Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radtour Neuseeland, Christchurch - Dunedin

Abschnitt:

Kurow - Oamaru auf dem Alps to Ocean Cycle Trail

Alps 2 Ocean Cycle Trail am Karara Creek
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail am Karara Creek

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 80 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour von Kurow nach Oamaru. Dieser Abschnitt ist Teil des Radweges von Christchurch im Osten der Südinsel Neuseelands in Richtung Süden nach Dunedin. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Alps2Ocean Cycle Trail von Kurow nach Oamaru

Die Landschaft wird ab Kurow schlagartig grüner. Bis Duntroon radeln wir, überwiegend angenehm abseits des SH83, durch Weideland entlang des Waitaki River. In Duntroon verlässt der Alps2Ocean Cycle Trail endgültig das lange Tal mit dem Waitaki River und führt uns auf fast unbefahrenen Nebenstraßen hoch un drunter durch Wiesenhügel zum Meer nach Oamaru. Etliche Kilometer dieser Strecke sind ungeteert, teilweise auf Wegen und Pfaden abseits der Straßen, was den besonderen Reiz dieser Etappe ausmacht. Zwischen Duntroon und Oamaru sind etliche Höhenmeter mit teils steilen Schiebestrecken zu bewältigen, bis wir endlich auf den letzten 30 Kilometern fast nur noch abwärts zum Meer rollen. Während der gesamten Etappe gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten!

Logo Alps 2 OceanAb Kurow läuft der Alps2Ocean Cycle Trail endlich wieder auf seiner eigenen Trasse. Abseits des Highways radeln wir schön durch den ebenen Talboden in der Nähe des Waitaki River. Nach 11 Kilometern geht es wieder zur Straße und weiter unmittelbar parallel zur Straße auf einer eigenen Schotterspur.

 

Alps 2 Ocean Cycle Trail südlich von Kurow
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail südlich von Kurow

Bei den Felsen verlässt der Alps2Ocean wieder für fünf Kilometer die Straße und führt uns durch Weideland zurück zum Waitaki River. Einige im Sommer ausgetrocknete Flüsse sind zu queren. Wenn sie Wasser führen, sind sie nicht passierbar und es muss über den Highway gekurbelt werden.

Takiroa Maori Rock Art
Bild: Ausgewaschene Felsen bei Takiroa Maori Rock Art

In Dantroon erreicht der Alps2Ocean Cycle Trail wieder den SH83 und biegt gleich in die Livingston Duntroon Road zu Danseys Pass ab. Wer sich den verkehrsreichen Weg von Oamaru nach Dunedin auf dem SH1 ersparen möchte, kann stattdessen über Danseys Pass zum Otago Rail Trail kurbeln und erreicht den Bahnradweg etwas nördlich von Ranfurly. Allerdings muss der 900 Meter hohe Pass auf einer einsamen, sehr steilen steilen und kurvenreichen Schotterpiste überwunden werden. Vor Antritt dieser Tour sollte man sich genau mit dem Wetterbericht und den Windverhältnissen beschäftigen. Außerdem verpasst man dann die sehr schöne Etappe des südlichen Otago Rail Trail .

Der letzte Abschnitt des Alps2Ocean Cycle Cycle Trail zeigt sich bis Oamaru unspektakulär, aber trotzdem abwechslungsreich und schön.

Der Radweg bleibt nur vier Kilometer auf der Livingston Duntroon Road und biegt dann in die geteerte Island Cliff Duntroon Road in Richtung Ngapara ab. Die fast verkehrfreie, schmale Straße steigt sogleich spürbar durch Farmland mit Rinder- und Schafweiden an. Wer möchte, kann anstelle der Straße auf dem nebenher laufenden gekiesten Radweg kurbeln, was aber deutlich anstrengender und wegen des geringen Verkehrs unnötig ist. Rechts der Straße erhebt sich der 245 Meter hohe Fortification Hill.

Nach einem Kilometer zeigt links ein Wegweiser zu den nur 200 Meter abseits der Straße liegenden Elephant Rocks. Es handelt sich um eine Gruppe verwitterter Sandsteinfelsen, die in einem Umkreis von 200 Metern auf einer privaten Weide liegen. Die rundgeschliffenen Felsen haben eine Größe von einen bis zehn Metern. Mit etwas Phantasie können in einige der Steine Elephanten projiziert werden.

Wenige hundert Meter nach den Elephant Rocks verlässt der Radweg die Teerstraße und führt uns durch Weideland zu einem engen Tal mit Sandsteinklippen. Am Ende des Tals windet sich der Radweg eng und in kurzen Kehren steil den Rand des Tales hinauf und an einer Farm vorbei. Im weiteren Verlauf werden wir an zahlreichen Sandsteinklippen vorbei geführt. Es ist ein sehr schöner Abschnitt des Alps2Ocean Cycle Trails, weit abseits der Straßen. Des öfteren geht es mit 10% und auch mal etwas mehr steil auf- und abwärts. Nach fünf Kilometern erreichen wir die ungeteerte Prydes Gully Road. Nach einem weiteren Kilometer biegen wir wieder in die Island Cliff Duntroon Road ein, die wir an den Elephant Rocks verlassen haben. Wir fahren durch schmale und breitere Täler, die von steilen Sandsteinformationen begrenzt werden. In Löchern im Sandstein nisten nicht selten Vögel.

Nach nur einem Kilometer erreichen wir ein Straßendreieck und biegen rechts in die geteerte Tokarahi Ngapara Road in Richtung Tokarahi ein. Einen Kilometer nach dem Straßendreieck verlässt der Alps2Ocean die Straße und führt uns auf einer Kiesspur ein Tal mit Schafsweiden entlang des Karara Creek aufwärts. Am Ende des Tals geht es auf der ungeteerten Cants Road steil zu einem Bauernhof hinauf.

Rakis Railway Tunnel
Bild: Rakis Railway Tunnel

 

Oamaru
Bild: Oamaru

 

Karte zur Radtour von Kurow nach Oamaru
Bild: Karte zur Radtour von Kurow nach Oamaru
Elephant Rocks
Bild: Elephant Rocks
Alps 2 Ocean Cycle Trail beim Fortification Hill
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail beim Fortification Hill
Alps 2 Ocean Cycle Trail südlich des Fortification Hill
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail südlich des Fortification Hill
Alps 2 Ocean Cycle Trail am Karara Creek
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail am Karara Creek
Alps 2 Ocean Cycle Trail auf der Victoria Hill Road
Bild: Alps2Ocean Cycle Trail auf der Victoria Hill Road
Oamaru
Bild: Oamaru

Nach nur sechs Kilometern entlang des SH83 passiert der Radweg die Takiroa Maori Rock Art, bis zu 500 Jahre alte Felzeichnungen der Maori in von Wasser ausgewaschenen Felsen. Wir empfanden die Felswand mit den eigentümlich ausgewaschenen Löchern im Felsen als interessanter als die Felszeichnungen.

Wenig später biegt der Alps2Ocean Cycle Trail rechts in die Peaks Road ein und und wir rollen recht steil in ein Tal hinab, machen unten eine scharfe Schleife zurück und unterqueren den kurz zuvor gefahrenen Weg durch den engen Rakis Railway Tunnel. Wir sind nun auf einer ehemaligen Bahntrasse und fahren etwa hundert Meter durch den unbeleuchteten Tunnel. Auf der anderen Seite des Tunnels bleiben wir für einige Kilometer schön auf der Bahntrasse. Schließlich zweigt der Radweg von der Trasse ab und wir müssen sehr steil an einem Waldrand aufwärts treten.

Schließlich kurbeln wir kurz auf der gekiesten Piste entlang der geteerten Weston Ngapara Road oder der Einfachheit halber auf dem Teer, da es kaum Verkehr gibt. Wer auf dem Teer fährt, sollte nach kanpp zwei Kilometern den Abzweig in die ungeteerte Pig Island Road nicht verpassen, da der Radweg nun sehr schön entlang des durch Wiesen mäandrierenden Waiareka Creek führt.

Nach acht Kilometern entlang der Weston Ngapara Road sind wir kurz vor Weston wieder auf der Bahntrasse und gleiten auf ihr gemütlich hinunter nach Oamaru. In Oamaru fahren wir durch die schönen, im englischen Stil angelegten Oamaru Gardens und finden uns wenig später auf der Hauptstraße wieder, der Thames Street. Die breite Straße ohne nennenswerten Verkehr ist von schönen alten Steinhäusern mit Geschäften gesäumt. Am Ende der Straße in Richtung Hafen erreichen wir die i-Site. In Oamaru endet der Alps2Ocean Cycle Trail.

Einen Spaziergang wert sind die alten Häuser am Hafen, die nun als Souvenirgeschäfte, Cafés und Restaurants genutzt werden. Vor allem gibt es sehenswerte Trödelläden und Kunsthandwerk. Eine dänische Bäckerei bietet europäisches Brot an. Am Hafengelände kann man in der Abenddämmerung kurz vor Eintritt der Dunkelheit Pinguine beobachten. Es sind extra zu diesem Zweck Tribünen aufgestellt, für deren Besuch natürlich ein saftiger Eintrittspreis fällig wird. Den kann man sich sparen und trifft genauso gut zwischen Tribünen und Campingplatz auf die Pinguine.

Unterkünfte entlang der Route sind in der Streckenübersicht beschrieben.

Höhenprofil zur Radtour von Kurow nach Oamaru
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Kurow nach Oamaru (—»)