Touren-Wegweiser für Radfahren und Wandern

Wir beschreiben auf dieser Seite einen 56 Kilometer langen Abschnitt des Paneuropa-Radweges von Eberbach nach Heilbronn entlang des Neckar. Der Paneuropa-Radweg geht von Paris nach Prag. Eine Übersicht zu allen Seiten des Radweges ist oben am Beginn dieser Seite dargestellt.

Alle Kilometerangaben beziehen sich Eberbach Heidelberg, in Klammern sind die Kilometer ab Heilbronn angegeben.

Radtour von Eberbach nach Heilbronn

Pan-Europa-Radweg, SymbolLogo des Paneuropa-RadwegesDer Paneuropa-Radweg ist bis Heilbronn identisch mit dem Neckartalweg bzw. Neckar-Radweg. Falls das Symbol des Paneuropa-Radweges fehlt, muss man dem Schild des Neckar-Radweges folgen.

In Eberbach fahren wir nach der Brücke über den Neckar den Fluss an seinem linken Ufer weiter aufwärts. Auf einer unbedeutenden, verkehrlosen Nebenstraße gleiten wir in südöstlicher Richtung durch das Tal. Bei Rockenau geht die Straße in einen Uferweg über. Es folgt ein wunderbarer Abschnitt durch den bis an den Fluss reichenden Wald.

In Zwingenberg wechseln wir auf das andere Ufer. Leider ist die idyllische Fähre im Jahr 2011 durch eine Brücke ersetzt worden. Über dem Ort thront die Burg Zwingenberg.

Bis Neckargerach müssen wir für einige Kilometer entlang der B37 fahren. Übernachtungsmöglichkeiten in Neckargerach: Campingplatz Neckargerach, Zimmerangebot siehe Webseite der Touristeninformation.

In Neckargerach quert der Paneuropa-Radweg wieder den Neckar nach Guttenbach. Wir radeln nun wieder schön auf Wirtschafts- und Waldwegen. An der Neckarschleife liegt gegenüber von Binau der Waldcampingplatz Germania. Kurz vor dem Kernkraftwerk bei Obrigheim verlassen wir endgültig den Wald in dem sich weitenden Neckartal.

Bei Kilometer 23 (33 ab Heilbronn) nach Eberbach liegt rechts des Radweges der Ort Obrigheim mit Übernachtungsmöglichkeiten (Hotel-Restaurant Wilder Mann, Gaststätte Jägerstube, Schloß Neuburg, siehe auch Webseite der Touristeninformation,).

In Mosbach auf der anderen Seite des Neckars lädt die Jugendherberge Mosbach-Neckarelz zum Übernachten ein. Zur Jugendherberge muss man in Obrigheim auf die Ostseite des Neckars wechseln und am nächsten Morgen wieder den selben Weg zurück fahren. In Mosbach-Neckarelz bieten auch Hotel Restaurant Lindenhof und Hotel - Gasthof - Destille Eisenbahn Zimmer an. Über das weitere Zimmerangebot in Mosbach informiert die Webseite der Touristeninformation.

Kurz hinter Hochhausen verlässt der Radweg für ein kurzes Stück mit einem kurzen, aber steilen Anstieg den Neckar. Man kann jedoch auch auf der Landstraße bleiben und so die Steigung umgehen.

Vor Haßmersheim erreicht man wieder den Neckar-Radweg, der dann wieder den Fluss verlässt und durch den westlichen Ortsrand von Haßmersheim führt. An der Theodor-Heuss-Straße ist die Beschilderung etwas unglücklich und verleitet dazu, falsch zu fahren.

Bei Kilometer 30 (26) gibt es in Haßmersheim weitere Übernachtungsmöglichkeiten: Hotel-Gasthof Zum Ritter, Gasthof Hotel Adler.

Nach weiteren 3,5 Kilometern bietet sich die Gelegenheit einer etwas anderen Übernachtung in der Mittelalterliche Herberge im alten Marstall.

Auf der L588 gelangen wir nach Überqueren eines Hügels hinter der Gundelsheimer Schleuse wieder an den Neckar.

In Heinsheim kann bei Kilometer 36 (20) im Hotel Schloss Heinsheim komfortabel übernachtet werden.

Wenig später erreichen wir das hoch über dem Neckar liegende Bad Wimpfen. Der Paneuropa-Radweg bleibt auf einem Wirtschaftsweg am Ufer, die Auffahrt nach Bad Wimpfen bleibt uns erspart, es sei denn, man möchte sich die wirklich sehenswerte Altstadt anschauen oder sich in einem der Cafés stärken. Zimmer gibt es im Gästehaus Sonne, Herberge Zur Traube, Grüner Baum. Zum weiteren Übernachtungsangebot siehe Webseite der Touristeninformation.

Bad Wimpfen
Bild: Bad Wimpfen

Von Bad Wimpfen ist es ist nicht mehr weit nach Heilbronn. Bei Untereisesheim überqueren wir den Neckar und gelangen auf eine Insel, die auf der Westseite vom Neckar und auf der Ostseite von einem Schleusenkanal begrenzt wird. Auf der anderen Seite des Kanals liegt ein großes Industriegebiet. Obwohl der Radweg hier überwiegend durchs Grüne geht, prägen die Industrieanlagen das Landschaftsbild.

Nach Verlassen der Insel an ihrem südlichen Zipfel unterqueren wir die A6 und radeln für einige Kilometer entlang des Neckarkanals und stark befahrener Straßen (Radweg) mit Industrieanlagen auf der anderen Seite des Kanals. Endlich erreichen wir einen riesigen Kreuzungsbereich der B293 mit zahlreichen Auf- und Abfahrten und Brücken. Der Radweg dreht einige Schleifen und wechselt auf die andere Seite des Kanals. In diesem Bereich kann man sich schnell verfahren!

Lindach am Neckar
Bild: Lindach am Neckar
Lindach am Neckar
Bild: Zwingenberg am Neckar mit Burg Zwingenberg
Neckar-Radweg bei Obrigheim
Bild: Paneuropa-Radweg im Neckartal bei Obrigheim
Karte Paneuropa-Radweg von Eberbach nach Heilbronn
Bild: Karte zur Radtour von Eberbach nach Heilbronn

Wir passieren den Hauptbahnhof von Heilbronn und erreichen wieder den Neckar, der unmittelbar am Stadtzentrum entlang fließt. In Heilbronn gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten (z.B. B&B Hotel Heilbronn, Hotel ibis Heilbronn City, Hogh Hotel Heilbronn) und auch eine Jugendherberge, jedoch keinen Campingplatz. Über das Zimmerangebot informiert auch die Webseite der Heilbronn Marketing GmbH.

Karten

Für die auf dieser Seite beschriebene Etappe wird die ADFC-Radtourenkarte Nr. 20 empohlen.

Höhenprofil der Radtour von Eberbach nach Heilbronn

Das Höhenprofil in der Abbildung unten weist einige prägnante Spitzen aus. Auf dem Abschnitt von Eberbach nach Heilbronn beträgt die maximale Höhendifferenz jedoch nur 30 Meter, die einem kurzen, steilen Anstieg kurz vor Haßmersheim geschuldet ist. Der Radweg geht immer entlang des Neckars und birgt daher keine nennenswerten Steigungen. Nur vor Haßmersheim verlässt die Route kurz das Tal um damit ein Stück auf der Landstraße zu vermeiden. Alternativ kann man auch auf der Landstraße nach Haßmersheim radeln und muss dann im Ort rechts in das Wohngebiet fahren, um wieder auf die Beschilderung zu stoßen.

Höhenprofil des Paneuropa-Radweges von Eberbach nach Heilbronn
Bild: Höhenprofil des Paneuropa-Radweges von Eberbach nach Heilbronn (—»)