Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Übersichtsinfos zu Radtouren in Island


Abschnitt:

Anreise nach Island

Karte Keflavik-Reykjavik
Bild: Lage des Flughafens Keflavik

Anreise mit dem Flugzeug nach Keflavik

Wer nicht den ganzen Sommer über auf Island verbringen kann, reist wegen der großen Zeitersparnis in der Regel mit dem Flugzeug an. Die Überfahrt mit der Fähre von Dänemark aus ist sehr zeitaufwändig. Der einzige internationale Flughafen von Island liegt in Keflavik, etwa 35 Kilometer westlich von der Hautpstadt Reykjavik. In der Regel startet man also seine Radtour durch Island in Kevlavik.

Von Deutschland aus fliegen z.B. die staatliche isländische Fluggesellschaft Iceland Air und die Billiglinie Iceland Express nach Kevlavik. Wir haben gute Erfahrungen mit Iceland Express gemacht, die inzwischen WOW-Air heisst. Die Räder werden problemlos gegen eine relativ geringe zusätzliche Gebühr mitgenommen. Nur die Pedale müssen abmontiert werden (an Pedalschlüssel denken), der Lenker um 90 Grad gedreht und der Luftdruck in den Schläuchen abgesenkt werden. Wir empfehlen aber das Rad in einem leichten Fahrradkarton zu verpacken, der unten offen ist und ein Schieben der Räder ermöglicht. Diese Kartons sind als Verpackungs-Abfall im Fahrradhandel kostenlos erhältlich. Sie lassen sich nach der Ankunft zusammenfalten und auf dem Gepäckträger des Rades befestigen und bis zum Campingplatz Alex mitzunehmen.

Übernachten am Flughafen Keflavik

Auf dem Campingplatz Alex am Stadtrand von Kevlavik können die Fahrradkartons kostenlos für die Dauer der Radtour deponiert werden, wenn man dort mindestens eine Nacht verbringt. Wer spät in der Nacht in Kevlavik landet, sollte in jedem Fall für die erste Übernachtung den Alex wählen. Er ist lediglich drei Kilometer vom Flughafen entfernt. Auf der Straße nach Reykjavik kommt irgendwann ein Hinweisschild nach rechts zum Campingplatz. Alex verfügt sogar über einen Aufenthaltsraum zum Kochen (hat aber keine Kochplatten) und Essen. Campingplatz Alex in Kevlavik, IslandDa die meisten Tourenfahrer den Alex als Start- und Endstation nutzen, sieht es in dem Raum oft wie in einer Fahrradwerkstatt aus (siehe Bild). Viele nutzen den Zeltplatz für die Montage oder Demontage ihrer Räder - eine ideale Gelegenheit für einen ersten Erfahrungsaustausch. Auf dem Campingplatz Alex können auch Hütten und Zimmer gemietet werden, eine vorherige Reservierung ist empfehlenswert. Da der Alex über keine Kochgelegenheit für Campinggäste verfügt, sollte eine kleine Gasflasche im Gepäck sein für einen heißen Kaffee oder Tee am ersten Morgen auf Island.

Luftbild von Kevlavik, Island
Bild: Luftbild von Keflavik

Nicht weit vom Campingplatz entfernt gibt es einen Supermarkt. An der Straße nach Reykjavik liegt in dem unmittelbar hinter Keflavik folgenden Ort Njardvik links in einem Einkaufszentrum ein weiterer, größerer Supermarkt.

Wer lieber im Zimmer schläft hat folgende Möglichkeiten in Keflavik:

Tourbeginn am Flughafen Keflavik

Es gibt drei Möglichkeiten, von Keflavik aus eine Radtour durch Island zu beginnen:

  • Fahrt von Kevlavik nach Reykjavik über die Straße 41. Dies ist die kürzeste Verbindung vom Flughafen nach Reykjavik. Nachteil ist, dass man über die vierspurige, z.T. autobahnähnliche und stark befahrene Straße 41 fahren muss. Wer sich zu Beginn seiner Radtour Reykjavik anschauen möchte oder die Halbinsel Snæfellsnes oder die Westfjorde befahren möchte, wählt diese Route. Sie ist als rote Linie in der Karte oben dargestellt und im Detail als Radtour 33 beschrieben.
  • Fahrt von Kevlavik nach Selfoss über die Straße 43 und die Hafenstadt Grindavik. Diese Strecke ist unser Favorit für den Start einer Radtour. In der Blauen Lagune bei Grindavik kann man sich genußvoll im heißen Wasser vom Flug erholen und auf Island einstimmen. Die Strecke entlang der Küste nach Selfoss ist landschaftlich sehr schön und hat wenig Verkehr (Beschreibung der Radtour unter Strecke 1). Für die Anfahrt zur Südküste oder zu den Hochlandpisten ist diese Route die erste Wahl. Sie ist als dunkelblaue Linie in der Karte oben dargestellt.
  • Von Kevlavik nach Selfoss über die Straßen 44 und 425 zur Hafenstadt Grindavik. Diese Tour ergänzt die Strecke 1 mit einem Umweg entlang der Küste und trifft in Grindavik auf die Strecke 1 (Details siehe unter Strecke 2 und Strecke 1). Der Abschnitt ist in der Karte oben als hellblaue Linie gekennzeichnet.

Eine Übersichtskarte mit Übernachtungsmöglichkeiten entlang der drei Strecken ist auf der Seite "Keflavik - Selfoss" abgebildet.(—»)