Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Übersichtsinfos zu Radtouren in Island


Abschnitt:

Straßenzustand, Verkehr und Topografie

F208, Island

Straßenzustand und Verkehr

Auf Island gibt es ganz unterschiedliche Wegqualitäten. Immer mehr Schotterstraßen werden asphaltiert. Die Ringstraße ist fast durchgehend mit Asphalt belegt. Alle Hochlandpisten und viele Straßen im Nordwesten der Insel sind Schotterstraßen. Während der Asphalt in der Regel eine ausgezeichnete Qualität aufweist, können die das Inland querenden Hochlandpisten zur Tortur werden. Mit faustgroßen losen Steinen, Waschbrettpisten und tief-versandeten Stellen muss über viele Kilometer gerechnet werden. Pisten sollten nur mit 26-Zollreifen und großem Reifen-Querschnitt gefahren werden. Die Pisten führen in urtümliche Lava-Landschaften und stellen einen besonderen Reiz dar. Wer das Risiko einer Hochlandquerung und die schlechte Qualität der Pisten scheut, findet auch mit der Ringstraße eine Möglichkeit, Island kennen zu lernen.
Leider nimmt der Verkehr auf Islands Straßen kontinuierlich zu. Im Großraum Reykjavik ist er besonders stark. Im gesamten Westen sollte wegen des Verkehrs die Ringstraße gemieden werden. Aber auch manche Hochlandpisten führen nicht in die verkehrslose Einsamkeit. Insbesondere an Wochenenden unternehmen viele Isländer weite Ausflüge mit ihren oftmals riesigen Geländewagen.

Domadalshraun, Island
Bild: Lavafeld Domadalshraun an der F225

Topografie

Das topografische Angebot reicht von weiten Ebenen bis hin zu ständigem Auf und Ab oder auch täglich zu fahrenden Pässen mit bis zu 18% Steigung. (—»)