Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Norwegen, Radweg 5, Numedal, Larvik - Geilo


Abschnitt:

Übersicht zur Radtour

Einführung in den Radweg durch das Numedal in Norwegen von Larvik nach Geilo

Die Numedalsroute beginnt in Larvik an der Südküste Norwegens. Durch das Numedal fließt der Numedalslågen oder kurz Lågen genannt. Mit einer Länge von 352 Kilometern ist er der drittlängste Flusslauf Norwegens. Die Quelle des Lågen befindet sich im Nationalpark der Hardangervidda. Von dort bahnt sich der Fluss seinen Weg durch das Dagalisetertal, Tunhovd, die Dörfer im Numedal, Kongsberg und das Lågental. Der Lågen ist einer der besten norwegischen Lachsflüsse.

Das Numedal ist im südlichen Abschnitt bis Kongsberg durch Landwirtschaft geprägt. Im Wesentlichen wird Viehhaltung betrieben, im Bereich nahe Larvik werden Getreide und Kartoffeln angebaut. Gleichzeitig ist das Numedal sehr waldreich. Besonders im Abschnitt nördlich von Kongsberg sind große Kiefernwälder zu durchradeln.

Eine Radtour durch das grüne Tal ist sehr beschaulich. Auf jeder Seite des Flusses Numedalslågen ist, mit wenigen Ausnahmen im nördlichen Bereich, eine Straße geführt. Das hat den Vorteil, dass Radtouristen der gut ausgebauten Straße 40 fast immer ausweichen und auf der schmalen, fast verkehrlosen Nebenstraße fahren können. Es ist ein Genuss, auf dem Sträßchen von Meereshöhe an - im Vergleich zu den Autos quasi in Zeitlupe - in die Höhen der Hardangervidda aufsteigen zu können. Das Numedal bietet auf diese Art eine ideale Möglichkeit, sich allmählich dem Land zu nähern.

Darüber hinaus wird auch kulturell einiges geboten. Es gibt eine Vielzahl von historischen Bauernhöfen zu bewundern. Wir passieren Freilichtmuseen und sehen einige der berühmten Stabkirchen Norwegens.

Streckenverlauf der Radtour

Radweg 5Wir beschreiben auf den folgenden Seiten eine Radtour von Larvik am Meer über 271 Kilometer nach Geilo in der Hardangervidda. Sie ist in großen Teilen identisch mit dem Verlauf des ausgeschilderten Radwegs Nr. 5. Kurz vor Rødberg verlassen wir das Numedal und den Radweg 5 und fahren steil hinauf zum großen Stausee Tunhavdfjorden.

Westlich des Tunhavdfjorden stoßen wir wieder auf den RV40 und damit auch wieder auf den Radweg 5. Der Radweg 5 verlässt in Rødberg den RV40 und verläuft westlich des Tunhavdfjorden. Diese Route hat den Nachteil, dass sie mehr Anstiege beinhaltet und länger über die RV40 geführt ist.

Der norwegische Fernradweg 5 geht von Geilo weiter nach Gol, Tyin, Bygdin, Vågåmo, Lesja, Romsdalen, Åndalsnes und Eidsvåg.

Anfahrt

Larvik erreicht man auf dem Seeweg mit den Fähren der Colorline von Hirtshals in Dänemark. Mit dem Flugzeug bietet sich die Anreise über den nahe Larvik gelegenen Flughafen (Oslo-)Torp an. Er wird von zahlreichen Billigfliegern anstelle des zentralen Flughafens von Oslo angeflogen. Von Torp gelangt man entweder über den Küsten-Radweg oder mit der Eisenbahn nach Larvik. Genauso gut kann auch man vom Hauptbahnhof Oslo aus mit dem Zug nach Larvik fahren. Unser Ziel, der Wintersportort Geilo, hat eine Bahnanbindung. Dort hält die sogenannte Bergenbahn, die die beiden Metropolen Oslo und Bergen über die Hardanervidda verbindet.

Karte

Für die Radtour durch das Numedal empfehlen wir die Cappelen Kart Nummer 1, Süd-Norwegen vom Verlag Kümmerly+Frey.

Bild: Karte zur Radtour von Larvik nach Geilo

Höhenprofil der Radtour durch das Numedal

Geilo liegt auf einer Höhe von 800 Metern (siehe Höhenprofil unten). Wir starten auf Meereshöhe. Nun sind 800 Höhenmeter auf einer Distanz von 271 Kilometern nicht übermäßig aufregend. Tatsächlich wird der größte Höhengewinn auf einer recht kurzen Strecke, nämlich vom Abzweig der Straße 40 von Rødberg hinauf zum Stausee Tunhavdfjorden erzielt.

Ab Rødberg sind unsere Route über den Tunhavdfjorden und die Originalroute des Radweges 5 nebeneinander in das Höhenprofil eingezeichnet. Die Originalroute ist etwas kürzer. Es ist aus dem Diagramm gut ersichtlich, dass der Radweg 5 ab Rødberg länger und höher aufwärts geht als die Route über den Tunhavdfjorden.

Vor Geilo treffen sich beide Strecken auf dem RV40. Auf diesem letzten Absschnitt ist noch einmal ein Anstieg von 200 Höhenmetern zu bewältigen. Auf der gesamten Etappe sind bei bei unserer Variante 3275 Höhenmeter aufwärts und 2419 Meter abwärts zu radeln während es bei der offiziellen Route 3057 Höhenmeter steigend und 2233 Höhenmeter fallend sind. Die Steigungen beider Varianten im Vergleich: Unsere Route hat im Mittel 3% steigend und 2,9% fallend während die offizielle Route mit Route 2,7% steigend und 3% fallend geringfügig weniger Anstiege enthält.

Besonders auf den ersten hundert Kilometern geht es häufig auf kurzen Distanzen kräftig rauf und runter, aber auch entlang des Stausees Tunhavdfjorden und dem unmittelbar folgenden Pålsbufjorden folgt jedem Anstieg sofort wieder eine Abfahrt. Wir sind der Meinung, dass man sich davon nicht abschrecken lassen sollte und das Numedal als gute Möglichkeit ansehen sollte, noch etwas Kondition zu entwickeln, bevor man weiter in die Bergwelt Norwegens fährt.

GPS-Navigation

Download GPX-Track mit unserer Route (4094 Punkte) von Larvik nach Geilo für Garmin-Navis (Klick mit rechter Maustaste, dann "Ziel speichern unter ..."). Als Alternative bieten wir die Original-Route von Larvik nach Geilo an: Download GPX-Track mit Originalroute (3182 Punkte). Bei dieser Route gibt es im mittleren Bereich eine Abweichung in der Art, dass wir die RV40 umgehen.

Höhenprofil zum Radweg von Larvik nach Geilo
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Larvik nach Geilo (—»)