Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Around the Mountains Cycle Trail zwischen Lake Wakatipu und Mavora Lakes
Bild: Around the Mountains Cycle Trail zwischen Lake Wakatipu und Mavora Lakes

Einführung

Wir beschreiben auf den folgenden Seiten eine 671 Kilometer lange Radtour von Queenstown über Invercargill nach Dunedin und durchfahren in einem großen Halbkreis den gesamten Südwesten der Südinsel Neuseelands.

Die Tour beginnt in Queenstown mit einem wunderschönen Abschnitt auf dem Around the Mountains Cycle Trail. Nach einer Bootsfahrt über den Lake Wakatipu kurbeln wir auf einsamen Pisten durch eine herrliche Gebirgslandschaft zu den Mavora Lakes. Dies ist mit großem Abstand die schönste Etappe der gesamten Tour.

Allerdings geht es zwischen Queenstown und Te Anau in Richtung Westen entgegen der Hauptwindrichtung. Daher sollte vor Start der Tour der Wetterbericht eingeholt und bei Starkwinden oder heftigen Niederschlägen nicht gefahren werden. Auf den 141 Kilometern zwischen Queenstown und Te Anau gibt es nur an den wunderschönen Mavora Lakes einen einfachen Zeltplatz mit Wasser und Trockentoiletten, jedoch keine Orte und Einkaufsmöglichkeiten.

Bei den Mavora Lakes verlässt die Route den Around the Mountains Cycle Trail und führt über eine üble, relativ stark befahrene Piste zum State Highway 94 und weiter 30 Kilometer über die viel befahrene Hauptstraße nach Te Anau.

Das sehr touristische Te Anau mit einer guten Infrastruktur liegt am Rande des Lake Te Anau. Am nordwestlichen Ufer des Sees ragen fotogen die schroffen Berge der westlichen Alpen empor. Es bieten sich viele Wander- und Ausflugsmöglichkeiten in dieses einzigartige Gebirge an. Hauptattraktion ist eine 118 Kilometer lange Tour über den SH94 zum Milford Sound, für viele die schönste Sackgasse der Welt. Entsprechend dicht ist der Touristenverkehr mit PKW und zahlreichen Reisebussen auf den z.T. schmalen Gebirgsstraßen, so dass diese Strecke mit dem Rad nicht ungefährlich ist (siehe separate Tourenbeschreibung).

Eine weitere Attraktion in der Region ist ein Ausflug von Manapouri mit Boot und Bus zum wunderschönen, aber sehr regenreichen Doubtful Sound.

Unsere Route führt von Te Anau weiter über Manapouri nach Invercargill an der Ostküste. Nicht weit hinter Invercargill erreichen wir die Catlins. Die einsame Landschaft der Catlins ist sehr bergig und waldreich. Zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten zu einsamen Stränden mit Seelöwen und Pinguinen, zum südlichsten Punkt Neuseelands, zu Wasserfällen und Spaziergänge durch den Regenwald werden in den Catlins geboten.

Zwischen Manapouri und dem 210 Kilometer entfernten Fortrose am westlichen Rand der Catlins bietet die Landschaft nichts Aufregendes. Es geht überwiegend durch Weideland auf häufig schnurgeraden Straßen mit wenig Verkehr, kaum Campingplätzen und noch weniger Einkaufsmöglichkeiten. Invercargill hat als wirtschaftliches Zentrum im Süden in touristischer Hinsicht nichts zu bieten. In den großen Supermärkten von Invercargill können aber die Lebensmittelvorräte kostengünstig aufgefüllt werden.

Der gesamte Südwesten Neuseelands wird durch seine heftigen und häufigen Winde sowie durch die vielen Niederschläge gekennzeichnet. Überwiegend weht der Wind aus Westen und auch mal aus Süden. Dies ist auch der Grund für die Befahrung dieser Runde entgegen dem Uhrzeigersinn. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, mit Erreichen der Ostküste und Schwenk der Route nach Osten, dass der Wind von hinten kräftig schiebt. Zwischen Manapouri und der Ostküste kommt der Wind von der Seite und hoffentlich eher etwas von hinten. An der Ostküste und in den Catlins sieht man fast waagerecht nach Osten wachsende Bäume, der Wind gibt ihnen keine Chance gerade zu werden.

In den Catlins sind insbesondere die Stichstraßen zu den Sehenswürdigkeiten nicht geteert. Fast alle Highlights liegen etliche Kilometer abseits der Durchgangsstraßen, die Routen müssen also hin und zurück gefahren werden. Wir haben die von uns empfohlenen Ausflüge gleich in die Entfernungsangaben mit einbezogen, da ohne diese Abstecher eine Durchfahrung der Catlins eher sinnlos erscheint. Schlechtes Wetter kann jedoch dazu führen, dass man kaum etwas von der Landschaft sieht und sich nur mit den widrigen Elementen quält. Auch in topografischer Hinsicht stellen die Catlins eine Herausforderung dar. Von den 5370 Höhenmetern der gesamten Tour entfallen alleine 2300 Meter auf die nur 200 Kilometer lange Strecke durch die Catlins. In den Catlins liegt die mittlere Steigung bei 3,5%, Anstiege von 8% und mehr sind nicht selten.

Von Balclutha am nordwestlichen Rand der Catlins bis nach Dunedin sind es dann noch 90 Kilometer. Leider müssen die ersten 40 Kilometer über den verkehrsreichen SH1 gefahren werden, dann biegt die Radroute auf eine verkehrsarme Nebenstraße ab, die über einen 300 Meter hohen Pass zur Küste und schließlich sehr flach am Meer entlang nach Dunedin führt.

Zusammenfassend empfehlen wir, unbedingt den Abschnitt von Queenstown über den Around the Mountains Cycle Trail nach Te Anau zu radeln und die tolle Landschaft mitzunehmen. Auch eine Besichtigung des Milford Sounds gehört zum absoluten Muss einer Neuseelandreise. Wegen des vielen Verkehrs ist jedoch zu überlegen, ob nicht anstelle einer Radtour von Te Anau ein Busausflug gebucht wird. Sogar ab Queenstown fahren täglich Ausflugsbusse zum Milford Sound. Die Weiterfahrt der Route von Te Anau über Invercargill nach Dunedin ist allenfalls wegen der Catlins interessant. Hier ist abzuwägen, ob die Länge der Strecke und die hohe Wahrscheinlichkeit schlechten Wetters den Aufwand wert ist. Als Alternativroute bietet sich unsere Radtour von Queenstown über Alexandra und den Otago Central Rail Trail nach Dunedin an. Sie ist wesentlich kürzer und man fährt eher mit dem Wind. Wir haben diese Strecke in Gegenrichtung von Dunedin nach Queenstown beschrieben.

Karten und Literatur

Wir empfehlen die Pathfinder Karte South Island, Central & Southern von kiwimaps im Maßstab 1:500.000.

Bild: Karte zur Radtour durch Neuseeland von Queenstown nach Dunedin
North Mavora Lake
Bild: North Mavora Lake
Purakaunui Bay in den Catlins
Bild: Purakaunui Bay in den Catlins

Übersichtstabelle zur Radtour

Merkmal des Radweges Beschreibung
Name des Radweges und Radwegezeichen

Around the Mountains Cycle Trail zwischen Queenstown und den Mavora Lakes

Länder Neuseeland
Start, Ende Queenstown - Dunedin
Länge des Radweges 671 Kilometer
Höhenmeter steigend 5370 Meter
Höhenmeter fallend 6150 Meter
Durchschnittliche Steigung 3,2 %
Durchschnittliches Gefälle 2,6 %
Wegeführung und Verkehr Around the Mountains Cycle Trail auf Pisten abseits der Straßen, ansonsten überwiegend wenig befahrene Highways, ca. 50 km auf stark befahrenen Highways
Wegebelag überwiegend geteert, Around the Mountains Cycle Trail sowie größere Abschnitte in den Catlins geschottert
Campingplätze Abstand maximal 80 Kilometer

GPS-Navigation

Für alle von uns beschriebenen Radtouren durch Neuseeland bieten wir Tracks mit der exakten Route für GPS-Geräte an. Darüber hinaus haben wir eine Waypoint-Tabelle mit allen Unterkünften, Geschäften und Sehenswürdigkeiten aus den Streckenübersichten erstellt. Mit Hilfe der Waypoints routet das Navi zur gewünschten Unterkunft oder zum Supermarkt.

Die Tracks und Waypoints für die Nord und Südinsel Neuseelands senden wir gerne gegen eine Unkostenerstattung von 7 €uro per E-Mail zu. Schreibe per E-Mail an olaf@touren-wegweiser.de und wir teilen unsere Kontoangaben zur Überweisung des Unkostenbeitrages mit. Vergesse nicht, das gewünschte Format anzugeben. Nach Zahlungseingang erhältst du die Tabellen per E-Mail.

Tracks und Waypoint-Tabelle sind in folgenden Formaten verfügbar: GPX (Garmin), Tom Tom, Compe, NMEA. Die Tracks beinhalten auch Höhenangaben, die Waypoint-Tabelle enthält den Namen der Unterkunft wie in der Streckenübersicht geschrieben und ihre Koordinaten. Jeder Track umfasst maximal 10.000 Trackpunkte. Bitte prüfen, ob das GPS diese Menge verarbeiten kann. Bei Erfordernis reduzieren wir gerne die Anzahl der Trackpunkte.

Alle Daten sind sehr gewissenhaft erhoben, dennoch können wir für die Richtigkeit des Tracks und der Waypoint-Tabelle keine Haftung übernehmen. Die Daten dürfen nicht an Dritte weiter gegeben oder im Internet für Dritte zum Download bereitgestellt oder für kommerzielle Zwecke ausgewertet werden.

Weitere Informationen zur Radtour

Auf den folgenden Seiten gibt es weitere Informationen zur Radtour:

  • Interaktive Karte mit Höhenprofil zur Route. Die Karte kann vergrößert werden und zwischen verschiedenen Kartenanbietern gewechselt werden. Durch Umschalten auf Google Streetview kann man Wege und Landschaft als Bild ansehen.
  • Streckenübersicht mit Übernachtungsmöglichkeiten und weiteren wichtigen Punkten entlang der Route.
  • Detailbeschreibung der Route mit dem Verlauf der Route, vielen Bildern, Karten, Höhenprofilen, Übernachtungsmöglichkeiten und vielem Mehr.

Alle Seiten sind direkt über die Seitenübersicht am Beginn jeder Seite erreichbar.

Höhenprofil zur Radtour über die Südinsel Neuseelands von Queenstown nach Dunedin
Bild: Höhenprofil zur Radtour über die Südinsel Neuseelands von Queenstown nach Dunedin (—»)