Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Der See Kalaton sechs Kilometer vor Karesuando
Bild: Der See Kalaton sechs Kilometer vor Karesuando

Radweg von Gällivare in Schweden zum Nordkap

Diese 750 Kilometer lange Radtour von Gällivare im Norden Schwedens zum Nordkap an der Nordspitze Norwegens führt durch die endlosen Wälder und die sumpfige Tundra Lapplands.

Logo Eurovelo 7Ab Vittangi ist die Streckenführung identisch mit der des Eurovelo 7, der in Malta beginnt und am Nordkap endet. Ausgeschildert ist der Eurovelo in diesem Abschnitt jedoch nicht. Es gibt aber nur wenige Straßen in Lappland, so dass Radwegweiser einfach unnötig sind.

Auf der gesamten Strecke berühren wir nur wenige Orte. In der Regel treffen wir pro Tag auf ein Geschäft und eine Übernachtungsmöglichkeit (Hotel, Campingplatz). An den Seen lassen sich auch durchaus Naturzeltstellen finden, wenn das Gelände nicht gerade sumpfig ist.

Im Sommer zwischen Mitte Juni und Mitte August muss mit unendlich vielen Mücken gerechnet werden. Antimückenmittel im Gepäck ist wichtig, in jedem Supermarkt gibt es Nachschub. Während der Fahrt haben die kleinen Butsauger keine Chance, dann kommen bei Sonnenschein eher die großen Bremsen zum Zuge, bei denen zum Glück das Mückenmittel auch hilft. Sobald man sich irgendwo für eine Pause oder gar zum Zelten niedergelassen hat, blasen aber die Mückenschwärme zum Angriff. Die Intensität der Mückenbelästigung ist immer etwas vom Wetter abhängig und auch in jedem Jahr unterschiedlich.

200 Kilometer radeln wir durch endlosen Wald auf der Europastraße 45 von Gällivare nach Karesuando zur schwedisch-finnischen Grenze. Die Vegetation wird in Richtung Norden allmählich niedriger und der Abstand der Bäume größer.

Es folgen etwa 100 Kilometer durch Finnland. Wir radeln in einem Bogen entlang des schwedisch-finnischen Grenzflusses Muonio Älv nach Enontekiö, dem ersten etwas größeren Ort seit Gällivare.

Dann geht es strikt nach Norden. Über die Straße 93 radeln wir über eine Hochebene nach Kautokeino in Norwegen. Diese Orte mit nicht mehr als 2000 Einwohnern liegen wie zivilisatorische Inseln mit Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten in der Einsamkeit der riesigen Landschaft.

Bei Wind und Regen gibt es außerhalb der Orte nichts, was die Elemente der Natur aufhält. Im Falle von extremen Wettersituationen hilft nur das Zelt aufzubauen und auf Besserung zu warten.

30 Kilometer hinter Kautokeino wird es bergig, unser Radweg biegt in die Straße 92 in Richtung Osten nach Karasjok ein. Wir radeln eine anstrengende Etappe mit spürbaren Steigungen und Gefällstrecken durch eine noch einsamere Gegend. Auf 130 Kilometern gibt es keine einzige Einkaufsmöglichkeit, aber ein einsames Hotel und einige gute Zeltstellen in der Natur.

In Karasjok schwenken wir auf Nordkurs, den wir bis zum Nordkap beibehalten. In Lakselv erreicht unser Radweg nach 550 Kilometern endlich das Meer. Dort sind wir dann auch die Mückenschwärme los. Wir radeln nun am Westufer des riesigen Porsangerfjords entlang. Bis Olderfjord bleiben wir auf der E6 und biegen dann in die E69 nach Honningsvåg ein, der letzten Stadt vor dem Nordkap.

Bild: Karte zur Radtour von Gällivare zum Nordkap

Übersichtstabelle zur Radtour

Merkmal des Radweges Beschreibung
Name des Radweges und Radwegezeichen Logo Eurovelo 7Eurovelo 7 (von Vittangi bis zum Nordkap), keine Ausschilderung
Länder Schweden, Finnland, Norwegen
Start, Ende Gällivare, Nordkap
Länge des Radweges 750 Kilometer
Höhenmeter steigend 5247 Meter
Höhenmeter fallend 5054 Meter
Durchschnittliche Steigung 2,1 %
Durchschnittliches Gefälle 1,9 %
Wegebelag Asphalt
Zimmerangebot Abstand in der Regel bis zu 60 Kilometer, Maximum 90 Kilometer
Campingplätze Abstand in der Regel bis zu 60 Kilometer, Maximum 130 Kilometer

Die E69 führt uns anfangs entlang einer spektakulären Steilküste des Porsangerfjords. Wieder einmal gibt es auf 100 Kilometern kein Geschäft und keinen Campingplatz. Aber dank des Jedermannsrechts findet man gute Zeltstellen in der Natur. Eine echte Herausforderung ist der 6,8 Kilometer lange Nordkap-Tunnel. 212 Meter unter dem Meeresspiegel wird das eisige Nordmeer unterquert.

Die letzten 30 Kilometer zum Nordkap fordern, abgesehen von möglichen Wetterunbilden, mit etlichen steilen Anstiegen und vielen Höhenmetern, bis endlich der nördlichste Punkt Europas erreicht ist.

Karten zur Radtour

Wir haben für den schwedischen Teil der Tour eine Karte von Norstedts im Maßstab 1:400.000 verwendet: Nummer 6 Norra Norrland. Für den Norden Finnlands verwenden wir die ausgezeichneten Radkarten Retkeilykartat GT Pohjois-Suomi im Maßstab 1:400.000. Als Karte für Norwegen empfehlen wir die Autokarte Cappelen Kart Nord-Norwegen Nummer 5 im Maßstab 1:400.000.

GPS-Navigation

Download GPX-Track (9298 Track-Punkte) von Gällivare zum Nordkap für Garmin-Navis (Klick mit rechter Maustaste, dann "Ziel speichern unter ...").

Höhenprofil zur Radtour von Gällivare zum Nordkap
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Gällivare zum Nordkap (—»)