Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radweg Kocher-Jagst


Abschnitt:

Übersicht zum Radweg

Übersicht zur Radtour entlang des Kocher und Jagst

Wegweiser zum Radweg Kocher-JagstDer Radweg Kocher-Jagst gehört zu den deutschen Radwegen, die man einfach gefahren sein muss. Mit seinen 330 Kilometern Länge kann er sehr bequem in einer knappen Woche oder mit etwas mehr Tempo an einem verlängerten Wochenende gefahren werden.

Beide Flüsse sind sehr schmal, die Jagst ist noch ruhiger als der Kocher. Er mäandriert durch ein liebliches Tal ohne große Orte. Der Radweg durch das Jagsttal ist überwiegend abseits der Straßen geführt, auf denen jedoch auch nicht viel Betrieb ist. Es ist eine Radtour ohne den in größeren Flusstälern sonst oft vorherrschenden Geräuschpegel, hervorgerufen durch die Konzentration von Straßen und Eisenbahn auf sehr beschränkter Fläche. Nichts gibt es davon im Jagsttal, Ein schöner und beschaulicher Radweg verbindet die kleinen ruhigen Orte.

Städtisch wird es in Crailsheim, Ellwangen, Aalen und Schwäbisch Hall. Diese Orte werden jedoch ohne nennenswerten Kontakt mit dem Verkehr auf Radwegen durchfahren. Gleichzeitig bieten sie aber auch eine willkommene Abwechslung mit ihren schönen historischen Altstädten.

Jagst und Kocher verlaufen fast parallel und münden in geringem Abstand bei Jagstfeld in den Neckar, sind also ideal für eine Rundfahrt. Außerdem kann die Radtour auch fast beliebig durch Fahren einer Querverbindung zwischen den beiden Flüssen verkürzt werden. Allerdings muss man zu diesem Zweck das Tal verlassen und einen kräftigen Anstieg in Kauf nehmen. Im oberen Bereich der Route ist der Abstand zwischen den Flüssen größer. Das bedeutet, neben dem Anstieg gibt es auch im weiteren Verlauf der Querfahrt ein Auf und Ab.

Wir starten mit unserer Radtour in Jagstfeld am Neckar und durchfahren zunächst das Jagsttal. Mit Erreichen von Crailsheim ändern sich allmählich das Landschaftsbild und der Verkehr. Das Tal weitet sich und man bemerkt das Bemühen, mit der Radwegeführung dem anwachsenden Verkehr auszuweichen. Eisenbahn und Bundesstraßen sowie die das Tal querenden Autobahnen fordern ihren Platz sowie einige Umwege in der Wegeführung.

Karte zum Kocher-Jagst-Radweg
Bild: Karte zum Radweg Kocher-Jagst

Hinter Ellwangen wechselt der Radweg über einen Höhenrücken hinüber ins Tal des Kocher nach Aalen. Das Kochertal ist nicht so beschaulich wie das Jagsttal, auf den Straßen herrscht etwas mehr Verkehr und es geht auch mal entlang der Bundesstraßen - jedoch immer auf separatem Radstreifen. Trotzdem gibt es viele schöne Abschnitte. Ein kultureller Höhepunkt wird mit Schwäbisch Hall erreicht. Es folgt ein sehr schöner und ruhiger Abschnitt. Mit Unterqueren der Autobahn A81 ist dann Schluss mit der Beschaulichkeit und das Ende der Tour fast erreicht. In Bad Friedrichshall erreichen wir wieder den Neckar und wenig später den Ausgangsort Jagsttal.

Der Radweg Kocher-Jagst ist überwiegend entlang der beiden Flüsse geführt. Hin und wieder verlässt der Weg auch mal die beiden Flusstäler. Dann müssen auch mal kräftige Steigungen bewältigt werden. Wem das dann zu anstrengend ist, der muss ein wenig mehr Zeit mitbringen und die nicht allzu langen Steigungen hinauf schieben.

Hinsichtlich des Straßenverkehrs halten wir den Kocher-Jagst-Radweg für absolut kinderfreundlich.

Übernachtungsmöglichkeiten: Es gibt vor allem im Jagsttal nicht in jedem Ort Übernachtungsmöglichkeiten. Mit ein wenig Voraussicht ist es sehr gut möglich, die Tagesetappen so zu fahren, dass man mit bequemen Etappenlängen in Orten mit Herbergen den Tag ausklingen lässt. Wer mit dem Zelt unterwegs ist und ausschließlich auf Campingplätzen übernachten möchte, muss seine Etappenplanung sehr konsequent auf die Zeltplätze ausrichten, was jedoch durchaus möglich ist.

Als Fahrradkarten sind die Karten 20 und 21 des ADFC gut geeignet.

Auf den nächsten Seiten geben wir mit detaillierteren Beschreibungen und Bildern einen weitergehenden Einblick in den Radweg. (—»)