Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Auf dieser Seite:

Radweg Berlin-Kopenhagen


Abschnitt:

Berlin - Zehdenick

Vosskanal zwischen Bischofswerder und Krewelin
Bild: Vosskanal zwischen Bischofswerder und Krewelin
Wir beschreiben auf dieser Seite einen 83 Kilometer langen Abschnitt einer Radtour von Berlin nach Zehdenick. Dieser Abschnitt ist Teil des Radfernweges von Berlin nach Kopenhagen. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Radtour von Berlin nach Zehdenick

Wasser, Wasser, Wasser: Unser erster Abschnitt auf dem Weg nach Kopenhagen wird ganz durch die Havel und diverse Kanäle geprägt. Auf Saumwegen radeln wir wunderschön abseits des Straßenverkehrs entlang der von hohen Bäumen gefassten Wasserstraßen.

Logo des Fernradweges Berlin-KopenhagenDie Beschilderung des Radweges von Berlin nach Kopenhagen beginnt am Reichstagsgebäude in Berlin. Die Strecke durch Berlin läßt sich angenehm fahren, entlang des Hohenzollernkanals, auch Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal genannt, werden wir aus der Stadt geleitet. An der Siemenssiedlung, nicht weit vor Spandau, sehen wir auf der anderen Seite des Kanals den Campingplatz "City Camp 1". Er liegt auf einer Halbinsel an der Gartenfelder Straße 1. Zur Anlage gehört auch ein kleines Hotel. Ein idealer Standort für eine günstige Übernachtung in Berlin unmittelbar am Radweg. Leider ist der Flughafen Tegel in unmittelbarer Nähe und sorgt zeitweise für ordentlich Lärm.

Campingplatz City Camp 1 in Berlin
Bild: Zeltstellplatz im City Camp 1

Der Hohenzollernkanal mündet bei Spandau in den Tegeler See, den wir noch in Spandau auf einer Brücke queren. Rasch sind die Außenbezirke von Spandau durchfahren und das Ufer der Havel ist erreicht. Nun radeln wir durch ein parkähnliches Gelände sehr schön unmittelbar am Ufer der Havel entlang direkt nach Norden.

Karte zur Radtour von Berlin nach Zehdenick
Bild: Karte zur Radtour von Berlin nach Zehdenick

In Hennigsdorf (Hotels und Pensionen) quert der Radweg die Havel und verläßt den Fluss. Für einen Kilometer müssen wir entlang der breiten Ruppiner Straße fahren, dann geht es durch Wald zur Autobahn 111. Die Autobahn queren wir mit Erreichen der Havel. Nach einem Kilometer parallel zur Autobahn verlassen wir das lärmende Teerband und fahren wieder schön durch Wald nach Birkenwerder (Hotel und Pensionsangebot).

Im Wald zwischen Henningsdorf und Niederheide
Bild: Radweg nach Birkenwerder im Wald zwischen Henningsdorf und Niederheide

Ab S-Bahnhof Birkenwerder radeln wir für 900 Meter parallel zur Eisenbahn durch den Ort, queren die A10 und tauchen wieder in den Wald ein. Wir kommen durch den mitten im Wald liegenden Weiler Briese und kurbeln anschließend geradewegs nach Oranienburg hinein. Schloss Oranienburg liegt etwa zwei Kilometer abseits des Radweges. Auch die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen (NS-Konzentrationslager 1936-45, sowjetisches Speziallager 1945-50) liegt in direkter Nähe des Radweges.

Havel bei Spandau
Bild: Havel bei Spandau
Havel nördlich von Spandau
Bild: Havel nördlich von Spandau
Oder-Havel-Kanal nördlich von Oranienburg
Bild: Oder-Havel-Kanal nördlich von Oranienburg
Zehdenick
Bild: Zehdenick

Es gibt diverse Hotels und Pensionen im Stadtgebiet von Oranienburg und einen Campingplatz am Schlosshafen.

Nördlich von Oranienburg geht es während fünf Kilometern sehr schön auf einem Fuß- und Radweg entlang des Oder-Havel-Kanals. Bei Friedrichsthal quert der Radweg den Kanal und ist sodann in einem Abstand von 500 Metern parallel zum Kanal durch einen Kiefernwald geführt. Fast 10 Kilometer radeln wir abseits der Straßen durch den Wald nach Nordosten bis zur Berliner Chaussee. Über diese erreichen wir Liebenwalde (Hotels und Pensionen).

Weiter geht es nach Norden wunderschön auf einem Fuß- und Radweg entlang des Vosskanals (siehe großes Bild am Seitenanfang) nach Zehdenick. Dort gibt es diverse Übernachtungsmöglichkeiten. Etwa vier Kilometer nördlich von Zehdenick gibt es einen sehr schön an der Havel liegenden einfachen Campingplatz in absolut ruhiger Lage (Bild unten). Im Prinzip handelt es sich nur um einen Biwakplatz (wunderbare Zeltwiese), der zum Kanuverleih Mildenberg gehört. Es werden auch Zimmer vermietet. Darüber hinaus kann man seinen Durst in einem kleinen Biergarten stillen. Den Platz erreicht man über einen vom Radweg abzweigenden, ausgeschilderten Stichweg.

Campingplatz Mildenberg
Bild: Kanustation und Campingplatz Mildenberg

Höhenprofil der Radtour

In der Abbildung am unteren Ende der Seite ist das Höhenprofil für die Radtour von Berlin nach Zehdenick dargestellt. Die Höhenunterschiede bewegen sich überwiegend in einem Bereich zwischen 30 und 50 Metern. Dieser Abschnitt der Radtour kann mithin als flach bezeichnet werden.

Höhenprofil zur Radtour von Berlin nach Zehdenick
Bild: Höhenprofil zur Radtour von Berlin nach Zehdenick (—»)