Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Island, Radtour 5: Artun - Akureyri


Abschnitt:

Artun - Varmalid

Bild: Karte zur Radtour von Artun nach Akureyri

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 23 Kilometer langen Abschnitt eines Radweges von Artun nach Varmalid. Dieser Abschnitt ist Teil einer 116 Kilometer langen Radtour über die Ringstraße von Artun nach Akureyri im Norden Islands. Eine Übersicht zu allen Seiten der Radtour ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt. Zunächst geben wir einen Überblick über die gesamte Strecke.

Übersicht zur Radtour von Artun nach Akureyri

In Artun endet die vom Geysir kommende Kjölur-Hochlandpiste F35 (siehe Strecke 4). Von Artun aus geht es über einen 440 Meter hohen Pass zu der in einem weiten Tal gelegenen Siedlung Varmalid. Hier bietet das nur 10 Kilometer nördlich entfernte Freilichtmuseum in Glaumbaer ein lohnendes Ausflugsziel. Von Varmalid führt die Radtour wieder über einen Gebirgszug zur Stadt Akureyri am Ende des langen Eya-Fjordes. Akureyri bietet als eine der wenigen großen Städte Islands alle Einkaufsmöglichkeiten.

Topografie

Die insgesamt 119 Kilometer lange, in West-Ost-Richtung verlaufende Strecke 4 wird gekennzeichnet durch die zweimalige Querung von Gebirgszügen. Die Etappe nach Varmalid ist mit 24 Kilometer die kürzere, der zweite Abschnitt von Varmalid nach Akureyri erstreckt sich über 95 Kilometer und fordert mit einem langen Anstieg durch das enge Öxnadalen.

Übernachtung

Zur Übernachtung bietet sich einer der beiden Campingplätze oder das Hotel in Varmalid an. An der Strecke von Varmalid nach Akureyri gibt es keine Orte. Wir geben in der Beschreibung zu dieser Etappe einige Natur-Zeltstellen an. In jedem Fall wird man in Akureyri übernachten. Die große Stadt hat einen großen Campingplatz im Zentrum eine Jugendherberge und natürlich mehrere Hotels.

Von Artun nach Varmalid

Die Entfernung von Artun zu dem fast auf Meereshöhe liegenden Ort Varmalid beträgt nur 24 Kilometer. In Artun beginnt der Aufstieg über den kleinen Bergrücken nach Varmalid auf einer Höhe von 93 Metern über dem Meeresniveau. Auf den ersten fünf Kilometern beträgt die Steigung 6 bis 7 % bis schließlich die Höhe von 440 Metern erreicht ist. Dann radelt man nur noch bergab bis nach Varmalid.

Heradsvötn, Island
Bild: Tal von Varmalid mit dem Fluss Heradsvötn
Varmalid, Island
Bild: Zentrum von Varmalid

In Varmalid gibt es das Hotel Varmahlíð, zwei Campingplätze, einen Supermarkt und ein Schwimmbad. Ein Campingplatz liegt oberhalb des Ortes ruhig am Waldrand und ist schön mit Bäumen und Hecken eingefasst. Die Sanitäranlagen sind sehr gut. Es gibt Strom zum Aufladen der Akkus und warme Duschen. Vom Zeltplatz aus kann man in etwa 10 bis 15 Minuten durch den Wald auf einen Berg hinauf laufen und hat einen schönen Überblick über das weite Tal. Der zweite Campingplatz liegt nahe bei der Ringstraße am östlichen Ortsende in Richtung der Brücke über den Fluss Heradsvötn. An der Tankstelle in der Ortsmitte findet man den gut ausgestatteten Supermarkt.

Das zweite Bild zeigt das kleine Zentrum von Varmalid mit dem Supermarkt am Straßenabzweig, dem weißen Gebäude des Hotels in der Bildmitte rechts und dem Schwimmbad im Vordergrund. (—»)