage am Meer mit einem Campingplatz (Sandviks Camping bei N 58° 47' 46,6" O 17° 24' 38,0"). An dem Bauernhof endet der Fahrweg, da nun das Naturreservat Stendörren beginnt. Man kommt nur noch zu Fuß oder mit dem Fahrrad weiter. Es geht durch ein Kuhgatter und wunderbar schlängelt sich der Weg nun durch den Wald. Wir berühren zweimal eine idyllische Meeresbucht, die Hundkroksviken, und erreichen bei Kilometer 27 wieder ein schmales Teersträßchen, das hier am Hundkroksviken endet. Vom Yachthafen soll auch eine Fähre nach Nyköping verkehren. Zur Hochsaison herrscht hier einiger Betrieb, da die tolle Landschaft ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Wir folgen dem Sträßchen landeinwärts und erreichen nach zwei Kilometern den stattlichen Gutshof Nynäs. Er liegt wunderschön in einer Parklandschaft. Die Orangerie dient nun als Café.

Schloss Nynäs, Schweden
Bild: Gutshof Nynäs

Logo CykelsparetBei Kilometer 30 erreichen wir wieder die breiter ausgebaute Straße 219. Nach zwei Kilometern auf der 219 biegen der Kustlinjen, Näckrosleden und Sverigeleden ab und wir folgen nun den blauen Schildern des Cykelspåret. Der Wald tritt nun etwas zurück und wir radeln vermehrt durch Felder. Je näher wir Nyköping kommen, umso mehr nimmt der Verkehr zu. Bei Kilometer 50 wartet zwei Kilometer abseits der Route in der Nähe des Weilers Horn am Meer der Horns Båtvarv & Skärgårdscamping mit Hüttenvermietung auf Gäste.

Bei Kilometer 61 erreichen wir die 30.000 Einwohner zählende Stadt Nyköping, die außer einer kerzengeraden Fußgängerzone und einigen Hotels aber nichts zu bieten hat (Sunlight Hotell, Scandic Stora Hotellet, BEST WESTERN Blommenhof Hotell, Ibis Hotel Nyköping).

Källviksvägen, Schweden
Bild: Källviksvägen, 16 km hinter Trosa
Ostseestrandbad, Schweden
Bild: Ostsee-Strandbad 20 km hinter Trosa
Piste 7 km hinter Nyköping, Schweden
Bild: Schotterpiste 7 km hinter Nyköping
Straße nach Nävekvarn 12 km hinter Nyköping, Schweden
Bild: Straße nach Nävekvarn 12 km hinter Nyköping
Camping Nävekvarn, Schweden
Bild: Camping Nävekvarn

Zu unserem Tagesziel Nävekvarn kann man ab Nyköping den Schildern des Kustlinjen folgen. Der Kustlinjen geht allerdings am Zentrum vorbei, daher sind die Schilder etwas schwer zu finden. Wir sind stattdessen zunächst weiter auf dem Cykelspåret geblieben. Er führt uns westlich aus der Stadt hinaus, kurz auf einem Radweg an der Schnellstraße S3 entlang und dann weiter auf dem Bergshammersvägen mit begleitender Radspur. Bei Kilometer 64 müssen wir unbedingt den Cykelspåret und die Autostraße verlassen und links in einen Schotterweg durch die Felder in Richtung Wald einbiegen. Ohne Radwegeschilder geht es nun sieben Kilometer etwas auf und ab über die Schotterstraße durch eine schöne Landschaft mit Wald und auch mal durch Felder. Ab und zu passiert wir einsam liegende Bauernhöfe.

Logo KustlinjenBei Kilometer 70 erreichen wir wieder auf eine Teerstraße, in die wir nach links einbiegen und nach einem Kilometer biegen wir eine sehr breit ausgebaute Straße mit wenig Verkehr ein. Hier stoßen wir wieder auf den von Nyköping kommenden Kustlinjen. Über 14 Kilometer müssen wir nun auf der langweilig breiten Straße (mit wenig Verkehr) durch Felder und Wald bis zum Etappenziel Nävekvarn kurbeln.

Der kleine ehemalige Industrieort Nävekvarn (mit einem Lebensmittelgeschäft) liegt am Bråviken, einem langen, breiten Meeresarm, der sich weit ins Landesinnere bis Norrköping zieht. Zimmer gibt es im Gamla Bygget und Marinans Guesthouse. Unmittelbar am Yachthafen liegt der gemeindeeigene Nävekvarns Skärgårdscamping. Die Zeltwiese des einfachen Platzes ist frei zugänglich und liegt etwas exponiert, während der wenig ansprechende Platz für Campingwagen eingezäunt ist und weder Sträucher noch Bäume bietet.

Höhenprofil der Radtour von Trosa nach Nävekvarn

In der Abbildung am Ende der Seite ist das Höhenprofil für die Radtour von Trosa nach Nävekvarn dargestellt. Hinsichtlich Steigungen ist dies eine recht einfach zu fahrende Strecke. Spürbar sind lediglich einige Anstiege auf dem letzten Abschnitt zwischen Nyköping und Nävekvarn.

Karte zur Radtour von Trosa nach Nävekvarn, Schweden
Bild: Karte zur Radtour von Trosa nach Nävekvarn
Höhenprofil zur Radtour von Trosa nach Nävekvarn, Schweden
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Trosa nach Nävekvarn (—»)