Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Neuseeland, Dunedin - Queenstown

Abschnitt:

Middlemarch - Ranfurly über Otago Central Rail Trail

Taieri River nördlich des Prices Creek Tunnel
Bild: Taieri River nördlich des Prices Creek Tunnel

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 60 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour von Middlemarch nach Ranfurly. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Dunedin an der Ostküste der Südinsel Neuseelands in Richtung Westen nach Queenstown. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Über den Otago Central Rail Trail von Middlemarch nach Ranfurly

Karte zur Radtour von Middlemarch nach Ranfurly
Bild: Karte zur Radtour von Middlemarch nach Ranfurly

Logo Otago Central Rail TrailIn Middlemarch beginnt der Otago Central Rail Trail. Wir radeln nun 152 Kilometer bis Clyde abseits der Straßen und des Verkehrs auf der ehemaligen Bahnstrecke. Es gibt durchgehend keinen Teerbelag. Knapp 230 Höhenmeter steigt der Radweg bis Ranfurly an, das geringe Steigungsvermögen der Eisenbahnen sorgt jedoch auf der gesamten Strecke für sehr moderate Anstiege.

Wir empfehlen, sorgsam den Wetterbericht vor jeder Etappe einzuholen. In den weiten Ebenen von Otago kann es während des neuseeländischen Sommers sehr heiß werden. Da es nur sehr wenige Einkaufsmöglichkeiten entlang der Route gibt, müssen genügend Wasservorräte gebunkert werden. Starke Winde können die Strecke unbefahrbar machen. Es gibt keine höhere Vegetation, die Windschutz gibt. Einzig die Unterstände am Trail bieten Unterschlupf. Heftige Gegenwinde sollte man daher auf dem Campingplatz aussitzen.

In Middlemarch endet die von Dunedin kommende Touristenbahn über den Taieri Gorge Railway. Gleich hintert dem kleinen Bahnhofsgebäude beginnt der Otago Central Rail Trail in Verlängerung des noch in Betrieb befindlichen Schienenstrangs.

Anfangs kurbeln wir auf sechs Kilometern streng geradeaus durch Weideland. Wir radeln abseits des State Highways 87 in etwa zwei Kilometern Abstand parallel zum Taieri River durch ein weites Tal, das von sanft ansteigenden, kahlen Hügeln begrenzt wird. Westlich des Taieri Rivers erstreckt sich in Nord-Südrichtung die 1300 Meter hohe Rock and Pillar Range und östlich die 700 Meter hohe Taieri Ridge. Middlemarch liegt nur 200 Meter hoch.

Die Steigung des Schienenstrangs beträgt nicht mehr als ein Prozent. In recht geringen Abständen sind entlang des gesamten Radweges Unterstände mit Bänken aufgestellt. In Central Otago wird es im Sommer sehr heiß und es fällt sehr wenig Niederschlag. Während unserer Befahrung Mitte Januar lag die Tageshöchsttemperatur jedoch nur bei 15 Grad und nachts fiel das Thermometer auf 5 bis 7 Grad. Auf den Bergen lag sogar etwas Schnee und wir hatten auch einige Regentage.

Otago Central Rail Trail südlich von Hyde
Bild: Otago Central Rail Trail südlich von Hyde
Prices Creek Tunnel
Bild: Prices Creek Tunnel
Otago Central Rail Trail bei Middlemarch
Bild: Otago Central Rail Trail bei Middlemarch
Westlich von Middlemarch begrenzt die Rock and Pillar Range das Tal mit dem Taieri River
Bild: Westlich von Middlemarch begrenzt die Rock and Pillar Range das Tal mit dem Taieri River
Unterstand am Otago Central Rail Trail
Bild: Unterstand am Otago Central Rail Trail
Höhenprofil zur Radtour von Middlemarch nach Ranfurly
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Middlemarch nach Ranfurly

13 Kilometer nach Middlemarch quert die ehemalige Bahnstrecke den SH87. Auf den folgenden 14 Kilometern bis Hyde wird die Strecke ein wenig kurviger und begleitet den Highway in einem Abstand von maximal 700 Metern. Bei dem Weiler Hyde wird wieder die Straße gequert. Zwischen Middlemarch und zwei Kilometer hinter Hyde steigt der Radweg gleichmäßig auf 36 Kilometern um 170 Höhenmeter an.

Hinter Hyde macht der Otago Central Rail Trail einen Bogen nach Osten, das Tal wird jetzt sehr eng und die Tour wesentlich abwechslungsreicher und es geht auch etwas rauf und runter - dies ist der schönste Abschnitt bis Rainfurly. Am unbeleuchteten Prices Creek Tunnel, vier Kilometer hinter Hyde verengt sich das Tal zu einer tiefen Schlucht. Zwischen Tiroiti und Daisybank bildet der Taieri River eine richtige Flussoase. Entlang des Flusses zieht sich ein schmaler dichter Baumbestand. Darüberhinaus ist weiterhin alles kahl.

Vor Daisybank passieren wir einen einfachen Zeltplatz für Radfahrer (Tiroiti Camping Area). Er liegt unmittelbar am Taieri River, Wasser muss aus dem Fluss geschöpft werden, aber es gibt immerhin ein Toilettenhäuschen.

Bei Daisybank wird erneut der SH87 gequert, das Tal weitet sich und wird schnell zu einer weiten Hochebene. Der Otago Central Rail Trail bleibt auf den nächsten drei Kilometern straßennah, nördlich von Kokonga entfernt sich der Radweg ganz weit vom SH87. Während die Straße weiter nach Norden verläuft, schwenkt der Radweg nach Nordwesten und arbeitet sich durch sanfte Hügel aufwärts. Die Steigung kann jetzt mal 2 bis 3% betragen.

Kurz vor dem Weiler Waipiata wird der Taieri River auf einer längeren Brücke gequert. Vor der Brücke gibt es wieder einen einfachen Zeltplatz mit Trockentoilette am Flussufer (Taieri Bridge - Waipiata Camping Area).

Nordwestlich des Weilers Waipiata radeln wir mit nur noch knapp einem Prozent Steigung durch eine Ebene fast ohne Kurven bis nach Ranfurly.

In Ranfurly bieten sich eine gute Einkaufsmöglichkeit, auch diverse Zimmerangebote und einen Campingplatz (siehe Streckenübersicht). Im historischen Bahnhofsgebäude ist eine i-Site untergebracht. Unmittelbar gegenüber liegt das Maniototo Cafe neben dem Supermarkt. Eine Einkehr in dem kleinen und oftmals sehr gut besuchten Café lohnt sich. Alle Pies und Kuchen sind selbst hergestellt und der Kaffee schmeckt auch hervorragend.

Wir sind nun 423 Meter hoch, seit Middlemarch mithin 222 Meter angestiegen und müssen bis zum höchsten Punkt des Radweges zwischen Wedderburn und Oturehua noch weitere 200 Höhenmeter kurbeln.

Unterkünfte entlang der Route sind in der Streckenübersicht beschrieben. (—»)