Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Island, Radtour 32: Borgarnes - Reykjavik


Abschnitt:

Borgarnes - Reykjavik

Alle Seiten zur Tour: Borgarnes-Reykjavik » Reykjavik

Übersicht zur Radtour durch Island von Borgarnes nach Reykjavik

Die nachfolgend beschriebene 119 Kilometer lange Radtour 32 führt von Borgarnes im Westen Islands zur Hauptstadt Reykjavik.

Die Fahrradtour von Borgarnes nach Reykjavik ist eine reine Verbindungstour vom Nordwesten Islands zur Hauptstadt oder umgekehrt. Sie ist Anfahrt zur Halbinsel Snæfellsnes, zu den Westfjorden oder auch eine Etappe zur Umrundung von Island auf der Ringstraße.

Die Strecke fordert lediglich im Bereich des Hvalfjördur die Kondition mit einigem Auf und Ab entlang des Fjordufers. Sie ist durchgehend geteert und leider im Bereich zwischen dem Tunnel durch den Hvalfjördur und Reykjavik sehr stark befahren, auch durch zahlreiche Lkw. Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Borgarnes und in dem kurz vor Reykjavik liegenden Ort Mosfellsbær.

Von Borgarnes nach Reykjavik

Der Ort Borgarnes, wo wir starten, ist im Rahmen der Radtour 31 beschrieben.

Wir verlassen Borgarnes auf der Straße 1, der Ringstraße, in Richtung Süden und überqueren auf einer Brücke die Bucht Hvanneyri. Am anderen Ufer liegt zwischen Straße und Meer das Motel Venus mit einem einfachem Campingplatz.

Die Straße 1 führt nun entlang des Borgarfjördur strikt nach Süden. Auf der linken Seite liegt das bis zu 600 Meter hoch aufragende Hafnafjäll, das sehr steil zum Meer hin abfällt. Wir werden jedoch noch nicht mit Steigungen gefordert (Bild unten).

Ringstraße, Island
Bild: Ringstraße

Nach 23 Kilometern erreichen wir den Abzweig der Straße 47. Wer weiter auf der Ringstraße fährt, erreicht nach 11 Kilometern einen sieben Kilometer langen Tunnel, der den Hvalfjördur unterquert. Der Tunnel ist für Radfahrer gesperrt. Da zwischen Borgarnes und Reykjavik die Ringstraße stark verkehrsbelastet ist, ist es schon aus diesem Grund nicht ratsam es zu versuchen. Es soll aber möglich sein, für die Tunnelstrecke auf den Linienbus umzusteigen.

Wir radeln stattdessen über die Straße 47 um den Hvalfjördur herum. Es ist zwar ein Umweg von 50 Kilometern, aber landschaftlich lohnend und es gibt praktisch keinen Verkehr.

Die Straße 47 wechselt rasch in ein ständiges Auf und Ab, die Steigungen und Gefälle liegen im Mittel bei 6%, das Maximum bei 10%. Im hinteren Bereich des Fjordes sind die Berge sehr steil und lassen der Straße nur einen schmalen Streifen am Meer. An der östlichsten Stelle, am Botnsvogur zweigt eine Schotterstraße entlang eines Baches mit tollen Zeltmöglichkeiten ab. Nun führt die Straße auf die Südseite des Hvalfjördur. Wir passieren den Fluss Laxá, der wegen seines Lachsreichtums bekannt ist. Angeln ist natürlich nur gegen saftige Gebühren möglich, überall stehen Schilder, die das Zelten verbieten. Wenig später zweigt die Straße 460 ab. Hier gibt es freie Zeltmöglichkeiten abseits der Straße auf einer Wiese an einem Bach.

Wenn man wieder auf der Ringstraße fährt, nimmt der Verkehr dramatisch zu. Es sind viele Lastwagen unterwegs. Wir fahren auf einem 50 Zentimeter breiten Seitenstreifen und haben dadurch ein wenig Schutz vor den Lastern. Dieser Abschnitt unserer Fahrradtour ist absolut kein Genuss. Während unserer Radtour herrschte ein starker Seitenwind, der uns zum Ausbalancieren in eine extreme Seitenlage zwang. Windböen drückten uns immer wieder völlig überraschend in Richtung Straße, was sehr gefährlich war, wenn uns gerade Lastwagen überholten und wir auch noch zusätzlich den Windsog der Lkw ausgleichen mußten. Da war ein Rastplatz mit Tischen und Bänken etwas abseits der Straße sehr willkommen, um ein wenig dem Verkehr zu entfliehen.

Karte zur Radtour von Borgarnes nach Reykjavik
Bild: Karte zur Radtour von Borgarnes nach Reykjavik
Anstieg der Straße 52, Island
Bild: Straße 47 um den Hvalfjördur
Unsere Fahrräder auf der Straße 52
Bild: Naturzeltstelle auf der Südseite des Hvalfjördur

Mit Erreichen des Hauptstadtgebiets, in dem immerhin über 172.000 Menschen, d.h. rund 60 % der Isländer leben, wird die Ringstraße vierspurig. Kurz vor Mossfellsbær verlassen wir die Ringstraße 1 und biegen in den Ortsteil Tungir ab und fahren von dort hinein nach Mossfellsbær. Dort erreichen wir wieder die Ringstraße, können jedoch auf einem Weg parallel zur Ringstraße entlang der Ostseite der Straße radeln. Vor einer Straßenkreuzung bei Úlfarsárdalur wechselt der Weg auf die andere Seite der Ringstraße. Nach einem Kilometer verlassen wir die Ringstraße und biegen ins Zentrum von Reykjavik ab.

Hilfreich ist unser Garmin-Track für diese Strecke: Download GPX-Track (391 Track-Punkte) von Borgarnes nach Reykjavik (Klick mit rechter Maustaste, dann "Ziel speichern unter ...").

Reykjavik ist auf der Folgeseite beschrieben (—»)